Hitze in Wien: Auch Schönbrunner Zootiere genießen erfrischendes Bad

Die Eisbären in Schönbrunn gehen gerne baden
Die Eisbären in Schönbrunn gehen gerne baden - © Daniel Zupanc
Wie der Mensch, so das Tier: Nicht nur die Freibäder und Badeseen sind in diesen Tagen gut besucht, auch einige Tiere im Tiergarten Schönbrunn trotzen der Hitze im kühlen Nass. Eisbären, Wasserschweine, Tapire und Co. kühlen sich gerne im Wasser ab.

Mit einem kühnen Sprung ins Becken erfrischen sich zum Beispiel die Eisbären Lynn und Ranzo. Wie der Tiergarten in einer Aussendung am Donnerstag berichtete, tauchen Wasserschweine einfach ab, während Tapire lieber planschen.

Badespaß im Zoo – für Wasserschweine und Co.

Kaum kratzen die Temperaturen an der 30-Grad-Marke, gehen die Wasserschweine besonders gerne in den Teich. Durch eine große Sichtscheibe können die Besucher sie dabei beobachten. “Wie ihr Name verrät, halten sich die südamerikanischen Nagetiere oft im Wasser auf. Sie sind daran auch gut angepasst und besitzen zwischen den Zehen kurze Schwimmhäute”, erklärte Tiergartendirektorin Dagmar Schratter. Wasserschweine können minutenlang tauchen und dabei ihre Nasenlöcher verschließen.

Am späten Nachmittag, wenn sich die Wasserschweine ins Haus zurückziehen, gehören die Teiche den Flachlandtapiren. Die beiden Brüder Tibor und Deszö lieben es, zu planschen, berichtete der Tiergarten.

Wasserbüffel kühlen sich in Schönbrunn ab

Ein ähnliches Bild bietet sich bei den Wasserbüffeln. “Zum Schutz vor lästigen Insekten und zur Abkühlung halten sich Wasserbüffel im Wasser oder Schlamm auf. Auch bei uns im Tiergarten suchen sie im Sommer mehrmals täglich das Badebecken auf”, sagte Schratter. Dort fressen sie Äpfel oder Grünzeug. Hauswasserbüffel stammen vom asiatischen Wasserbüffel ab, der in Feuchtgebieten, Sumpfwäldern und Flusstälern lebt.

Zu Wasserratten werden bei Hitze auch ihre Nachbarn, die Panzernashörner. Sundari und Jange nehmen an heißen Tagen gerne ein Bad. Vorsichtig steigen sie ins Wasser, wo sie genüsslich an einem Salatkopf knabbern. Frisch abgekühlt legen sie sich zum Sonnen ans Ufer.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen


.VIENNA.AT