WM-Leader Hamilton in Mexiko-Trainings zweimal Zweiter

Akt.:
Bestzeit für Valtteri Bottas in Mexiko City
Bestzeit für Valtteri Bottas in Mexiko City - © APA (AFP)
Der vor dem WM-Titelgewinn in der Formel 1 stehende Lewis Hamilton hat sich am ersten Trainingstag zum Grand Prix von Mexiko zweimal auf Rang zwei klassiert. Schneller waren zuerst sein Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas, danach Daniel Ricciardo im Red Bull-Renault. Hamiltons WM-Rivale Sebastian Vettel kam auf die Plätze fünf und vier.

Die Ausgangslage vor dem drittletzten Saisonrennen am Sonntag ist klar: Hamilton, der 66 Punkte Vorsprung aufweist, braucht nur noch einen fünften Platz in Mexiko, Brasilien oder Abu Dhabi, um zum vierten Mal Weltmeister zu werden. Der 32-jährige Brite, der am Vormittag wie am Nachmittag neben die Strecke geriet, würde in der Trophäensammlung damit zu seinem Titelkonkurrenten Vettel aufschließen.

Für den Deutschen lief der Tag im Autodromo Hermanos Rodriguez in der Höhenluft von Mexiko-City nicht nach Wunsch. Am Vormittag verlor der 30-Jährige im Ferrari als Fünfter 0,762 Sekunden auf die Bestzeit, am Nachmittag war er 0,250 Sek. zurück. Doch Vettel verlor nicht nur wegen eines Drehers Zeit, sondern auch, weil er aufgrund eines auslaufenden Feuerlöschers in die Box musste.

Die schnellsten Runden drehten zunächst Bottas, der 0,466 Sekunden vor Hamilton und 0,888 Sekunden unter dessen Pole-Position-Zeit von 2016 lag. Am Nachmittag verlor Hamilton 0,131 Sekunden auf Ricciardo. Der Niederländer Max Verstappen wurde im zweiten Red Bull zweimal Dritter, hatte aber am Ende technische Probleme. Insgesamt lagen vor allem im zweiten Training die drei Top-Teams eng beieinander.

Vor der Qualifikation am Samstag (20.00 Uhr/RTL und Sky) und dem Rennen am Sonntag spricht vieles für Mercedes – nicht nur wegen eines Hamilton in Topform. Seit der Rückkehr von Mexiko in den Kalender vor zwei Jahren gab es zwei Doppelerfolge für die Silbernen: 2015 siegte Nico Rosberg vor Hamilton, im vergangenen Jahr lag der Brite vor dem späteren Weltmeister. Auch die Pole Positionen gingen in beiden Jahren an Rosberg und Hamilton.

(APA/dpa)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen