Vienna Online » Wien - 20. Bezirk http://www.vienna.at VIENNA Sun, 01 Feb 2015 13:06:47 +0000 de-DE hourly 1 NNP 1.0.0 Leserreporter im Jänner bei Kuss-Demo, Disko-Rauferei und Eistraum in Wien http://www.vienna.at/leserreporter-im-jaenner-bei-kuss-demo-disko-rauferei-und-eistraum-in-wien/4218010 http://www.vienna.at/leserreporter-im-jaenner-bei-kuss-demo-disko-rauferei-und-eistraum-in-wien/4218010#comments Sun, 01 Feb 2015 05:00:27 +0000 http://4218010 Unfälle, Polizei- und Feuerwehreinsätze, Demonstrationen und prominente Besucher in Wien: Alle Beiträge der VIENNA.at-Leserreporter im Jänner 2015 finden Sie hier.

Kuss-Demo vor dem Café Prückel

Am 16. Jänner haben rund 2.000 Personen an einer Demonstration gegen Homophobie teilgenommen. Auslöser der Demo war der Rauswurf eines lesbischen Paares aus einem Kaffeehaus gewesen. Nach einem Begrüßungskuss hatte man die beiden jungen Frauen gebeten, das Café Prückel zu verlassen. Bei der Kuss-Demo betonten die beiden Betroffenen: "Es geht nicht um das Café Prückel, das war der Auslöser, aber wir sind hier für ein weltoffenes Wien." Auch Leserreporterin Lisa S. war vor Ort und hat Fotos an VIENNA.at geschickt.

Rauferei vor dem Volksgarten

Drei Personen sind in der Nacht auf den 18. Jänner bei einer Rauferei in der Diskothek Volksgarten in Wien verletzt worden - die Polizei musste einschreiten. Leserreporter Tim G. kam zufällig am Einsatzort vorbei und schickte Fotos an VIENNA.at.

Einen Tag später meldete sich das Management der Diskothek mit einer "Klarstellung" und berichtete, wie sich der Vorfall aus ihrer Sicht zugetragen hatte: Gegen 3 Uhr Früh sei es nicht in, sondern vor der Diskothek zu einem Raufhandel gekommen. Dieser sei von den Mitarbeitern der vom Lokal beauftragten Sicherheitsfirma beobachtet worden. Diese schritten ein, als einer der Beteiligten von einer Waffe sprach.

Der Wiener Eistraum wurde eröffnet

Bereits zum 20. Mal hat sich der Wiener Rathausplatz in eine riesengroße Eislauffläche verwandelt. 7.000 Quadratmeter ist diese heuer groß. Anlässlich des Jubiläums wurde zudem ein 81 Meter hoher Aussichtsturm aufgestellt, von dem aus man einen einmaligen Ausblick über das Geschehen hat. Besonders beliebt am Eröffnungsabend: Nach der Eröffnungs-Show ist der Eintritt frei. Leserreporter war an diesem Abend auf dem Rathausplatz, um für VIENNA.at Fotos zu machen. Der Eistraum hat noch bis zum 8. März geöffnet - mehr Infos zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen finden Sie hier.

Wollen auch Sie Leserreporter für VIENNA.at werden?

]]>
http://www.vienna.at/leserreporter-im-jaenner-bei-kuss-demo-disko-rauferei-und-eistraum-in-wien/4218010/?feed=comments-rss2 0
Eine Verletzte bei Auffahrunfall in Wien-Brigittenau http://www.vienna.at/eine-verletzte-bei-auffahrunfall-in-wien-brigittenau/4221008 http://www.vienna.at/eine-verletzte-bei-auffahrunfall-in-wien-brigittenau/4221008#comments Sat, 31 Jan 2015 13:33:28 +0000 http://4221008 Laut Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall im 20. Bezirk am Freitag, den 30. Jänner 2015, um 09.50 Uhr.  In Richtung Brigittenauer Lände fahrend musste eine 39-jährige Frau verkehrsbedingt abbremsen. Der 26-jährige Lenker, der im Fahrzeug direkt dahinter fuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und es kam zu einem Zusammenstoß der beiden Autos.  Mit Schmerzen im Rücken- und Halsbereich wurde die Lenkerin von der Rettung vor Ort versorgt, an beiden beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Mehr Nachrichten aus dem 20. Bezirk finden Sie hier.

]]>
http://www.vienna.at/eine-verletzte-bei-auffahrunfall-in-wien-brigittenau/4221008/?feed=comments-rss2 0
Beschädigung bei Demo: Haftet meine Auto-Versicherung? http://www.vienna.at/beschaedigung-bei-demo-haftet-meine-auto-versicherung/4219005 http://www.vienna.at/beschaedigung-bei-demo-haftet-meine-auto-versicherung/4219005#comments Fri, 30 Jan 2015 09:37:59 +0000 http://4219005 Bei einigen Demonstrationen, vor allem im Hinblick auf den Abend des Akademikerballs, gab es in der Vergangenheit Sachbeschädigungen.

Sachbeschädigung bei Demo

Der ARBÖ weist darauf hin, dass Autobesitzer, deren Fahrzeuge eventuell im Zuge der Kundgebungen beschädigt werden, mitunter keine Versicherungsleistung erwarten können. "Der Kunde läuft Gefahr, von der Versicherung abgelehnt zu werden, denn "politische Gewaltanwendungen" zählen zu den Standardausschlüsse von Kfz-Kaskoversicherungen", sagt ARBÖ-Rechtsexperte Gerald Hufnagel.

Wann haftet meine Auto-Versicherung?

Die meisten Versicherungsverträge weisen explizit darauf hin, dass Gefahren wie Streik, Aufruhr, Plünderungen, Terrorismus, politische Gewalthandlungen, Sabotage sowie sonstige bürgerliche Unruhen von der Versicherungsleistung ausgeschlossen sind.

Zum Teil können Vandalismus-Attacken (wie zum Beispiel das Zerkratzen des Autolacks) durch eine Vollkaskoversicherung abgedeckt werden, im Zusammenhang mit politisch motivierten Angriffen greift dieser Kasko-Baustein wohl nicht. "Wir wissen, wie genau Versicherungen sind, daher sollte sich niemand auf einen solchen Rechtsstreit einlassen", meint Hufnagel. Der ARBÖ rät Innenstadt-Anrainern, ihre Autos außerhalb der Demonstrationswege oder in sicheren Parkgaragen zu parken.

 

]]>
http://www.vienna.at/beschaedigung-bei-demo-haftet-meine-auto-versicherung/4219005/?feed=comments-rss2 0
Vorverkauf für "Fifty Shades of Grey": Bereits 30.000 Tickets verkauft http://www.vienna.at/vorverkauf-fuer-fifty-shades-of-grey-bereits-30-000-tickets-verkauft/4218768 http://www.vienna.at/vorverkauf-fuer-fifty-shades-of-grey-bereits-30-000-tickets-verkauft/4218768#comments Thu, 29 Jan 2015 10:09:45 +0000 http://4218768

Die Verfilmung des Erotik-Beststellers "Fifty Shades of Grey" sorgt schon vor dem Kinostart für Rekorde.

Vorverkaufsstart für "Fifty Shades of Grey"

Cineplexx meldete bereits 30.000 verkaufte Tickets, wobei 6.000 Karten in den ersten sechs Stunden abgesetzt wurden. Zudem werden auch noch zahlreiche Specials geplant, wie zum Beispiel Mitternachtpreviews in der Nacht von 11. auf den 12. Februar 2015 und eine "Special Ladies Night".

Die Verfilmung der weltweit erfolgreichen Bestseller-Trilogie der britischen Autorin E. L. James bringt das globale Phänomen zu einem neuen Höhepunkt und sorgt beim führenden heimischen Kinobetreiber Cineplexx für neue Rekordwerte. Der Film erzählt die Geschichte der 21-jährigen Studentin Anastasia Steele, gespielt von Dakota Johnson, und ihren leidenschaftlichen Abenteuern mit dem 27-jährigen Milliardär Christian Grey (Jamie Dornan) der sie nach und nach in ihren Bann zieht.
 

]]>
http://www.vienna.at/vorverkauf-fuer-fifty-shades-of-grey-bereits-30-000-tickets-verkauft/4218768/?feed=comments-rss2 0
wienXtra-ferienspiel bietet buntes Semesterferien-Programm in Wien http://www.vienna.at/wienxtra-ferienspiel-bietet-buntes-semesterferien-programm-in-wien/4217507 http://www.vienna.at/wienxtra-ferienspiel-bietet-buntes-semesterferien-programm-in-wien/4217507#comments Wed, 28 Jan 2015 12:24:09 +0000 http://4217507

Das ferienspiel-Team hat für die Semsterferien-Zeit von 31. Jänner bis 8. Februar 2015 ein volles Programm mit vielen neuen, aber auch bewährten Aktionen für die Semesterferien zusammengestellt.

Spieltage und spannende Kinder-Filme

Von 4. bis 7. Februar 2015 finden die Spieltage im Wiener Rathaus statt. Kinder und Familien sind eingeladen, die neuesten Spiele gratis auszuprobieren. Zusätzlich gibt es ein pralles Programm mit Spiele-Erfinde-Werkstatt, Kasperl-Theater, Schmink- und Malstation und Bewegungsspielen. Zum Austoben gibt es vom stadt wien marketing einen Landhockey-Bereich. Das cinemagic-Semesterferienkino zeigt tolle Kinder-Filme: Für jüngere Kinder bis 10 Jahre laufen Filme wie "Die Boxtrolls" und "Der kleine Nick macht Ferien", für ältere Kinder ab 10 Jahren die Filme "Bekas" und "Die Bücherdiebin".

Vielseitige Aktionen in den Semesterferien

Das semesterferienspiel findet in unzähligen Museen, Ateliers, Freizeit- und Sporteinrichtungen in ganz Wien statt. Kinder erforschen z.B. an Bord des Raumschiffs come2gether oder beim Kuppeln-Bauen im Architekturzentrum fremde Welten. Junge ArtistInnen studieren beim Mitspielzirkus Rasselbumm ein Zirkusprogramm ein und wer seinen eigenen Comic mit professioneller Hilfe zeichnen will, ist im WUK genau richtig. Angehende AutorInnen lernen in der Schreibwerkstatt im dschungel wien, worauf es bei einer guten Geschichte ankommt. Kinder sägen im Österreichischen Museum für Volkskunde wie in vergangenen Zeiten die Holzknechte Baumstämme. Tolle Lieder entstehen im Chorus Sound Studio - professionell im Tonstudio eingespielt und auf CD gebrannt für zu Hause.

semesterferienspiel: Anmeldung

Das ferienspiel bietet gut hundert Aktionen für die Semesterferien. Es gibt zwei ferienspiel-Pässe, einen für Kinder von 6 bis 10 Jahren, einen für Kinder von 10 bis 13 Jahren. Die Pässe enthalten eine Übersicht über das Angebot für die jeweilige Altersklasse. Ganz wichtig: Im ferienspiel-Pass steht genau, wie man sich für die jeweilige Aktion anmeldet. Viele Aktionen sind gratis oder kosten einen ermäßigten Preis - beides gilt aber nur, wenn der ferienspiel-Pass gezeigt wird. Die ferienspiel-Pässe gibt es an allen Schulen und in der wienXtra-kinderinfo.

Mehr zum semesterferienspiel in Wien finden Sie hier.

]]>
http://www.vienna.at/wienxtra-ferienspiel-bietet-buntes-semesterferien-programm-in-wien/4217507/?feed=comments-rss2 0
Rechnungshof kritisiert "Unterstützungsinstitut" für Wiener Polizei http://www.vienna.at/rechnungshof-kritisiert-unterstuetzungsinstitut-fuer-wiener-polizei/4217624 http://www.vienna.at/rechnungshof-kritisiert-unterstuetzungsinstitut-fuer-wiener-polizei/4217624#comments Wed, 28 Jan 2015 10:52:33 +0000 http://4217624

Das 1874 gegründete Institut stellt Wiener Polizisten günstige Wohnungen zur Verfügung und wird vom Ministerium subventioniert. Außerdem sorgte der Betrieb von Kantinen in Polizeikasernen für Verluste.

Kritik am "Unterstützungsinstitut"

Wie aus einem Mittwoch veröffentlichten Rechnungshofbericht hervorgeht, verfügte das "Unterstützungsinstitut" per Dezember 2013 über 16 Wohnhäuser (mit 985 Wohnungen) sowie 24 Geschäftslokale. Die Wohnungen sollen gemäß den Statuten günstig an Polizisten vermietet werden. Allerdings kritisiert der Rechnungshof, dass dem Institut der Überblick über die Dienststellen der Wohnungsnutzer fehlt, die Anspruchsberechtigung also nicht kontrolliert werden kann.

Polizisten erhalten günstigere Wohnungen

Genutzt werden die Wohnungen von den Mitgliedern des Instituts (insgesamt gut 8.000) jedenfalls zu äußerst günstigen Bedingungen - um rund ein Drittel günstiger als die Kategoriemieten nach Mietrechtsgesetz. Die Nutzungsentgelte lagen laut Rechnungshof um 570.000 Euro (2013) unter den laut Gesetz möglichen Mieteinnahmen. Für Verluste sorgte außerdem der aus Sicht des Rechnungshofs nicht statutenkonforme Betrieb von Küchen und Kantinen in der Rossauer Kaserne (bis 2012) sowie in der Marokkaner Kaserne (in Summe 1,3 Mio. Euro in den Jahren 2002 bis 2012).

Subventionen für Kantinenbetrieb und Co.

Vom Innenministerium erhält das Institut sowohl Personal- als auch Sachsubventionen. Konkret wurden 12 bis 15 Personen für Verwaltungstätigkeiten sowie den Kantinenbetrieb zur Verfügung gestellt (rund 512.000 Euro jährlich), sowie Fahrzeuge und Mietverzicht im Wert von 36.000 Euro (2012) gewährt. Im Gegenzug vermietete das Institut der Wiener Polizei zwei Inspektionen unter Marktpreis (rund 15.000 Euro jährlich).

Rechnungshof will Änderungen bei Polizei-Institut

Der Rechnungshof empfiehlt nun die organisatorische Trennung von Institut und Innenministerium. Außerdem sollte das Institut aus Sicht des Rechnungshofs ohne Personal- und Sachsubventionen auskommen, für allfällige weitere Subventionen sollen konkrete Ziele vereinbart werden. Das Innenministerium sagte dem Rechnungshof zu, das Personal des Unterstützungsinstituts "auf das absolut notwendige Minimum zu beschränken" und mit Verwaltungs- statt Exekutiv-Planstellen zu besetzen.

(apa/red)

]]>
http://www.vienna.at/rechnungshof-kritisiert-unterstuetzungsinstitut-fuer-wiener-polizei/4217624/?feed=comments-rss2 1
59.700 Hundekot-Sackerl landen täglich in Wiens Mitkübel http://www.vienna.at/59-700-hundekot-sackerl-landen-taeglich-in-wiens-mitkuebel/4216636 http://www.vienna.at/59-700-hundekot-sackerl-landen-taeglich-in-wiens-mitkuebel/4216636#comments Tue, 27 Jan 2015 12:45:45 +0000 http://4216636 Seit sieben Jahren sorgen die WasteWatcher für mehr Sauberkeit und Ordnung auf Wiens Straßen. Der Jahrestag wurde nun zum Anlass genommen, die Mistkübel der Stadt zu analysieren.

Mistkübel-Analyse in Wien

Im Auftrag der MA 48 schritt das Technische Büro Hauer zur Tat: Das Büro hat im Sommer letzten Jahres Abfallanalysen gemäß ÖNORM S 2097 vorgenommen. Als Grundgesamtheit wurden alle 24.000 Papierkörbe der MA 48 und der MA 42 -Wiener Stadtgärten herangezogen. Nach dem Zufallsprinzip wurden dabei Proben in 24 Parkanlagen und 11 Kehrbezirksbereichen außerhalb der Parks - über ganz Wien verteilt - entnommen. Insgesamt wurden 257 Stichproben in Parkanlagen und in Hundezonen, weiters aus Papierkörben direkt bei Hundesetautomaten als auch aus verschiedenen Behältern der MA 48 gezogen.

Rund 59.700 Hundekot-Sackerl pro Tag

In der Folge wurde der Inhalt der ausgesuchten Papierkörbe eine ganze Woche lang erfasst, die Säcke wurden nach Standorten sortiert und die Anzahl der gefüllten Hundekotsackerl ermittelt. Insgesamt wurden rund 2.400 kg Papierkorbinhalte analysiert und dabei mehr als 5.600 gefüllte Hundekotsackerl gezählt. Diese Ergebnisse der einzelnen Kategorien wurden schließlich auf die Gesamtheit der städtischen Mistkübel hochgerechnet. Nicht analysiert wurden Behälter, die nicht in der Zuständigkeit der MA 48 oder der Wiener Stadtgärten liegen

Waren es im Jahr 2010 noch 47.200 Hundekotsackerl, so landen heuer täglich bereits 59.700 Hundekotsackerl mit eindeutigem Inhalt in den öffentlichen Mistkübeln. Bei an die 61 000 gemeldeten Hunden in der Millionenstadt ist dies eine echte Erfolgsgeschichte. Jährlich landen 21,8 Mio. Sackerl mit Hundekot in Wiens öffentlichen Mistkübeln, es gibt mittlerweile 3.164 Hundesackerlautomaten mit Gratis-Sackerl fürs Gackerl in den Bezirken.

Außerdem konnten im letzten Jahr ganz 100 Mio. Tschickstummel in den dafür vorgesehenen Papierkörben mit Aschenrohren und den freistehenden Aschenrohren der MA 48 gesammelt werden. Es gibt über 18.000 Papierkörbe mit Aschenrohren und rund 1.200 freistehende Aschenrohre der MA 48 im öffentlichen Raum, in die man die Zigarettenstummel bequem und legal entsorgen kann

Die neuen Zahlen belegen einmal mehr, dass wir mit unserer Strategie für eine saubere Stadt goldrichtig liegen: Breit informieren, Angebot schaffen und streng kontrollieren", skizziert Sima die Vorgangsweise der Stadt im Rahmen des Bürgermeister-pressegesprächs.

WasteWatcher in WIen

Seit 1. Februar 2008 kontrollieren die WasteWatcher die Sauberkeitsspielregeln in der Stadt. Insgesamt sind 50 hauptberufliche WasteWatcher im Einsatz, 400 MitarbeiterInnen bei MA 48 und bei den Wiener Stadtgärtnern üben ihre Kontrolltätigkeit im Rahmen ihrer anderen Aufgaben aus. Es gibt immer wieder Schwerpunkttage, an denen bis zu 50 Kontrollorgane in den Bezirken unterwegs sind, um noch stärkeres Bewusstsein zu schaffen. Ein Organmandat kostet 36 Euro, bei Anzeigen wird es teuer. Die Gelder kommen ausschließlich Sauberkeitsmaßnahmen zu Gute.

]]>
http://www.vienna.at/59-700-hundekot-sackerl-landen-taeglich-in-wiens-mitkuebel/4216636/?feed=comments-rss2 0
27-Jähriger in Wien-Brigittenau festgenommen http://www.vienna.at/27-jaehriger-in-wien-brigittenau-festgenommen/4215294 http://www.vienna.at/27-jaehriger-in-wien-brigittenau-festgenommen/4215294#comments Mon, 26 Jan 2015 11:52:32 +0000 http://4215294

Nachdem Beamte der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) am Sonntag, dem 25. Jänner um 18.00 Uhr eine Suchtgiftübergabe in der Burghardtgasse beobachtet hatten, schritten sie unverzüglich ein und konnten einen 27-jährigen Mann anhalten und festnehmen. Im Zuge einer Personsdurchsuchung stellten die Beamten mehrere Gramm Kokain abgepackt zum Straßenverkauf sicher. Der Beschuldigte befindet sich in Haft.

(Red.)

]]>
http://www.vienna.at/27-jaehriger-in-wien-brigittenau-festgenommen/4215294/?feed=comments-rss2 0
Eine winterliche Woche kommt auf Wien zu http://www.vienna.at/eine-winterliche-woche-kommt-auf-wien-zu/4214993 http://www.vienna.at/eine-winterliche-woche-kommt-auf-wien-zu/4214993#comments Mon, 26 Jan 2015 07:40:14 +0000 http://4214993

Zwischen dem Tiroler Unterland bis zum Mostviertel halten sich am Montag noch einige dichtere Wolken und es schneit zeitweise, am Nachmittag lässt dann aber auch hier der Schneefall nach. Sonst bleibt es trocken und es scheint zeitweise die Sonne. Gegen Abend erreicht dann aber bereits die nächste Störungszone den Westen des Landes. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest. Frühtemperaturen minus zwölf bis null Grad, tagsüber hat es minus zwei bis sechs Grad.

Das Wetter in Österreich

Am Dienstag überwiegen zunächst oft die Wolken und vielerorts ist mit Schneefall oder Schneeregen zu rechnen. Dann lockern die Wolken etwas auf, ein paar Regen-, Schneeregen- oder Schneeschauer sind aber weiterhin dabei. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 300 und 600 Meter. Am freundlichsten ist es im Süden, am wenigsten bekommt man die Sonne zwischen dem Hochkönig und dem Ötscher zu Gesicht. Der Wind kommt aus West bis Nordwest und lebt vor allem zwischen Oberösterreich und dem Nordburgenland tagsüber mäßig bis lebhaft auf. Frühtemperaturen zwischen minus sieben und einem Grad, tagsüber hat es zwischen null und sechs Grad.

Mittwoch: Über den westlichen Landesteilen sowie im Süden und Südosten scheint zumindest zeitweise die Sonne. Sonst überwiegt dichte Bewölkung und vor allem entlang der Alpennordseite schneit es. Unterhalb von 500 Metern ist auch Schneeregen oder Regen möglich. Im Flachland des Nordens und Ostens ziehen in der Früh und am Vormittag Schneeregenschauer durch, im Tagesverlauf klingt der Niederschlag hier ab und die Wolken lockern langsam auf. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest bis Nordwest. Die Frühtemperaturen liegen zwischen minus vier und zwei Grad, im Süden sind bis zu minus acht Grad möglich. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen minus zwei und sechs Grad.

Das Wetter in Wien

Wien startet mit Sonne in die neue Woche.  Nach Mitternacht ziehen dann aber dichte Wolken auf und Schneefall setzt ein. Dienstag startet trüb mit Schneefall. Am Vormittag macht der Schneefall bereits Pausen und auch die Wolken lockern auf. Tagsüber ziehen dann Schneeregen- oder Regenschauer über die Stadt. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus West bis Nordwest. Die Temperaturen liegen bei 4 Grad.  Der Mittwoch startet mit vielen Wolken und leichtem Schneefall. Tagsüber lockert es zwar auf, am Vormittag ziehen aber noch Schneeregenschauer über die Stadt. Der Wind weht mäßig aus West bis Nordwest. Frühtemperaturen liegen bei 0 Grad und die Tageshöchsttemperaturen bei 4 Grad.

Von der Früh weg ist es am Donnerstag trüb durch Hochnebel. Darüber ziehen rasch dichte Wolken auf und besonders am Nachmittag gibt es Niederschläge. Anfangs handelt es sich um Regen oder Schneeregen, bis zum Abend sinkt die Schneefallgrenze jedoch bis in das Stadtgebiet. Der Wind aus Süd bis West ist mäßig. Die Tageshöchsttemperaturen liegen um die 3 Grad. Auch der Freitag beginnt voraussichtlich winterlich mit Schneefall. Im Tagesverlauf klingt dieser ab, die Wolken lockern jedoch nur zögerlich auf. Mit 2 Grad wird es kälter.

Weitere Aussichten

Von der Früh weg ist es am Donnerstag in vielen Regionen trüb durch dichte Bewölkung, im Osten auch durch Hochnebel. In der Folge sind in allen Landesteilen zeitweise Niederschläge einzukalkulieren. Die Schneefallgrenze pendelt zwischen 300 und 1.000 Meter. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost bis West. Die Tiefstwerte liegen zwischen minus sechs und drei Grad, tagsüber werden maximal null bis sieben Grad erreicht.

Am Freitag beginnt über der Osthälfte Österreichs der Tag dicht bewölkt und besonders in der ersten Tageshälfte schneit es zeitweise, am meisten aus heutiger Sicht vom Nordburgenland bis nach Unterkärnten. Im Westen beginnt der Tag voraussichtlich schon zeitweise sonnig, am Nachmittag beginnt es dann auch weiter im Osten zögerlich aufzulockern. Der Wind weht meist schwach bis mäßig aus Süd bis West. Die Frühtemperaturen liegen zwischen minus sechs und zwei Grad, am Nachmittag werden maximal minus ein bis drei Grad erwartet.

Das Wetter in Wien im Detail.

(APA/Red.)

]]>
http://www.vienna.at/eine-winterliche-woche-kommt-auf-wien-zu/4214993/?feed=comments-rss2 0
Burger King plant Lieferservice in Wien http://www.vienna.at/burger-king-plant-lieferservice-in-wien/4213917 http://www.vienna.at/burger-king-plant-lieferservice-in-wien/4213917#comments Sun, 25 Jan 2015 05:00:05 +0000 http://4213917 Nicht nur McDonalds bietet in Wien einen Lieferservice für Fast Food, in Zukunft kommen anscheinend auch Fans von Burger King auf ihre Kosten: Die Kette sucht in einer am Wochenende veröffentlichten Stellenanzeige nach Fahrern für "einen neuen Lieferservice in Wien".

Neuer Lieferservice von Burger King

Wie es scheint wird Burger King Whopper und Co. nicht nur mit Pkws, sondern auch per Fahrrad und Motorroller liefern: In der Stellenanzeige heißt es dazu: "Für unseren neuen Lieferservice der BURGER KING-Restaurants Lugner City, Millennium City und Altmansdorf suchen wir ab sofort engagierte Fahrer, für das Restaurant Annagasse einen Fahrradkurier sowie Rollerfahrer."

Ein Starttermin für den Lieferservice von Burger King wurde jedoch noch nicht veröffentlicht.

]]>
http://www.vienna.at/burger-king-plant-lieferservice-in-wien/4213917/?feed=comments-rss2 0
Fünf Metropolen, von denen sich Wien als Fahrrad-Stadt etwas abschauen kann http://www.vienna.at/fuenf-metropolen-von-denen-sich-wien-als-fahrrad-stadt-etwas-abschauen-kann/4211351 http://www.vienna.at/fuenf-metropolen-von-denen-sich-wien-als-fahrrad-stadt-etwas-abschauen-kann/4211351#comments Sat, 24 Jan 2015 15:42:46 +0000 http://4211351 Mit den Fahrradfahrern ist das so eine Sache in Wien: Sie gehören nicht nur zu den unbeliebtesten, sondern auch zu den gefährdetsten Verkehrsteilnehmern der Stadt. Beide dieser Punkte sind aber auch unzertrennlich mit der vorhandenen Infrastruktur und der Verkehrskultur der Wiener verbunden. Und für beides gibt es ein paar Vorbilder in anderen Städten, an denen man sich in Wien orientieren könnte.

Zürich: Adäquate Fahrradgaragen

Fahrradgaragen findet man in Wien nicht häufig. VIENNA.at ©

Rund um die U-Bahn-Stationen und Bahnhöfe in Wien das Fahrrad zu parken ist unsicher und unbequem - oder unmöglich. Überdachte Fahrradgaragen, zu denen man nur mit Berechtigungskarte Zutritt hat, würden das Parken attraktiver machen. Das haben sich auch die Planer des neuen Hauptbahnhofs in Wien gedacht: Dort soll es ab Sommer eine Fahrradgarage mit 1.000 Stellplätzen geben. Mögen viele weitere Standorte folgen.

Kopenhagen: Ausbau der Infrastruktur

Die neue Fahrradbrücke "Cykelslangen" in Kopenhagen. copenhagenmediacenter.com/ Thomas Høyrup Christensen ©

Kopenhagen gilt stets als Positiv-Beispiel, wenn es um Radverkehr geht. So auch in Sachen Infrastruktur. Die neue Fahrradbrücke "Cykelslangen" (zu Deutsch: Fahrradschlange) ist ein gutes Beispiel für etwas, das es in dieser Form in Wien vermutlich nicht so bald geben wird: Eine Brücke, die ausschließlich von Fahrradfahrern genutzt werden darf. In Wien setzt man stattdessen weiterhin auf Mehrzweckstreifen und gemeinsame Geh- und Radwege. Was in der Theorie die ideale Lösung ist, ist in der Praxis leider sehr unfallträchtig.

Paris: Eine aktive Fahrradpolizei

Fahrradpolizisten bei einem Einsatz in der Pariser Innenstadt . AP ©

Fahrrad fahren in Paris? Erst seit wenigen Jahren ist das en vogue. Und ohne Frage ist und bleibt die Métro, in der man übrigens keine Fahrräder transportieren darf (Ausnahme ist die Linie 1 an Sonn- und Feiertagen bis 16.30 Uhr), das wichtigste Verkehrsmittel in der französischen Hauptstadt. Auch die Polizei hat das Fahrrad und seine Vorteile längst für sich entdeckt.

In Wien sind "je nach Witterungslage"  "bis zu fünf Beamte" mit dem Fahrrad unterwegs, heißt es von Polizeisprecher Patrick Maierhofer auf Anfrage von VIENNA.at. Insgesamt gebe es ca. 50 Polizeibeamte, die eine Berechtigung für den Streifendienst mit dem Fahrrad haben.

Amsterdam: Unfälle durch Rücksichtnahme verhindern


Auf der offiziellen Tourismus-Homepage bezeichnet sich Amsterdam als "Fahrrad-Hauptstadt der Welt". Touristen werden jedoch gemaßregelt: man solle nicht an jeder Ecke stehen bleiben und schon gar nicht mitten am Radweg. Die Fahrradfahrer sind dort einfach an ein anderes Tempo gewohnt und entsprechend könnte es zu Unfällen kommen, wenn man sich nicht anpasst. Wie dieses Video aus der Rushhour an einer belebten Kreuzung gut aufzeigt, gibt es aber auch ohne Touristen viel Unfallpotenzial. Nicht jeder hält sich an die Verkehrsregeln und trotzdem kommt es nicht zum Zusammenstoß. Weil niemand auf sein Recht pocht und alle sich um Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme bemühen.

Münster: Radmitnahme im Bus erlaubt

In Münster gibt es ein besonderes Agreement in Sachen Bus- und Radverkehr. Presseamt Münster ©

Die deutsche Stadt Münster als Metropole zu bezeichnen, ist vielleicht gewagt, denn die Stadt hat nicht einmal 300.000 Einwohner. Aber sie gilt als fahrradfreundlichste Stadt Deutschlands. Um öffentlichen Verkehr und Radverkehr bestmöglich zu kombinieren, ist die Mitnahme von Fahrrädern in den Bussen, die natürlich entsprechenden Raum dafür bieten, gestattet. Zusätzlich gibt es seit einigen Jahren ein Agreement, das sicher auch in Wien umgesetzt werden könnte: "Busspur - Radfahrer frei" und "Radweg - Busse frei" heißt das selbsterklärende Konzept.

... und was haben sich andere Städte von Wien abgeschaut?

Auch in New York City gibt es Leifahrrad-Stationen. AP ©

Leihfahrrad-Systeme boomen weltweit und die Wiener Citybikes, die 2013 ihr 10. Jubiläum gefeiert haben, haben als Vorbild für viele andere Städte gedient.

Mehr Infos rund ums Thema Fahrrad fahren in Wien finden Sie in unserem Special.
(SVA)

]]>
http://www.vienna.at/fuenf-metropolen-von-denen-sich-wien-als-fahrrad-stadt-etwas-abschauen-kann/4211351/?feed=comments-rss2 1
21-jähriger Alkolenker flüchtete in Wien vor Polizeikontrolle http://www.vienna.at/21-jaehriger-alkolenker-fluechtete-in-wien-vor-polizeikontrolle/4213437 http://www.vienna.at/21-jaehriger-alkolenker-fluechtete-in-wien-vor-polizeikontrolle/4213437#comments Sat, 24 Jan 2015 10:47:05 +0000 http://4213437 Mit quietschenden Reifen ist in der Nacht auf Samstag ein 21-Jähriger rückwärts in die Stromstraße in Wien-Brigittenau eingefahren. Als er dort von Polizisten im Rahmen eines Planquadrates angehalten wurde, stieg er erneut aufs Gas, um zu flüchten.

Flucht vor Polizei endete mit Unfall

"Er beschleunigte auf seiner Flucht über die Pasettistraße sein Fahrzeug auf ca. 100 km/h. Die Beamten der Polizei Brigittenau nahmen sofort die Verfolgung auf. Im Bereich Friedrich-Engels-Platz rammte der 21-Jährige aufgrund überhöhter Geschwindigkeit einen Fahnenmast auf einer Grünfläche", berichtet die Polizei.

Alkolenker hatte 1,2 Promille

Obwohl sein Pkw einen erheblichen Schaden erlitten hatte, versuchte der Lenker, seine Flucht fortzusetzen. Weit kam er jedoch nicht, denn durch ein Motorversagen kam der BMW zum Stillstand und der Mann konnte gestellt werden. Der Lenker und seine beiden Mitfahrer blieben bei dem Unfall unverletzt.

Wie sich herausstellte, handelte es sich bei dem 21-Jährigen um einen Probeführerscheinbesitzer, dessen Lenkberechtigung jedoch bereits wieder entzogen worden war. Zudem wurde dem jungen Mann ein Alkoholwert von 1,2 Promille nachgewiesen. Er wurde mehrfach angezeigt.

]]>
http://www.vienna.at/21-jaehriger-alkolenker-fluechtete-in-wien-vor-polizeikontrolle/4213437/?feed=comments-rss2 2
Wiener Linien schreiben nach Straßenbahnen neue U-Bahn-Züge aus http://www.vienna.at/wiener-linien-schreiben-nach-strassenbahnen-neue-u-bahn-zuege-aus/4212714 http://www.vienna.at/wiener-linien-schreiben-nach-strassenbahnen-neue-u-bahn-zuege-aus/4212714#comments Fri, 23 Jan 2015 12:01:26 +0000 http://4212714

Entsprechende Informationen der APA bestätigte ein Sprecher der Verkehrsbetriebe am Freitag. Die Ausschreibung soll noch im ersten Quartal 2015 starten.

Ablöse für "Silberpfeile"

Das neue Wagenmaterial wird einerseits die schon in die Jahre gekommenen "Silberpfeile" ersetzen. Von diesen sind derzeit noch 71 Züge im U-Bahn-Netz unterwegs. Wobei durch die nächste Tranche sicher nicht alle alten Garnituren ausgemustert werden können, hieß es. Andererseits denkt man bei den Wiener Linien auch schon an die projektierte Verlängerung der U2 bis zum Matzleinsdorfer Platz bzw. an das erste Teilstück der U5 bis zum Alten AKH. Die Eröffnung dieser Streckenteile ist für 2025 bzw. 2027 geplant.

Wiener Linien halten sich bedeckt

Details wie etwa die Anzahl der Züge oder die vorgesehenen Lieferzeiten wollte der Sprecher noch nicht bekannt geben. Auch das Auftragsvolumen steht noch nicht fest. Es dürfte sich allerdings in einer vergleichbaren Größenordnung des jüngsten Straßenbahnauftrags, um den Siemens und Bombardier gerittert hatten, liegen. Dafür hatten die Wiener Linien mehr als eine halbe Mrd. Euro veranschlagt.

Ausschreibung für Wiener U-Bahn-Züge

"Wir bereiten das Ausschreibungsverfahren gerade vor", so der Sprecher. So viel könne man allerdings schon sagen: Bei den neuen Zügen wird es sich um Durchgangswagen handeln. 52 solcher "V-Züge" sind bereits jetzt in Wien unterwegs.

Die U6 betrifft die Ausschreibung übrigens nicht. Auf ihrer Trasse, die sich technisch von allen anderen U-Bahn-Linien unterscheidet, fahren Garnituren von Bombardier. Die Wiener Linien hatten erst unlängst diese Flotte aufgestockt - u.a. für Intervallverdichtungen zu den Stoßzeiten. Alle anderen Züge, die derzeit im Wiener Untergrund unterwegs sind, stammen aus Siemens-Werkstätten.

(apa/red)

]]>
http://www.vienna.at/wiener-linien-schreiben-nach-strassenbahnen-neue-u-bahn-zuege-aus/4212714/?feed=comments-rss2 2
Gefahr im Verzug: Islamische Schule in Wien-Brigittenau geschlossen http://www.vienna.at/gefahr-im-verzug-islamische-schule-in-wien-brigittenau-geschlossen/4212511 http://www.vienna.at/gefahr-im-verzug-islamische-schule-in-wien-brigittenau-geschlossen/4212511#comments Fri, 23 Jan 2015 10:14:46 +0000 http://4212511 Bei einer Gefährdung von Psyche oder Gesundheit der Schüler müsse sofort gehandelt werden, betonte man im Stadtschulrat. Laut Gesetz genüge hier schon der geringste Zweifel. "Wenn wir uns nicht darauf verlassen können, dass bei Verletzung eines Kinds die Rettung verständigt wird, dann ist Gefahr im Verzug."

Mädchen in der Schule verletzt

Anlassfall war laut eines "Kurier"-Berichts die Verletzung eines Mädchens, das von einem Mitschüler umgestoßen wurde und sich dabei ein Hämatom auf der Stirn zuzog. Dieser Vorfall wurde am Tag danach von der Schuldirektorin der Polizei gemeldet, wobei diese auch angab, dass das Mädchen nach wie vor eine deutliche Schwellung im Gesicht hätte. Als die Direktorin den Erhalter der Schule, einen islamischen Verein, davon informierte, soll dieser eine "schulinterne Regelung" solcher Fälle verlangt haben. Der Schutz der Eltern habe Vorrang, zumal diese oft auch gar keine Sozialversicherung hätten.

Schule streitet die Vorwürfe ab

Die Obfrau des Erhaltervereins der vor allem von Tschetschenen besuchten Schule bestreitet diese Darstellung: Es habe nie eine Weisung gegeben, nicht die Rettung zu informieren. Die Mutter des Mädchens sei mit diesem beim Arzt gewesen, dieser habe eine weitere Behandlung für nicht nötig erachtet. Als die Direktorin die blauen Flecken bemerkt habe und die Mutter bat, sie zum Röntgen zu bringen, sei diese terminlich verhindert gewesen. Dem Mädchen gehe es offenbar gut - und falls keine medizinische Notwendigkeit bestehe, hätten die Eltern das Entscheidungsrecht, ob sie einen Arzt aufsuchen.

Volksschule geht gegen Schließung vor

Der Verein will nun sowohl gegen die Direktorin, die "psychisch angeschlagen und Burnout-gefährdet" sei, vorgehen als auch die Schließung der Schule rechtlich bekämpfen.

Die Volksschule ist eine Privatschule ohne Öffentlichkeitsrecht. Ihre Schüler müssen also am Ende des Schuljahrs eine Externistenprüfung ablegen. In der Wiener Schulbehörde hatte man offenbar schon länger Bauchweh: Schon die Errichtung der Schule wurde von ihr zunächst untersagt, später aber vom Unterrichtsministerium genehmigt. (APA)

]]>
http://www.vienna.at/gefahr-im-verzug-islamische-schule-in-wien-brigittenau-geschlossen/4212511/?feed=comments-rss2 1
Spekulationen um Termin für die Wien-Wahl 2015 http://www.vienna.at/spekulationen-um-termin-fuer-die-wien-wahl-2015/4211508 http://www.vienna.at/spekulationen-um-termin-fuer-die-wien-wahl-2015/4211508#comments Thu, 22 Jan 2015 11:44:12 +0000 http://4211508 Ob in Wien noch im Frühling oder erst im Herbst gewählt wird, darüber wird derzeit heftig gerätselt. Am Donnerstag berichtete "Die Presse" (Online-Ausgabe), dass der Urnengang am 14. Juni stattfinden soll. Die SPÖ dementierte umgehend. Es gebe noch keinen Termin, wurde versichert.

Veröffentlichter Wahltermin "absoluter Humbug"

Dem Wiener SPÖ-Vorstand wurde laut "Presse" die Wahlkampfkampagne präsentiert. Bei dieser internen Veranstaltung sei als Wahltermin der 14. Juni 2015 auf der Folie zu lesen gewesen, hieß es in dem Bericht.

"Das ist ein absoluter Humbug", erklärte ein Sprecher von SPÖ-Landesparteisekretär Georg Niedermühlbichler am Donnerstag auf Anfrage der APA. Die Agentur, die die Präsentation erstellt habe, habe willkürlich Termine eingefügt - unter anderem auch den 31. Mai. Auch die Grünen versicherten gegenüber der APA, dass der Koalitionspartner sie noch nicht in Sachen Wahltermin für die Wien-Wahl 2015 kontaktiert habe. (APA)

]]>
http://www.vienna.at/spekulationen-um-termin-fuer-die-wien-wahl-2015/4211508/?feed=comments-rss2 0
Angeblich ist der Hype am Wiener Wohnungsmarkt vorbei http://www.vienna.at/angeblich-ist-der-hype-am-wiener-wohnungsmarkt-vorbei/4210488 http://www.vienna.at/angeblich-ist-der-hype-am-wiener-wohnungsmarkt-vorbei/4210488#comments Wed, 21 Jan 2015 13:57:04 +0000 http://4210488 "Der Hype ist vorbei", sagte die Chefin des Bereichs Wohnimmobilien bei der EHL-Immobilien-Gruppe, Sandra Bauernfeind. "Wir sehen aber sicher kein Einbrechen der Preise, sondern eine gesunde Entwicklung mit moderat steigenden Mieten und Wohnungspreisen."

Eigentumswohnungen teurer geworden

Im abgelaufenen Jahr verteuerten sich Eigentumswohnungen in guten und sehr guten Lagen den Angaben zufolge um 4 Prozent, in durchschnittlichen Lagen um 3 Prozent. Die höheren Grundkosten hätten die Neubaupreise in die Höhe getrieben. Die Mieten erhöhten sich in den vergangenen Jahren mit deutlich geringeren Steigerungen als Eigentum.

Mieten in Wien gestiegen

2015 steigen die Mieten für Wohnungen in guten Lagen bei Neuabschlüssen laut EHL im Schnitt voraussichtlich um 2 Prozent, in durchschnittlichen Lagen um bis zu 1,5 Prozent. Für Gesamtmieten bis 1.800 Euro pro Monat sei die Nachfrage stark. Bei Mieten darüber sei es dann aber "nicht ganz leicht".

Hochpreisige Objekte sehr gefragt

Beim Kaufen seien Objekte mit Preisen bis zu 350.000 Euro gut nachgefragt. Im Segment 600.000 bis 800.000 Euro sei die Nachfrage "schwach". Im Luxussegment wiederum, wo für "Liebhaber-Objekte" zum Teil bis zu 25.000 Euro pro Quadratmeter gezahlt werden, werde nach wie vor gekauft, wenn das Gesamtpaket passe. "So sehen wir das auch 2015", so die Immobilienexpertin.

Käufer sind kritischer geworden

Insgesamt seien die Kunden kritischer geworden, was Ausstattung, Lage und Lage im Haus betreffe. In schlechten Lagen müsse man mit Leerständen rechnen oder seine Preiserwartungen zurückschrauben.

Generell gebe es bei Zinshäusern und Neubauwohnungen in den zentrumsnahen und in den teuren Grünbezirken einen deutlichen Nachfrageüberhang. Die Renditen hätten 2014 - bei steigenden Preisen - etwas nachgegeben. Renditeorientierte Investoren beginnen laut EHL. das hohe Preisniveau zum Abbau von Portfolios zu nutzen. Der Trend zur Parifizierung von Häusern mit anschließendem Abverkauf von Eigentumswohnungen habe sich deutlich verstärkt.

10.000 neue Wohnungen im Jahr

Wohnraum ist laut EHL nach wie vor gefragt und nach wie vor knapp: In Wien etwa würden angesichts des Bevölkerungswachstums jährlich 10.000 neue Wohnungen gebraucht, so Bauernfeind. Mit 5.000 bis 6.000 Baubewilligungen in den vergangenen Jahren, "haben wir das in keinster Weise geschafft". 2012 seien die Bewilligungen zwar auf 7.000 gestiegen, 2013 und 2014 dann auf rund 12.000, doch das deutlich erhöhte Angebot sei "noch nicht wirklich spürbar". (APA)

]]>
http://www.vienna.at/angeblich-ist-der-hype-am-wiener-wohnungsmarkt-vorbei/4210488/?feed=comments-rss2 0
Wiener Lesetest findet im April 2015 in den Volksschulen statt http://www.vienna.at/wiener-lesetest-findet-im-april-2015-in-den-volksschulen-statt/4210365 http://www.vienna.at/wiener-lesetest-findet-im-april-2015-in-den-volksschulen-statt/4210365#comments Wed, 21 Jan 2015 12:56:29 +0000 http://4210365 Ab sofort findet in den Wiener Volksschulen der so genannte Vortest statt, der - im selben Format wie der eigentliche Lesetest -den SchülerInnen eine gute Vorbereitung ermöglicht. Sowohl der Vortest wie auch der "Wiener Lesetest" werden wissenschaftlich vom Bildungsforscher Günter Haider unterstützt und vom Stadtschulrat für Wien durchgeführt.

Neuerungen beim Wiener Lesetest 2015

Generell präsentiert sich der "Wiener Lesetest 2015" gegenüber den vorangegangenen Tests vollständig überarbeitet und mit neuen Schwerpunkten. Bei minimalem organisatorischen Aufwand für die Lehrer und Lehrerinnen wird mit dem neuen Test nicht nur ein IST-Zustand festgehalten, sondern insbesondere der Fokus auf die nachfolgende Förderung und somit die individuelle Verbesserung der Leseleistungen der Schüler und Schülerinnen gelegt. Dies gelingt unter anderem durch den zwei-phasigen Aufbau des Lesetests.

Vortest in den Volksschulen

So findet eben bereits jetzt im Jänner ein freiwilliger (jedoch empfohlener) Vortest statt, bei dem alle Schulen sich einerseits im Testformat des eigentlichen Lesetests im April üben können und der andererseits durch seine einfache Auswertbarkeit (durch die LehrerInnen selbst) ein rasches Feedback über die individuelle Lesekompetenz der Schüler und Schülerinnen gibt.

]]>
http://www.vienna.at/wiener-lesetest-findet-im-april-2015-in-den-volksschulen-statt/4210365/?feed=comments-rss2 0
Superbowl 2015 in Wien: Das sind die besten Partys der Stadt http://www.vienna.at/superbowl-2015-in-wien-das-sind-die-besten-partys-der-stadt/4208903 http://www.vienna.at/superbowl-2015-in-wien-das-sind-die-besten-partys-der-stadt/4208903#comments Tue, 20 Jan 2015 11:15:36 +0000 http://4208903

Am 1. Februar treffen im Superbowl die Titelverteidiger Seattle Seahawks und die New England Patriots aufeinander und kämpfen im Finale um alles. Nicht nur in Amerika herrscht an diesem Tag absoluter Ausnahmezustand, auch in Europa wird die Superbowl immer mehr gefeiert. In der Nacht vom 1. auf den 2. Februar 2015 gibt es daher zahlreiche Partys mit All-You-Can-Eat-Buffet und Live-Übertragung auf großen Leinwänden.

Superbowl-Party im Marriott Hotel

Die Vienna Vikings veranstaltet im im Wiener Marriott Hotel die wohl größte Party. Bereits zum 23. Mal findet die Super Bowl Party dort statt und lädt zu einem entspannten Football-Abend inklusive All-You-Can-Eat-Buffet und Leinwänden. Die Tickets sind allerdings schon ausverkauft und am Tag der Superbowl sind nur noch rund 100 Karten an der Abendkasse erhältlich.

Party im Arcotel Wimberger

Ab 20.30 Uhr geht es im Arcotel Wimberger los, denn hier wird mit DJ, Live-Band, Shows und einem All You Can Eat & Drink-Buffet gefeiert. Die Übertragung findet live und in HD auf einem "Mega Screen" statt. Weitere Infos unter: Info: agconsult.at@gmail.com

Superbowl @ Lugner Kino City

Gemeinsam mit den AFC Rangers wird die Superbowl in der Lugner Kino City übertragen. Zu sehen ist das Spiel auf einer 139 m² großen Full-HD Leinwand, inklusive Doby Digital. Neben einem Rahmenprogramm, wie Cheerleading Show, Fan-Fotocorner und Meet & Greet mit Spielern, wird auch für das leibliche Wohl gesorgt. Das Ticket entspricht einem 10 Euro-Konsomationsgutschein.

Hard Rock Cafe feiert 49. Superbowl

Mit einem All You Can Eat American Buffet, Budweiser Bier und einer Special Halftime Show, bei der Sänger Constantin Luger mit amerikanischen Klassikern die Bühne rockt und die Dragons Cheerleader den Gästen eine spektakuläre Showeinlage bieten werden.Im hard Rock Cafe wird das Spiel auf Deutsch mit englischem Live-Kommentar übertragen und die Party startet ab 22.30 Uhr. Kosten: 48 Euro/Person inkl. authentisch-amerikanischem All You Can Eat Buffet, Chilli con Carne zur Halbzeit und 2 Budweiser - eine Reservierung wird unbedingt empfohlen. VVK im Hard Rock Cafe oder unter vienna_events@hardrock.com

Football-Finale im Pub

Nicht nur in den Lokal Charlie P's, Four Bells Pub, Saloon, sondern auch in zahlreichen anderen Pubs wird am 1. Februar Stimmung für die Nacht der Superbowl gemacht. In den Pubs erwarten euch zwar keine riesigen Leinwände, aber zahlreiche Flatscreens, Bier und Essen nach Karte.

]]>
http://www.vienna.at/superbowl-2015-in-wien-das-sind-die-besten-partys-der-stadt/4208903/?feed=comments-rss2 0
Wiener ÖVP wünscht sich Sicherheitsstadtrat und Ordnungsdienst http://www.vienna.at/wiener-oevp-wuenscht-sich-sicherheitsstadtrat-und-ordnungsdienst/4209014 http://www.vienna.at/wiener-oevp-wuenscht-sich-sicherheitsstadtrat-und-ordnungsdienst/4209014#comments Tue, 20 Jan 2015 10:59:54 +0000 http://4209014 "Es gibt in Wien derzeit unklare Zuständigkeiten und einen Fleckerlteppich an Kapperltruppen", kritisierte Parteichef Manfred Juraczka in einer Pressekonferenz. Außerdem fehle in Sachen Sicherheit bis dato eine einzelne, politisch verantwortliche Person. Der geforderte Stadtrat wäre nach ÖVP-Vorstellungen außerdem Ansprechpartner für den Bund.

ÖVP fordert "Sicherheitsstadtrat"

Mit der Schaffung des neuen Postens soll auch eine Entlastung der Exekutive einhergehen, argumentierte Sicherheitssprecher Wolfgang Ulm. Denn derzeit müsse die Polizei zahlreiche Landesgesetze vollziehen: "Das geht von der Einhebung von Verkehrsstrafen über die Grillplatzüberwachung bis zur Schlichtung bei Lärmbelästigung, wenn der Filius am Nachmittag zu laut Klavier spielt." Für die Ahndung derlei Vergehen soll künftig die beim Sicherheitsstadtrat ressortierende Ordnungstruppe zuständig sein. Juraczka kann sich vorstellen, dass in dieser auch die für Müllsünden zuständigen Waste-Watcher der MA 48, die Berufsrettung (MA 70) und Berufsfeuerwehr (MA 68) oder die Beleuchtung (MA 33) gebündelt werden.

Partei wünscht sich Ordnungsdienst

Neu ist die Forderung der ÖVP nach einer Art Stadtwache freilich nicht. Schon seit Jahren bringt die Partei diese Forderung immer wieder aufs Tapet. Ein derartiger Landes-Ordnungsdienst sei in Deutschland jedenfalls längst "state of the art", versicherte Juraczka heute. Aufblähen will er die Stadtregierung durch einen neuen Stadtrat nicht. Es sei durch Umschichtung der Geschäftsgruppen durchaus möglich, mit den bestehenden Ressortchefs auszukommen, meinte er. Wobei sich der Parteichef auch vorstellen kann, dass der Landeshauptmann - also Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) selbst - die Agenden übernimmt. (APA)

]]>
http://www.vienna.at/wiener-oevp-wuenscht-sich-sicherheitsstadtrat-und-ordnungsdienst/4209014/?feed=comments-rss2 1
Soziales Nachbar-Netzwerk "Frag nebenan" startet in ganz Wien http://www.vienna.at/soziales-nachbar-netzwerk-frag-nebenan-startet-in-ganz-wien/4208839 http://www.vienna.at/soziales-nachbar-netzwerk-frag-nebenan-startet-in-ganz-wien/4208839#comments Tue, 20 Jan 2015 09:45:14 +0000 http://4208839

Der Testbetrieb von "Frag nebenan" läuft bereits, nun startet das Netzwerk in ganz Wien.

Hilfe aus der Nachbarschaft

Wer kennt einen guten Arzt in der Nähe? Oder ein nettes Lokal? Hat jemand Kinderbekleidung abzugeben? Oder möchte jemand solche haben? Kann wer meine Blumen gießen, während ich auf Urlaub bin? Hat jemand eine Leiter, die er mir borgen kann? - Es sind alltägliche Fragen wie diese, die im Nachbarschaftsforum besprochen werden. Besonders gerne werden derzeit etwa Empfehlungen in Sachen Kinderärzte oder Handwerker ausgetauscht, wie Stefan Theißbacher im APA-Gespräch berichtete.

"Frag nebenan" nun wienweit

Er ist einer der Initiatoren des Projekts, bei dem die Teilnahme bisher in zehn Bezirken möglich war. "Derzeit wird 'Frag nebenan' in rund 850 Häusern eingesetzt. 1.200 Leute sind schon mit dabei, pro Tag registrieren sich 20 bis 30 Personen", zeigte er sich über die bisherige Entwicklung zufrieden. Seit Mai 2014 ist man online, wobei der Testbetrieb in Neubau gestartet wurde. Ab sofort können sich Nutzer aus ganz Wien in das Netzwerk einklinken. Auch eine Expansion in andere österreichische Städte bzw. nach Deutschland wird überlegt.

Der Ausbau geschieht zumindest derzeit ohne viel Werbung. Denn: Sobald sich in einem Haus jemand entscheidet mitzumachen, kommen die Nachbarn oft rasch dazu - meist durch klassische Mundpropaganda oder Social-Media-Einladungen. Doch auch das Schwarze Brett beim Eingang erfüllt hier eine wichtige Funktion. Ein Aushang dort ermöglicht den Erstkontakt zu Mitbewohnern, die man bisher gar nicht gekannt hat.

So wird man Teil des Nachbar-Netzwerks

Vor allem Neubauten sind laut dem Betreiber interessant. Hier gebe es oft einen hohen Kommunikationsbedarf. Auch erste Treffen würden dort gerne mittels der Plattform organisiert. Wer sich bei "Frag nebenan" registriert, dessen Adresse wird zunächst verifiziert. Sobald dies geschehen ist, erhält man die Möglichkeit, Menschen zu kontaktieren, die in der Umgebung wohnen - konkret in einem Umkreis von 750 Metern.

Jedoch: Notwendig ist die Preisgabe der Daten auf der Plattform nicht, wie Theißbacher versichert: "Die Privatsphäre bleibt damit gewahrt." Lediglich den Betreibern muss Identität und Wohnort bekannt gegeben werden. Im Forum selbst darf sich jeder seinen Usernamen selbst auswählen. Und: Wenn jemand sein Konto löscht, gibt es dieses auch wirklich nicht mehr, wird beteuert.

Gratis-Teilnahme für Bewohner

Die Teilnahme für Bewohner ist gratis. "Frag nebenan" ist derzeit als Verein organisiert und finanziert sich über Förderungen bzw. die Mittel der Initiatoren. Für heuer ist jedoch die Umwandlung in ein Unternehmen geplant. Angedacht ist laut Theißbacher etwa, auch Hausverwaltungen bzw. lokalen Unternehmen Zugriff zu gewähren - gegen ein entsprechendes Entgelt. Auch Investoren werden gesucht.

Häufig: Pakete entgegennehmen

Eine im Auftrag der Frag-nebenan-Erfinder durchgeführte österreichweite Umfrage hat übrigens ergeben, dass die häufigste Form der Nachbarschaftshilfe das Entgegennehmen von Paketen ist. Mehr als 60 Prozent der Befragten haben in den vergangenen zwölf Monaten jemandem diesen Gefallen getan. Am seltensten (4,4 Prozent) wurde ein Gästebett zur Verfügung gestellt.

Austausch durch das Nachbarschafts-Netz

93 Prozent sind generell bereit, ihren Nachbarn Empfehlungen zu geben. Am besten kann laut Umfrage bei Problemen mit dem Computer oder dem Internet geholfen werden, eher zurückhaltend sind die Österreicher bei Ratschlägen zum Thema Kinder und Erziehung.

"Wir wollen einen Austausch ermöglichen", beschreibt Theißbacher die Motivation für die Gründung des Nachbarschafts-Netzes. Man baue Kommunikationsstrukturen auf und bekämpfe damit die zunehmende Isolation in den Städten. Auf den Punkt wird das Bestreben wohl durch jenes Motto gebracht, das die Visitenkarte des Mitgründers ziert: "Weil Nachbarn mehr können als nachts Lärm machen."

(apa/red)

]]>
http://www.vienna.at/soziales-nachbar-netzwerk-frag-nebenan-startet-in-ganz-wien/4208839/?feed=comments-rss2 0
Ketten setzen kleine Hotels in Wien unter Druck http://www.vienna.at/ketten-setzen-kleine-hotels-in-wien-unter-druck/4208688 http://www.vienna.at/ketten-setzen-kleine-hotels-in-wien-unter-druck/4208688#comments Tue, 20 Jan 2015 08:06:33 +0000 http://4208688 "In vielen privat geführten Pensionen ist seit 20 Jahren nichts investiert worden: Die Badezimmerfliesen sind immer noch braun, die Teppiche 15 Jahre alt und in den Zimmern stehen noch Röhrenfernseher", nannte Schaffer im Gespräch mit der APA konkrete Beispiele. Mittelfristig werde es einen Verdrängungseffekt hin in Richtung gebrandete Budgethotels a la Motel One geben. Denn nicht nur in Sachen Ausstattung, sondern auch was Technik und Know-how betrifft, seien kleine Häuser oft im Nachteil. Das betreffe etwa die Verfügbarkeit von Kreditkartenschnittstellen ebenso wie die Vermarktung über Internetplattformen bis hin zum App-Auftritt, ergänzte Schaffers MRP-Kollege Michael Regner.

Tausende neue Hotelbetten in Wien

Für in die Jahre gekommene Häuser wird es laut Beratern nicht zuletzt deshalb eng, weil in den kommenden Jahren zahlreiche Neueröffnungen anstehen. "Allein beim Hauptbahnhof kommen 5.000 Betten dazu, da wird einiges am unteren Ende wegbrechen", prognostizierte Schaffer.

Positive Prognose für 2015

Der Blick auf das heurige Jahr fällt für die MRP-Experten allgemein zuversichtlich aus - ungeachtet der Ausfälle aus Russland. Wien sei breit aufgestellt und schaffe es erfahrungsgemäß, Rückgänge aus einem Herkunftsland durch mehr Gäste aus anderen Märkten zu substituieren. "Der Deluxe-Handel, also die Louis Vuittons dieser Welt, werden das vielleicht anders sehen", meinte Regner.

Song Contest bringt kein großes Plus

Die Auswirkungen des Song Contests, der im Mai in der Wiener Stadthalle über die Bühne geht, bewertet man aus Hotelleriesicht grundsätzlich positiv. Ein großes Plus an Übernachtungen wird aber nicht erwartet: "Der Mai ist sowieso immer voll", viele Hotelbetreiber hätten allerdings die Chance, in diesem Zeitraum "ordentlich satte Preise durchzusetzen", meinte Regner. "Die Möglichkeit, die Preise zu verdoppeln, ist im Drei-Stern-Segment sicher da", verwies er mit Blick auf andere Host-Citys des internationalen Gesangswettbewerbs. (APA)

]]>
http://www.vienna.at/ketten-setzen-kleine-hotels-in-wien-unter-druck/4208688/?feed=comments-rss2 0
Taxi Sharing: Mit neuer App in Wien kann man sich ein Taxi teilen http://www.vienna.at/taxi-sharing-mit-neuer-app-in-wien-kann-man-sich-ein-taxi-teilen/4208065 http://www.vienna.at/taxi-sharing-mit-neuer-app-in-wien-kann-man-sich-ein-taxi-teilen/4208065#comments Mon, 19 Jan 2015 13:44:55 +0000 http://4208065 Die Wiener Funkzentrale 40100 will demnächst "Taxi Sharing" anbieten. Mittels neuer Zusatzfunktion in der Bestell-App soll man Fahrgemeinschaften bilden können, was die Umwelt schone und den Fahrpreis für den Einzelnen senke, wie das Unternehmen am Montag ankündigte.

Neue Taxi-App in Wien

Der Start der Testphase ist für die kommenden Wochen vorgesehen, der Normalbetrieb soll im zweiten Quartal dieses Jahres anlaufen. Hinter der Novität steht eine spezielle Vermittlungssoftware. Sharing-willige Fahrgäste können ihre Bereitschaft, ein Taxi zu teilen, bei der Bestellung bekannt geben. Die App verknüpft den Passagier dann mit anderen Taxiteilern, die passende Fahrtwünsche bzw.- strecken angegeben haben. Welche Kosten für den einzelnen Kunden entstehen, wird automatisch berechnet.

Note: There is a poll embedded within this post, please visit the site to participate in this post's poll.

(APA)

]]>
http://www.vienna.at/taxi-sharing-mit-neuer-app-in-wien-kann-man-sich-ein-taxi-teilen/4208065/?feed=comments-rss2 3
Lese-Boom in Wien: Büchereien freuen sich über 40.000 neue Kunden http://www.vienna.at/lese-boom-in-wien-buechereien-freuen-sich-ueber-40-000-neue-kunden/4207003 http://www.vienna.at/lese-boom-in-wien-buechereien-freuen-sich-ueber-40-000-neue-kunden/4207003#comments Sun, 18 Jan 2015 14:33:22 +0000 http://4207003

"Den Büchereien Wien gelingt es durch die Reaktion auf das veränderte Medien- und Leseverhalten auch die vermeintlich schwierige Zielgruppe der Teenager anzusprechen" freut sich Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch.

Sehr beliebt: E-Books der Büchereien

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr fast 6 Millionen Medien entliehen. Ungebrochener Beliebtheit erfreut sich die Virtuelle Bücherei, in der E-Books, digitale Zeitschriften und Hörbücher per Mausklick ausgeliehen werden können. 2014 machten davon über 18.200 User Gebrauch, insgesamt wurden 366.200 Downloads getätigt - um über 30 Prozent mehr als im Vorjahr.

Realer Ausbau virtueller Angebote

Die Büchereien Wien tragen den technologischen Entwicklungen Rechnung, indem sie ihre digitalen Angebote immer weiter ausbauen. Schon seit längerem kann im WLAN der Büchereien Wien der Austria Kiosk, der digitale Zeitungsstand der Austria Presse Agentur, kostenlos genutzt werden; dort stehen österreichische und internationale Tageszeitungen und Zeitschriften als E-Paper zur Verfügung.

Library Press Display: Zeitungen aus 90 Ländern

Ab sofort haben Kundinnen und Kunden der Büchereien Wien auch Zugang zum Online-Zeitungsportal Library Press Display. Das Schmökern in den aktuellen Ausgaben von über 1.700 internationalen, nationalen und regionalen Tageszeitungen und Magazinen ist an jedem Ort mit Internet-Verbindung, also auch zu Hause oder unterwegs, möglich. Im Library Press Display sind Zeitungen aus 90 Ländern, von Albanien über Myanmar bis Zimbabwe, und in 44 verschiedenen Sprachen abrufbar.

Die einzelnen Titel sind jeweils mit einem 90-Tage-Archiv komplett im Originallayout mit Anzeigen, Fotos und Illustrationen verfügbar und können im Volltext durchsucht werden. Die Artikel können alternativ via Windows Media Player gehört und über ein integriertes Tool in verschiedene Sprachen übersetzt werden. Der Service ist für alle Besitzerinnen und Besitzer einer gültigen Büchereikarte kostenlos.

Mehr zu den Städtischen Büchereien finden Sie hier.

 

]]>
http://www.vienna.at/lese-boom-in-wien-buechereien-freuen-sich-ueber-40-000-neue-kunden/4207003/?feed=comments-rss2 0
Fast 2.000 Falschparker blockierten 2014 den Öffi-Verkehr in Wien http://www.vienna.at/fast-2-000-falschparker-blockierten-2014-den-oeffi-verkehr-in-wien/4206984 http://www.vienna.at/fast-2-000-falschparker-blockierten-2014-den-oeffi-verkehr-in-wien/4206984#comments Sun, 18 Jan 2015 14:05:09 +0000 http://4206984 Laut einem Sprecher der Wiener Linien kann es dadurch im Extremfall bis zu einer Stunde dauern, ehe die Störung behoben wird. Für die Fahrgäste bedeutet das natürlich unnötige Verspätungen.

Folgenreiches Falschparken

Eine Verkehrsbehinderung durch einen einzigen Falschparker kann den gesamten Verkehr auf einer kompletten Linie einschränken und damit tausende Fahrgäste am Vorankommen hindern, hieß es in einer Aussendung am Sonntag. Die Behebung der Störung dauere mitunter bis zu 40 Minuten oder mehr.

Besonders betroffene Straßenbahn-Linien

Besonders häufig von Falschparkern betroffene Strecken sind die Linie 5 im Bereich Kaiserstraße und Blindengasse sowie die Linien 37 (Geweygasse), 42 (Kreuzgasse), 60 (Geßlgasse) und die Linien 40 und 41 entlang der Währinger Straße, so die Wiener Linien.

Milder Winter: Weniger Verkehrsbehinderungen

In 519 Fällen wurde eine Abschleppung beantragt, 695 Falschparker bekamen eine Anzeige. In den restlichen Fällen wurde das Fahrzeug binnen kurzer Zeit umgestellt oder von der Feuerwehr so versetzt, dass Bim und Bus die Fahrt fortsetzen konnten. Gegenüber dem Jahr 2013 ging die Gesamtzahl der Verkehrsbehinderungen durch Falschparker um 25 Prozent zurück.

Schneebedeckte Bodenmarkierungen sind häufig Grund für falsch geparkte Fahrzeuge, daher sahen die Wiener Linien den milden Winter als einen Grund für den Rückgang. "Bereits wenige Zentimeter, die ein Auto zu nahe am Gleis parkt, können ausreichen, um die Straßenbahn oder den Bus an der Weiterfahrt zu hindern", erklärte Wiener-Linien-Geschäftsführer Eduard Winter.

Wiener Linien informieren über Kosten

Falschparken verursacht auch einiges an Kosten: Neben einer Verwaltungsstrafe muss man den Einsatz der Feuerwehr (Stundensatz ca. 220 Euro) oder den Abschleppdienst bezahlen. Hinzukommen die Kosten der Überstunden des Personals. Die Wiener Linien verrechnen je nach Ausmaß der Störung bis zu mehrere hundert Euro.

(apa/red)

]]>
http://www.vienna.at/fast-2-000-falschparker-blockierten-2014-den-oeffi-verkehr-in-wien/4206984/?feed=comments-rss2 0
13-Jähriger in Wien-Brigittenau attackierte Betreuer mit Messer http://www.vienna.at/13-jaehriger-in-wien-brigittenau-attackierte-betreuer-mit-messer/4202844 http://www.vienna.at/13-jaehriger-in-wien-brigittenau-attackierte-betreuer-mit-messer/4202844#comments Wed, 14 Jan 2015 10:12:00 +0000 http://4202844 Der Vorfall in Wien-Brigittenau ereignete sich laut Angaben der Polizei am Dienstag, den 14. Jänner 2015, um 20.13 Uhr: Ein 13-Jähriger widersetzte sich in einem Wohnheim gegen die verordnete Nachtruhe und geriet daraufhin mit einem Betreuer in Streit. Aus dem Streit wurde eine "kurze Rangelei", wie es von der Polizei heißt, in Zuge derer der Jugendliche der Aufsichtsperson mit einem „Leatherman“ in den Fuß stach. Der Verletzte musste nach der Messerattacke in ein Spital gebracht werden.

Hier geht's zur Crima Map Vienna.

]]>
http://www.vienna.at/13-jaehriger-in-wien-brigittenau-attackierte-betreuer-mit-messer/4202844/?feed=comments-rss2 1