Boxweltmeisterin Nicole Wesner tritt bei “Ninja Warrior Germany” an

Akt.:
Nicole Wesner stellt sich der Challenge "Ninja Warrior Germany".
Nicole Wesner stellt sich der Challenge "Ninja Warrior Germany". - © Karl Grabherr
Die dreifache Boxweltmeisterin und Wahl-Wienerin Nicole Wesner wird sich bei der RTL-Show “Ninja Warrior Germany” im “krassesten TV-Hindernisparcours der Welt” mit zahlreichen anderen Athleten messen.

Im Alter von 38 Jahren kann Nicole Wesner auf einen ungewöhnlichen Lebenslauf, in dem als sportliche Höhepunkte drei Boxweltmeistertitel aufscheinen, verweisen. Und das, obwohl die deutsche Wahl-Wienerin erst seit drei Jahren Profisportlerin ist.

Mit 32 entdeckte sie ihre Liebe zum Boxen, gewann im Amateurbereich sogleich die nationalen Meisterschaften in Österreich. Mit 35 stieg die studierte Wirtschaftswissenschaftlerin endgültig vom Manager-Sessel ab und in den Ring ein. “Andere erzählen ihr ganzes Leben von ihrem Traum, setzen ihn aber nicht in die Tat um. Aber Träume sind doch dazu da, gelebt zu werden”, sagt Wesner.

Sie hatte den Traum, als Profiboxerin Weltmeisterin zu werden. “Dass dieser Traum verrückt, aber doch realistisch ist, habe ich schon nach kurzer Zeit bewiesen. Ich kletterte die Rankings hoch und wurde nur zwei Jahre nach meinem Profidebüt Weltmeisterin.”

Wesner freut sich “auf ein unvergessliches Erlebnis”

Kommenden Sommer stellt sich die 38-Jährige einer neuen Herausforderung – diesmal außerhalb des Rings: Wesner wird als Kandidatin bei der RTL-Sport-Entertainment-Show “Ninja Warrior Germany” teilnehmen. Im laut TV Movie “krassesten TV-Hindernisparcours der Welt” wird die Kampfsportlerin an ihre Grenzen gehen und sich mit zahlreichen anderen Athleten messen. Bei der Show gilt es, einen sportlichen Parcours bestmöglich zu absolvieren.

“Als Boxerin habe ich ein gutes Fitness-Level, aber meine Mitstreiter werden sicher Topathleten sein. Bei YouTube habe ich gesehen, dass in den Shows anderer Länder Athleten wie Freerunner, Kletterer, Zirkuskünstler oder Akrobaten angetreten sind”, erklärt Wesner. In den USA, wo die Show bereits erfolgreich in mehreren Staffeln lief, hat erst ein Teilnehmer das finale Hindernis erfolgreich bewältigt.

“So eine Show erlebt man nicht alle Tage. Für mich ist sie die Möglichkeit, auf ein unvergessliches Erlebnis. Außerdem hat mich der Ehrgeiz gepackt, es bis ins Finale zu schaffen. Mein Athletik-Trainer Dominik Schmidt tüftelt gerade an einem neuen Trainingsplan.” Dieser beinhalte neben der Fortführung des Boxtrainings auch klettern, Klimmzüge und ähnliche Übungen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen