Bildungs-Abschluss soll nun gratis nachgeholt werden können

Das Lernen für einen fehlenden Abschluss bleibt einem zwar nicht erspart - die Kosten bald aber sehr wohl
Das Lernen für einen fehlenden Abschluss bleibt einem zwar nicht erspart - die Kosten bald aber sehr wohl - © Bilderbox
Rund 102.000 Wiener haben keinen Pflichtschul-Abschluss, und auch in den Bundesländern fehlt vielen ein Bildungs-Abschluss. Die gute Nachricht: Fehlende Abschlüsse soll man jetzt durch ein neues Gesetz einfach nachholen können – und zwar kostenlos.

Der Bedarf einer solchen Bildungs-Initiative ist in Österreich auf jeden Fall gegeben: Fast 280.000 Österreicher zwischen 15 und 64 Jahren haben nicht einmal die Pflichtschule positiv abgeschlossen. Eine neue Initiative von Bund und Ländern soll hier Abhilfe schaffen.

Besonders für jüngere Schulabbrecher interessant

12.400 der Betroffenen können das nun kostenlos nachholen, nachdem am Donnerstag, ein entsprechendes Gesetz im Parlament beschlossen werden soll. Besonderes Augenmerk will das Unterrichtsministerium dabei auf die insgesamt 50.500 “frühen Schulabbrecher” zwischen 15 und 24 Jahren legen, da Jüngere noch am ehesten für das Nachholen von Schulabschlüssen zu motivieren seien.

Jedes Jahr verlassen 3.500 bis 5.000 Jugendliche ohne Abschluss das Schulsystem. Bund und Länder stellen dafür gemeinsam 54,6 Mio. Euro zur Verfügung, pro Kopf gibt es maximal 6.600 Euro Förderung. Insgesamt sollen 6.800 Personen Basisbildung (Alphabetisierung, Teilkompetenzen) erwerben, 5.600 Personen sollen einen Pflichtschulabschluss nachholen können.

102.000 Wiener ohne Pflichtschul-Abschluss

Allein in Wien gibt es insgesamt fast 102.000 Personen ohne Pflichtschulabschluss, darunter 17.400 15- bis 24-Jährige. In Oberösterreich sind rund 47.300 betroffen (darunter 9.100 Junge), gefolgt vom kleinen Vorarlberg mit fast 28.600 (bzw. 5.500), Niederösterreich mit 27.100 (bzw. 4.800) sowie Steiermark mit 25.200 (bzw. 4.600).

In Salzburg umfasst die Zielgruppe rund 17.700 Personen (darunter 3.300 Junge), in Tirol sind es rund 16.100 (bzw. 3.100), in Kärnten 12.700 (bzw. 2.300) und im Burgenland 3.300 (bzw. rund 500) Personen.

Bildungs-Abschluss in zertifizierten Einrichtungen

Das Gratis-Nachholen von Bildungsabschlüssen soll an allen Einrichtungen möglich sein, die mit dem Erwachsenenbildungsgütesiegel “Ö-Cert” ausgezeichnet werden, etwa an den Berufsförderungsinstituten (bfi), den Weiterbildungsinstituten der Wirtschaftskammer (Wifi) und Volkshochschulen (VHS). Mit dem “Ö-Cert”, für das derzeit der Zertifizierungsprozess läuft, soll laut Unterrichtsministerium sichergestellt werden, dass der Unterricht auch “erwachsenengerecht” erfolgt.

Wer den Pflichtschulabschluss nachholen will, muss übrigens nicht alle Fächer absolvieren. So bleiben einem laut Ministerium Fächer wie Sport- und Werkunterricht erspart. Ein Grund mehr für alle Betroffenen, das Projekt Bildungs-Abschluss nun mit voller Motivation nachzuholen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen