Bill Gates besucht Wien

Akt.:
&copy epa
© epa
Der reichste Mann der Welt wird sich nur einen Tag in Wien aufhalten, zahlreiche Termine absolvieren, nur fettarme Schonkost “genießen” und als Höhepunkt am .Net-Day im Austria Center vor 1.400 Besuchern sprechen.

Am kommenden Mittwoch, 28. Jänner 2004, kommt mit Microsoft-Gründer Bill Gates der reichste Mann der Welt nach Wien. Der Großteil des Besuchsprogramms ist streng geheim. Bekannt ist, dass er sich nur einen Tag in der Bundeshauptstadt aufhalten soll und Gespräche mit wichtigen Wirtschaftsvertretern und Großkunden sowie zwei Ansprachen auf dem Plan stehen. Kontakte mit heimischen Politikern stehen laut Microsoft Österreich-Sprecher Thomas Lutz nicht auf dem Besuchsplan.


Leichte fettarme Kost für den gestressten Manager

Details über die An- und Abreise, den Terminplan und die umfangreichen Sicherheitsvorkehrungen waren nicht zu erhalten. Bill Gates habe jedenfalls „wie immer“ einen sehr dichten Terminplan, in Form halte er sich mit leichter, fettarmer Kost und zuckerfreien Getränken. Wo er diese zu sich nimmt, blieb unbeantwortet.


.Net-Day im Austria-Center

Geplant sind den Angaben zu Folge zehn verschiedene Termine, am Vormittag unter anderem ein „Partner-Round-Table“ zur .Net-Strategie sowie eine Ansprache beim Beratertag. Gegen Mittag bzw. am Nachmittag trifft sich Gates mit rund 40 Bundes- und Ländervertretern zum Thema e-Government und wird Journalisten bei einem Pressegespräch zur Verfügung stehen. Höhepunkt soll der Microsoft .Net-Day mit 1.400 Teilnehmern im Austria Center Vienna sein, bei dem Gates einen Ausblick auf den Windows-Nachfolger „Longhorn“ geben werde, erklärte Lutz.

Befürchtungen, dass Gates, wie schon einmal in Belgien, Opfer eines Tortenwerfers werden könnte, hat Lutz weniger. Schließlich habe es sich damals um einen „professionellen“ Torter gehandelt, der die Süßspeise warf, um Pressefotos besser verkaufen zu können, so der Unternehmenssprecher.

Link: www.microsoft.com

Redaktion: Birgit Stadtthaler

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen