BMW krachte in Brigittenau gegen anderen BMW: Zu schnell unterwegs

Der eine BMW war offenbar viel zu schnell unterwegs gewesen.
Der eine BMW war offenbar viel zu schnell unterwegs gewesen. - © bilderbox/Sujet
Vier Verletzte und vermutlich zwei Totalschäden lautet die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls am späten Montagnachmittag in Wien-Brigittenau, in den zwei BMW involviert waren.

Kurz vor 18.00 Uhr war ein BMW in der Wehlistraße ins Schleudern geraten und gegen ein entgegenkommendes Fahrzeug ebenfalls bayerischen Fabrikats geprallt.

Das teilten die Wiener Berufsrettung und die Polizei am Dienstag mit.

BMW krachten zusammen: Überhöhte Geschwindigkeit

Ursache war laut Polizei vermutlich überhöhte Geschwindigkeit. Die Rettung rückte mit zwei Sanitätsteams an. Der 21-jährige Lenker des einen BMW und die gleichaltrige Beifahrerin erlitten Prellungen. Die junge Frau wurde außerdem wegen Brüchen behandelt. Die beiden Insassen des anderen Wagen, eine 26-jährige Frau und ein 67-jähriger Mann, erlitten leichte Kopfverletzungen, Prellungen und Abschürfungen. Alle vier wurden in Krankenhäuser gebracht.

Erst am Sonntag war ein junger Mann in einem BMW ums Leben gekommen, als er sich mit dem bisher unbekannten Lenker eines weiteren BMW am Gürtel ein Rennen lieferte (VIENNA.at berichtete).

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen