Bezirksmuseum zeigt Sonder-Ausstellung zum Schüler Georg Danzer

Georg Danzer wird im 15. Bezirk eine Ausstellung gewidmet
Georg Danzer wird im 15. Bezirk eine Ausstellung gewidmet - © AP Photo/Keystone, Walter Bieri
Das Bezirksmuseum in Wien 15 ehrt mit einer Sonder-Ausstellung einen absoluten Ausnahmemusiker, der heuer 70 Jahre alt geworden wäre: Georg Danzer. “Schüler Danzer” widmet sich der Schulzeit des 2007 verstorbenen Austro-Pop-Musikers.


Der am 7. Oktober 1946 geborene Wiener Sänger, Musikus und Liederschreiber Georg Danzer starb am 21. Juni 2007. Heuer wäre der verdiente Künstler 70 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass zeigt das Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus (15., Rosinagasse 4) nochmals die Sonder-Ausstellung “Schüler Danzer – Eine Spurensuche im 15. Bezirk”, die erstmals im Jahr 2008 zum 1. Todestag des prominenten Musikschaffenden zu sehen war.

“Schüler Danzer”: Ausstellung ab Montag

Die Schau läuft von Montag, 5. September 2016, bis Montag, 30. Jänner 2017. Zu besichtigen ist die “Annäherung an den jugendlichen Georg Danzer und seine Spuren in Rudolfsheim-Fünfhaus” jeweils am Montag (17.00 bis 19.00 Uhr) und Freitag (15.30 bis 17.30 Uhr). Der Eintritt ist gratis. Informationen: Telefon 0664/249 54 17 (Museumsleiterin Brigitte Neichl). Für Gruppen ab 5 Personen bietet das ehrenamtliche Museumsteam gerne individuelle Termine außerhalb der fixen Öffnungsstunden des Museums an. Erforderlich ist aber eine Vereinbarung per E-Mail: bm1150@bezirksmuseum.at.

Bezirksmuseum zeigt Schau über Georg Danzer

An Feiertagen sowie an schulfreien Tagen bleibt das Museum in der Regel gesperrt. Der Musiker Georg Danzer (1946 – 2007) ist im “Grätzl” zwischen dem 12. Bezirk, 5. Bezirk und 15. Bezirk aufgewachsen. Danzer besuchte von 1957 bis 1965 das Gymnasium in der Diefenbachgasse und war öfter im nicht mehr bestehenden “Vergnügungspark Gaudenzdorf” anzutreffen. Mit Fotos, Zitaten, Erinnerungen von Danzers Schulkollegen und allerlei Exponaten, von der Platten-Hülle bis zur Kino-Eintrittskarte, vermittelt die Schau einen guten Eindruck von der Jugendzeit eines später erfolgreichen Tonkünstlers. Komplettiert wird die Ausstellung mit einer Leihgabe von Andreas Danzer, das Foto hat den Titel “Ein Vogel war mein Lehrer”. Zu den großen Danzer-Hits zählen beispielsweise die Titel “Jö schau” und “Hupf in Gatsch”. Vom legendären “Tschick” bis zum arglistigen “Frauenmörder Wurm” erstreckt sich das musikalische Wirken Danzers.

>>Georg Danzer-Buch vereint Memoiren und Zeitzeugen-Erinnerungen

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen