Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bodenabsenkung in Wien: Haus in Hernals wieder freigegeben

Die Sperre des Hauses wurde wieder aufgehoben.
Die Sperre des Hauses wurde wieder aufgehoben. ©MA 68 Lichtbildstelle
Nachdem sich am Sonntag der Boden einer Pizzeria abgesenkt hatte, ist das betreffende Wohnhaus im 17. Bezirk wieder freigegeben worden.
Haus in Hernals evakuiert

Die Sperre eines Hauses in der Römergasse in Wien-Hernals ist aufgehoben worden. Das hat die Baupolizei (MA 37) am Montagnachmittag bekanntgegeben. Am Sonntag hatte sich der Boden der Pizzeria abgesenkt, die sich im Erdgeschoß des Wohnhauses befindet.

“Das Gebäude ist wieder freigegeben, nur der Bereich des Lokals ist noch gesperrt”, sagte Gerhard Cech, Dienststellenleiter der MA 37, auf APA-Anfrage. Grund für das Einsinken des Bodens sei ein durchgerosteter Eisenträger gewesen.

Sperre des Hauses in Wien-Hernals aufgehoben

“Die Wohnungen können wieder benutzt werden, es gibt keine weiteren Auswirkungen auf das Haus”, so Cech. Die Eisenkonstruktion müsse nun wiederhergestellt werden. “Die Hausverwaltung hat bereits eine Baufirma in der Sache beauftragt.”

Sonntagmittag hatte sich plötzlich der Boden der Pizzeria abgesenkt, die Mitarbeiter riefen die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte stellten einen Schaden an der Bausubstanz fest und nahmen sofort Abstützmaßnahmen im Keller vor, um ein Einbrechen des Bodens zu verhindern. Das Haus, das gerade saniert wird, wurde evakuiert und durfte aufgrund von Einsturzgefahr bis auf weiteres nicht betreten werden. Aufgrund der Sanierungsarbeiten wird derzeit nur ein Stockwerk bewohnt.

(APA, Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 17. Bezirk
  • Bodenabsenkung in Wien: Haus in Hernals wieder freigegeben
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen