Boris Beckers neue Film-Karriere: Vom Center Court auf die große Leinwand: Jetzt kommt Boris in die Kinos!

Boris Beckers neue Film-Karriere: Vom Center Court auf die große Leinwand: Jetzt kommt Boris in die Kinos!
Vom Super-Sportler zum Super-Filmstar? Ex-Tennis-Profi Boris Becker wird demnächst in dem Film „Liebling, lass‘ uns scheiden” seine erste Kino-Rolle spielen. Die Hauptrolle in dem Streifen übernimmt der Schweizer Marco Rima (bekannt aus der Sat.1-Comedyserie „Die Wochenshow”). Unser Bobbele spielt allerdings nicht – wie man vermuten könnte – den untreuen Ehemann oder lüsternen Geliebten, sondern schlicht und ergreifend sich selbst…

Und das auch noch in einer winzigen Szene am Züricher Flughafen.

Sein Filmpartner Rima, der in der Schweiz als ernst zunehmender Schauspieler gilt, ist allerdings trotz der Mini-Rolle äußerst angetan vom deutschen Tennis-Gott. Der 48-Jährige schwärmte in der Bild, dass Boris nicht nur auf dem Tennisplatz ein absoluter Vollprofi wäre. Ist das für Becker vielleicht der Beginn einer großen Leinwandkarriere?

Inhaltlich geht es in dem Film um die Scheidung eines Ehepaars mit zwei Kindern: Sie ist eine begehrte Karrierefrau, er der frustrierte Hausmann. Als sie die Scheidung fordert, bricht für ihn die Welt zusammen.

Das Filmbusiness ist für Rekordsportler Becker kein unbekanntes Terrain. Bereits im Animationsfilm „Himmel und Huhn” konnte er sein schauspielerisches Können unter Beweis stellen. Damals sprach er die Rolle des Sportlehrers.

„Liebling, lass‘ uns scheiden” soll im November nächsten Jahres in die Kinos kommen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen