Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bilanz der Wiener Polizei zum DIF 2018: 14 Festnahmen & 116 Anzeigen

Rund 1.000 Einsatzkräfte der Wiener Polizei waren beim Donauinselfest 2018.
Rund 1.000 Einsatzkräfte der Wiener Polizei waren beim Donauinselfest 2018. ©APA
Die Wiener Polizei war beim Donauinselfest 2018 mit rund 1.000 Beamten im Einsatz. Die Bilanz nach dem dreitägigen Festival: 14 Festnahmen und 116 Anzeigen.

“Insgesamt verlief das Festival aus polizeilicher Sicht ruhig”, schreibt die Wiener Polizei am Montag per Aussendung.

An den drei Tagen des Wiener Donauinselfests 2018 erfolgten fünf strafrechtliche und neun verwaltungsrechtliche Festnahmen u.a. wegen aggressivem Verhalten, Widerstand, gefährlicher Drohung und Delikten nach dem Suchtmittelgesetz.

Außerdem kam es zu 48 Verwaltungsübertretungen, 51 Anzeigen nach dem Suchtmittelgesetz und 65 Anzeigen nach dem Strafgesetzbuch – vier davon wegen sexueller Belästigung, dazu kamen Körperverletzungen, Raufhandel sowie Taschendiebstähle.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Donauinselfest
  • Bilanz der Wiener Polizei zum DIF 2018: 14 Festnahmen & 116 Anzeigen
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen