Vienna Online » Wien – 20. Bezirk http://www.vienna.at VIENNA Fri, 24 Oct 2014 14:32:28 +0000 de-DE hourly 1 NNP 1.0.0 Allerheiligen: Wiener Märkte nahe Friedhöfen bieten Kränze und Buketts http://www.vienna.at/allerheiligen-wiener-maerkte-nahe-friedhoefen-bieten-kraenze-und-buketts/4126121 http://www.vienna.at/allerheiligen-wiener-maerkte-nahe-friedhoefen-bieten-kraenze-und-buketts/4126121#comments Fri, 24 Oct 2014 13:52:59 +0000 http://4126121

Die Wiener Allerheiligenmärkte haben täglich jeweils von 7 bis 18 Uhr geöffnet.

Angebot der Allerheiligenmärkte

Neben Blumen, Vasen, Kränzen, Buketts, Kerzen und verpackter Blumenerde kann man auch einfache Geräte zur Grabpflege bei 261 Ständen vor 27 verschiedenen Wiener Friedhöfen erwerben.

Dazu KonsumentInnenschutzstadträtin Frauenberger: “Um Einkäufe mit entsprechender Auswahl für Gräber verrichten zu können gibt es in Wien die Allerheiligenmärkte bei Friedhöfen. Die UnternehmerInnen und MitarbeiterInnen sorgen dafür, dass sämtliche Pflanzen und Gräberschmuck in ausgezeichneter Qualität von KonsumentInnen gekauft werden können.”

Auch Blumengroßmarkt in Wien bietet Kränze

Neben den Allerheiligenmärkten sorgen am Blumengroßmarkt in Wien im 23. Bezirk in Wien-Inzersdorf 105 Betriebe auf einer verbauten Fläche von 17.000 Quadratmeter für die reibungslose Vermarktung von frischen und qualitativ hochwertigen Blumen und Pflanzen. Der Blumengroßmarkt ist nach wie vor die zentrale Vermarktungsstelle in Österreich und bietet auch rund um Allerheiligen qualitätsvolle Ware an.

]]>
http://www.vienna.at/allerheiligen-wiener-maerkte-nahe-friedhoefen-bieten-kraenze-und-buketts/4126121/?feed=comments-rss2 0
Nach Sturm und Regen beruhigt sich das Wetter in Wien http://www.vienna.at/nach-sturm-und-regen-beruhigt-sich-das-wetter-in-wien/4125119 http://www.vienna.at/nach-sturm-und-regen-beruhigt-sich-das-wetter-in-wien/4125119#comments Thu, 23 Oct 2014 13:11:11 +0000 http://4125119

Nach Sturm und Regen folgt die Beruhigung. Laut Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) wird es in den kommenden Tagen deutlich schöner, so sich der Nebel auflöst.

Das Wetter für Österreich

Allerdings werden die fast sommerlichen Temperaturen der ersten Oktoberhälfte bei weitem nicht mehr erreicht. Am Freitag klingen die Niederschläge zwischen Salzburg und dem Mostviertel in Niederösterreich langsam ab, wobei die Schneefallgrenze zwischen 1.100 und 1.600 Metern Seehöhe liegt. Sonst ist es freundlicher, im Süden und Westen zeigt sich die Sonne, am Abend eventuell auch im östlichen Flachland. Der Wind flaut ab, die Temperaturen liegen in der Früh bei minus ein bis plus acht Grad, tagsüber bei sechs bis 15 Grad.

Ab Samstag ist im Osten und Südosten mit herbsttypischen Wettererscheinungen wie Hochnebel zu rechnen. Sonne ist am Samstag erst spät zu sehen. Sonst löst sich der Nebel rasch auf, und die Sonne scheint. Wind gibt es kaum noch. Die Temperaturen liegen bei minus zwei bis plus sieben in der Früh und steigen bis zum Nachmittag auf sieben bis 14 Grad. Am Sonntag sollte sich die Sonne verbreitet durchsetzen, hartnäckig hält sich der Nebel nur im Osten und Südosten sowie im Donautal. Minus zwei bis plus sechs Grad hat es in der Früh, tagsüber acht bis 15 Grad.

Das Wetter in Wien

Die Wolken bleiben zunächst recht umfangreich und lockern erst im Laufe des Freitagnachmittags langsam ein wenig auf. Mit Regen ist hingegen kaum noch zu rechnen, meint die ZAMG. Der Wind weht zunächst oft lebhaft, zum Abend hin nur noch mäßig aus Nordwest bis Nord. Mit 10 Grad bleibt es vorerst kalt in Wien. am Samstag hält sich teils bis in den Nachmittag hinein noch hochnebelartige Restbewölkung. Erst später lockert es ein wenig auf und die Sonne zeigt sich kurz. Der Wind weht nur schwach und dreht tagsüber auf Südost. Die Höchsttemperaturen liegen bei 9 Grad.

Für einige Stunden trüben am Sonntag, wo die Tageshöchsttemperaturen um 11 Grad liegen, Nebel und Hochnebel den Himmel über der Stadt, schließlich sollte sich aber langsam die Sonne durchsetzen. Der Wind weht mäßig aus Südost. Die kommende Woche startet am bezirksweise mit Nebel und Hochnebel. Tagsüber setzt sich aber überall die Sonne durch. Der Wind weht mäßig aus Südost. Die Temperaturen steigen auf 12 Grad.

Der weitere Ausblick

Nichts Neues bringt der Montag: Sonne auf den Bergen, Nebel in den Niederungen und Beckenlagen. Im Tagesverlauf setzt sich aber meist die Sonne durch, die Temperaturen liegen in der Früh bei minus zwei bis plus sechs Grad, am Nachmittag bei acht bis 17 Grad. Auch am Dienstag ist im Norden und Osten mit Nebel zu rechnen, der sich meist auflösen sollte. Sonst ist es gleich sonnig. Die Frühtemperaturen liegen bei minus drei bis plus vier Grad, die Höchstwerte bei neun bis zwölf Grad in den Nebelregionen, sonst bei bis zu 17 Grad. Der Wind bleibt an allen Tagen schwach bis höchstens mäßig.

Das Wetter in Wien im Detail.

(APA)

]]>
http://www.vienna.at/nach-sturm-und-regen-beruhigt-sich-das-wetter-in-wien/4125119/?feed=comments-rss2 0
Politik-Unterricht: Zu wenig Zeit für politische Bildung an Wiener Schulen http://www.vienna.at/politik-unterricht-zu-wenig-zeit-fuer-politische-bildung-an-wiener-schulen/4124508 http://www.vienna.at/politik-unterricht-zu-wenig-zeit-fuer-politische-bildung-an-wiener-schulen/4124508#comments Thu, 23 Oct 2014 07:26:12 +0000 http://4124508 An der Erhebung, die im Auftrag der Pädagogischen Hochschule (PH) Wien und der Arbeiterkammer (AK) durchgeführt wurde, haben 476 Lehrer teilgenommen, davon 201 Volksschulpädagogen und 275 Lehrer der Sekundarstufe I. Politische Bildung ist kein eigenes Unterrichtsfach, sondern seit Ende der 1970er Jahre ein sogenanntes Unterrichtsprinzip in allen Gegenständen, Schultypen und Schulstufen. In den Hauptschulen/Neuen Mittelschulen/AHS-Unterstufen soll sie außerdem Teil des Fachs Geschichte und Sozialkunde/Politische Bildung sein.

Keine Ausbildung in Sachen Politischer Bildung

Ein Drittel der Pädagogen gab an, dass ihm die nötige Ausbildung in Sachen Politischer Bildung fehlt. Dementsprechend äußerten die Befragten den Wunsch nach mehr Unterrichtszeit für Politische Bildung und mehr Fort- und Weiterbildung in dem Bereich. Allerdings hat nur ein kleiner Bruchteil der Lehrer die bestehenden Angebote dafür genutzt. Die konkrete Ausgestaltung des Unterrichtsprinzips ist von den Lehrern oft selbstgestrickt: Mehr als die Hälfte der Lehrer in der Sekundarstufe I verlässt sich bei der Unterrichtsvorbereitung vor allem auf eigene Ideen bzw. selbstgestaltetes Material, etwas weniger als die Hälfte setzt auf Medien wie Zeitungen, Zeitschriften und Fernsehen, nur ein Drittel auf anerkannte Schulbücher.

Jeder dritte Lehrer gibt Politik-Unterricht

Das Unterrichtsprinzip selbst wird an den Schulen offenbar durchaus gelebt: Sogar in der Volksschule gibt jeder dritte Lehrer an, Politische Bildung häufig zu unterrichten. Weitere zwei Fünftel tun das manchmal. Ängste und Befürchtungen der Lehrer rund um Politische Bildung gibt es zwar, diese werden aber von einem eher kleineren Teil der Pädagogen geäußert: 17 Prozent der Volksschullehrer befürchten, dass es unmöglich sei, politische Bildung objektiv zu gestalten, ein Viertel hält sie für zu kompliziert und jeweils etwas mehr als ein Drittel hält die Kinder für zu jung bzw. hat Angst, dass es als Parteiwerbung in der Schule genützt werden könnte.

Die Arbeiterkammer fordert die rasche Umsetzung der im Regierungsprogramm angekündigten Pflichtmodule “Politische Bildung” im Geschichtsunterricht ab der Mittelstufe. Langfristig müsse es auch ein eigenes Fach geben. Für PH-Rektorin Ruth Petz zeigt die Studie, dass die Politische Bildung in den diversen Lehramtsstudien weiter verstärkt werden müsse. (APA)

]]>
http://www.vienna.at/politik-unterricht-zu-wenig-zeit-fuer-politische-bildung-an-wiener-schulen/4124508/?feed=comments-rss2 0
Einbruchsdiebstahl in Brigittenau: Polizei bittet um Mithilfe http://www.vienna.at/einbruch-in-brigittenau-polizei-bittet-um-mithilfe/4123892 http://www.vienna.at/einbruch-in-brigittenau-polizei-bittet-um-mithilfe/4123892#comments Wed, 22 Oct 2014 12:23:04 +0000 http://4123892

Der Einbruch in ein Geschäft in einem Einkaufszentrum im 20. Bezirk ereignete sich bereits am 30. Mai diesen Jahres. Nach Aussagen der Polizei stehen die beiden abgelichteten Personen im dringenden Verdacht für den Einbruchsdiebstahl verantwortlich zu sein.

Polizei sucht Täter

Die bisherigen Ermittlungen der Polizei blieben erfolglos, allerdings konnten drei Lichtbilder des Duos sichergestellt werden. Sachdienliche Hinweise (auch vertraulich) werden an das Landeskriminalamt Wien Außenstelle Zentrum Ost unter der Telefonnummer 01/31310 DW 62800 erbeten.

]]>
http://www.vienna.at/einbruch-in-brigittenau-polizei-bittet-um-mithilfe/4123892/?feed=comments-rss2 2
Winterreifenpflicht ab 1. November: Tipps zum Reifenwechsel http://www.vienna.at/winterreifenpflicht-ab-1-november-tipps-zum-reifenwechsel/4122112 http://www.vienna.at/winterreifenpflicht-ab-1-november-tipps-zum-reifenwechsel/4122112#comments Tue, 21 Oct 2014 05:36:24 +0000 http://4122112

Ab 1. November gilt in ganz Österreich wieder die witterungsabhängige Winterausrüstungspflicht. Bei winterlichen Fahrverhältnissen, wie etwa Schnee, Schneematsch oder Eis müssen Pkws an allen vier Rädern Winterreifen mit einer Profiltiefe von mindestens 4 Millimetern montieren.

Winterreifenpflicht ab 1. November

Alternativ dazu sind bei durchgängiger Schneefahrbahn auch Sommerreifen mit Schneeketten an mindestens zwei Antriebsrädern erlaubt. Winterreifen sind für die kommende Jahreszeit jedoch die sicherere Wahl, da sie auch ohne Schnee den Bremsweg auf nasser, kalter und glatter Fahrbahn verkürzen. Auch in den Nachbarländern Österreichs gibt es bezüglich der Winterausrüstung für Pkw entsprechende Bestimmungen. Wer in den kommenden Monaten eine Fahrt ins nahe Ausland plant, sollte sich deshalb vorab über die geltenden Regeln informieren.

Tipps zum Wechseln der Reifen

Profiwerkzeug, richtige Reifenordnung und ein geeigneter Arbeitsplatz sind für ein reibungsloses und sicheres Wechseln der Reifen unabdingbar. “Ungeübten kann bei der Selbstmontage leicht ein Fehler unterlaufen “, warnen ÖAMTC-Techniker. Und dann kann es statt der vermeintlichen Ersparnis teuer oder gefährlich werden. Damit der Reifenwechsel gut gelingt, haben die Clubexperten von ÖAMTC und ARBÖ einige Tipps parat:

  • Ein kräftiger Wagenheber muss her. Der bordeigene Wagenheber für die Panne unterwegs ist für einen professionellen Reifenwechsel weniger geeignet.
  • Blick in den Werkzeugkoffer: Zum Reifenwechsel braucht man zumindest Radkreuzschlüssel oder Stecknusssatz, Drehmomentschlüssel, eventuell Hochtemperatur-Schmierstoff “Anti Seize” und Drahtbürste.
  • Reifencheck: Wer die Reifen vom Vorjahr verwendet, sollte sie auf eventuelle Schäden prüfen. Neue Reifen müssen richtig dimensioniert sein.
  • Ausreichend Platz: Der Wagen muss gerade stehen, die Handbremse angezogen und ein Gang eingelegt sein. Bevor man den Wagenheber ansetzt, sucht man die richtigen Auflagepunkte.
  • Prüfung von Felge und Co: Bevor man die Winterreifen montiert, nützt man am besten die freie Sicht in das Innenleben des Autos und untersucht Stoßdämpfer und Bremsen auf Fehler.
  • Die richtige Zuordnung: Die Reifen dürfen getauscht werden, um sie gleichmäßig abzufahren.
  • Montage: Wer hier keine helfende Hand hat, muss kräftig sein. Man setzt das Rad so an, dass die Felgenlöcher mit den Löchern des Radträgers übereinstimmen und zieht die erste Schraube handfest an. Nachdem alle Schrauben mit dem Werkzeug kreuzweise angezogen wurden, lässt man das Auto zu Boden. Nun kommt der Drehmomentschlüssel zum Einsatz. Damit werden die Radschrauben, ebenfalls über Kreuz, auf die empfohlenen Werte nachgezogen. Angaben zum richtigen Drehmoment erhält man in der Betriebsanleitung oder beim Hersteller des Autos.
  • Lagerung der Reifen: Die abgelegten Reifen werden gut gereinigt, beschriftet und zur optimalen Aufbewahrung am besten übereinander gestapelt oder an die Wand gehängt.

(APA/red)

]]>
http://www.vienna.at/winterreifenpflicht-ab-1-november-tipps-zum-reifenwechsel/4122112/?feed=comments-rss2 0
Wiens Tourismus steigt: 5,3 Prozent mehr September-Nächtigungen als im Vorjahr http://www.vienna.at/wiens-tourismus-steigt-53-prozent-mehr-september-naechtigungen-als-im-vorjahr/4121530 http://www.vienna.at/wiens-tourismus-steigt-53-prozent-mehr-september-naechtigungen-als-im-vorjahr/4121530#comments Mon, 20 Oct 2014 11:11:48 +0000 http://4121530 Touristiker freuen sich über das bisher beste September-Ergebnis: Im vergangenen Monat wurden 1,25 Millionen Nächtigungen registriert – ein Plus von 5,3 Prozent im Vergleich zum September 2013. Auch das Gesamtjahr liegt auf Rekordkurs: 10,002.000 Nächtigungen bedeuten einen Zuwachs von 6,3 Prozent, hieß es heute, Montag, in einer Aussendung des Wien-Tourismus.

Wiens Tourismus gewinnt an Zuwachs

Aus den zehn stärksten Herkunftsmärkten gab es im September 2014 ausschließlich aus Russland Rückgänge, dafür aber zweistellige Zuwächse aus Österreich, den USA und Großbritannien sowie ein einstelliges Plus aus Deutschland, Italien, Spanien, der Schweiz, Frankreich und Japan. Auch China, Brasilien, Schweden, Südkorea oder Indien schlugen sich in der Bilanz positiv nieder.

Von der Nächtigungsentwicklung profitierten fast alle Hotelkategorien. Lediglich in den Fünf-Sterne-Häusern war die Entwicklung rückläufig. Die Auslastung stieg: Die Betten waren durchschnittlich zu 61,9 Prozent belegt (September 2013: 60,1 Prozent), die Zimmer zu rund 78,2 Prozent (Vorjahresmonat: rund 76 Prozent).

Der für den Zeitraum Jänner bis August erfasste Nettonächtigungsumsatz der Wiener Hotellerie erhöhte sich um 9,2 Prozent auf 403 Mio. Euro.

(APA/Red)

]]>
http://www.vienna.at/wiens-tourismus-steigt-53-prozent-mehr-september-naechtigungen-als-im-vorjahr/4121530/?feed=comments-rss2 0
Kaltfront mit Sturm und Schnee erreicht diese Woche Wien http://www.vienna.at/kaltfront-mit-sturm-und-schnee-erreicht-diese-woche-wien/4121352 http://www.vienna.at/kaltfront-mit-sturm-und-schnee-erreicht-diese-woche-wien/4121352#comments Mon, 20 Oct 2014 09:58:42 +0000 http://4121352

Wer noch keine Winterreifen aufgezogen hat, der sollte sich sputen: Denn in der Nacht auf Mittwoch wird eine Kaltfront Österreich überqueren, die uns Schnee bis 1.000 Meter Seehöhe sowie Sturmböen bis 100 km/h bescheren wird, warnte am Montag die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik.

Kaltfront überquert das Land

Der Altweibersommer geht somit abrupt zu Ende – mit einer Sturmwarnung für den Großteil Österreichs und einer Schneewarnung für das Bergland. Laut dem ZAMG-Meteorologen Alexander Ohms wird der Wind am Mittwoch kräftig bis stürmisch, begleitet von kurzen, kräftigen Schauern. Am Donnerstag können Regen und Schneefall intensiver werden. Die Vorhersagemodelle zeigen noch unterschiedliche Verläufe, aber der Schwerpunkt von Regen und Schneefall dürfte an diesem Tag an der Nordseite der Alpen liegen, vom Tiroler Unterland bis zum Salzkammergut und bis zum Mostviertel.

Schneefall ab 900 Meter

Die Schneefallgrenze liegt zwischen etwa 900 und 1.200 Meter. Dadurch sind Probleme auf Straßen und Bahnverbindungen möglich, da unter der Last des feuchten und somit schweren Neuschnees Bäume umstürzen können. “Denn viele tragen noch Laub, dadurch ist die Auflagefläche für Schnee deutlich vergrößert”, meint Ohms.

Mit wie viel Regen und Schnee zu rechnen ist, lässt sich derzeit nur grob abschätzen. Doch im Hochgebirge, ab etwa 2.000 Meter, sind von Mittwochabend bis Freitag früh 50 bis 100 Zentimeter Neuschnee möglich. Ab etwa 1.000 Meter kann es zumindest weiß werden, zum Beispiel im Pinzgau.

Das Wetter in Wien im Detail

Restwolken ziehen sich bis in den Dienstagvormittag hinein, später lockert es zunehmend auf. Am späten Nachmittag werden die Wolken schließlich wieder dichter. Der Wind kommt anfangs teils mäßig aus West, nachmittags aus Südost. Am Morgen hat es rund 13 Grad, nachmittags bis 18 Grad. In der Nacht zum Mittwoch stellt sich das Wetter mit Sturmböen und Regen markant um. Der sehr lebhafte Westwind lässt die Wolkendecke am Mittwoch über der Stadt immer wieder etwas aufreißen, kurze Regenschauer können aber noch dabei sein. Mehr sonnige Abschnitte sind am Nachmittag dabei. Die Temperaturen sinken auf 12 Grad.

Dichte Wolken bedecken am Donnerstag den Himmel über Wien und zeitweise regnet es. Der Wind weht lebhaft bis kräftig aus Nordwest. Mit maximal 10 Grad bleibt es kalt. Am Freitag bleibt es weiterhin dicht bewölkt und von Osten her setzt erneut Regen ein. Der Wind weht lebhaft bis stark aus Nordwest. Mit 8 Grad wird es noch kühler.

Das Wetter in Wien im Detail.

(APA/red.)

]]>
http://www.vienna.at/kaltfront-mit-sturm-und-schnee-erreicht-diese-woche-wien/4121352/?feed=comments-rss2 0
U6-Störung sorgt am Montag für Verzögerungen im Frühverkehr http://www.vienna.at/u6-stoerung-sorgt-am-montag-fuer-verzoegerungen-im-fruehverkehr/4120976 http://www.vienna.at/u6-stoerung-sorgt-am-montag-fuer-verzoegerungen-im-fruehverkehr/4120976#comments Mon, 20 Oct 2014 07:12:07 +0000 http://4120976 Wie Wiener Linien-Sprecher Dominik Gries gegenüber VIENNA.at angab, war es kurz vor 8 Uhr zu der Störung im Bereich der Linie U6 gekommen.

U6-Störung wegen Bremsen-Defekt

Ursache war eine U-Bahn-Garnitur, die einen technischen Defekt aufwies. Die Bremsen hatten in der Station Floridsdorf plötzlich zu rauchen begonnen, woraufhin der Zug eingezogen werden musste, so Gries. Es kam zu einem Feuerwehreinsatz.

Die Station wurde daraufhin geschlossen und die Fahrgäste ersucht, auf die S-Bahn auszuweichen, wie der Sprecher erläuterte.

Verspätungen der U-Bahn im Frühverkehr

Der Betrieb der U6 sei daraufhin zwischen 8 und 8:30 Uhr nur zwischen den Sationen Siebenhirten und Neue Donau möglich gewesen, was laut Gries Verspätungen nach sich zog. Inzwischen sei die Störung beseitigt, die Herstellung der planmäßigen Intervalle könne Gries zufolge allerdings noch ein wenig länger dauern.

(red)

]]>
http://www.vienna.at/u6-stoerung-sorgt-am-montag-fuer-verzoegerungen-im-fruehverkehr/4120976/?feed=comments-rss2 0
Taschendiebstahl mit anschließender Geldbehebung in Wien-Brigittenau http://www.vienna.at/taschendiebstahl-mit-anschliessender-geldbehebung-in-wien-brigittenau/4120424 http://www.vienna.at/taschendiebstahl-mit-anschliessender-geldbehebung-in-wien-brigittenau/4120424#comments Sun, 19 Oct 2014 12:30:37 +0000 http://4120424

Zwei unbekannte Täter begaben sich draufhin in der Klosterneuburgerstraße zu einem Bankomat und behoben dort Bargeld. Von beiden Männern konnten bei der Behebung Lichtbilder angefertigt werden.

Fahndung nach Dieben von Brigittenau

Die Wiener Polizei ersucht über Anordnung der Staatsanwaltschaft um Veröffentlichung der Bilder. Sachdienliche Hinweise (auch vertraulich) werden an die Polizeiinspektion Leopoldsgasse – Kriminaldienstgruppe unter der Telefonnummer 01/31310 DW 62802 oder DW 63330 erbeten.

]]>
http://www.vienna.at/taschendiebstahl-mit-anschliessender-geldbehebung-in-wien-brigittenau/4120424/?feed=comments-rss2 0
Die Woche im Rückblick: Das beschäftigte Wien in dieser Woche http://www.vienna.at/die-woche-im-rueckblick-das-beschaeftigte-wien-in-dieser-woche/4117587 http://www.vienna.at/die-woche-im-rueckblick-das-beschaeftigte-wien-in-dieser-woche/4117587#comments Sun, 19 Oct 2014 11:56:08 +0000 http://4117587

“Blitzüberfall” auf Juwelier Skrein

Der “Blitzüberfall” zweier Täter auf einen Wiener Innenstadtjuwelier am frühen Montagnachmittag dürfte laut Polizei eher nicht auf das Konto der weltweit agierenden “Pink Panther”-Bande gehen.

Schwerer Unfall mit Lkw in Wien-Favoriten

Ein schwerer Unfall in Wien-Favoriten forderte am Dienstagvormittag ein Todesopfer. Eine 20-jährige Radfahrerin wurde von einem Lkw überrollt und getötet, so die Polizei.

Alpinunfall auf Hoher Wand: Bub (5) schwebt unverändert in Lebensgefahr

Nachdem bei einem Alpinunfall auf der Hohen Wand in NÖ am Sonntag ein 36-jähriger Vater und einer seiner beiden Söhne (3) ums Leben gekommen waren, befand sich der zweite Bub (5) am Dienstag unverändert in Lebensgefahr.

Höchste Sturm-Warnstufe für ganz Österreich

Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) hat für die Nacht auf Mittwoch für Österreich die höchste Sturm-Warnstufe ausgerufen. Es werden Windspitzen bis 100 km/h erwartet.

Schäden wegen Sturm “Gonzalo”

Sturm “Gonzalo” hat in der Nacht auf Mittwoch, dem 22. Oktober für zahlreiche Schäden gesorgt. Auch Autobahnen und das Bahnnetz waren betroffen.

Brand im Chaya Fuera

Nach dem ein Kabelbrand in der Küche des Chaya Fuera vergangene Woche den Szeneclub lahm legte sind die Reinigungsarbeiten bereits in vollem Gange. Sollten keine weitere Probleme auftreten könnte der Club bereits Ende November wieder Gäste in Empfang nehmen. Über Facebook werden Vorschläge für die Renovierung des Clubs entgegengenommen.

H.C. Strache warnte in “Erklärung zur Neutralität” vor Aufgabe derselben

Seine diesjährige – schon traditionelle – Rede vor dem Nationalfeiertag hat FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache der Neutralität gewidmet. Der Parteiobmann warnte in Wien davor, dass sowohl die Souveränität als auch die Neutralität “massiv gefährdet” seien.

Das Beatrixbad in Wien-Landstraße wird 2015 wiedereröffnet

Das 1888 errichtete Beatrixbad soll im Frühjahr als Wellness- und Sportzentrum wiedereröffnet werden. Das Schwimmbad in der Beatrixgasse in Wien wurde nach einem Bombentreffer im Zweiten Weltkrieg geschlossen.

In Wien wird der private Erwerb von Giftschlangen und -spinnen verboten

In Wien dürfen Privatpersonen in Zukunft keine Giftschlangen, Skorpione oder sehr giftige Spinnen mehr kaufen. Eine Novelle des Tierhaltegesetzes verbietet den Erwerb von gefährlichen Wildtieren, Strafen von bis zu 20.000 Euro sind möglich.

Brutaler Raub nach Streit in der U1 in Wien-Favoriten

Nach einem nächtlichen Streit in der Wiener U-Bahn ist es zu einem Raub gekommen. Die Wiener Polizei hat Fotos der mutmaßlichen Täter veröffentlicht und bittet um Hinweise.

Tod eines Schubhäftlings in Wien: Amtsärzte wurden verurteilt

Wegen fahrlässiger Tötung sind zwei Amtsärzte am Dienstag am Bezirksgericht Wien-Josefstadt zu Geldstrafen von 7.200 bzw. 6.000 Euro verurteilt worden. Ihre Strafe wurde somit herabgesetzt, denn im ersten Prozess im März waren es noch je 15.000 Euro gewesen.

Vorschlag zur Umgestaltung der Währinger Straße

Ein breiterer Gehsteig, ein Fahrradstreifen und mehr Abstand zwischen parkenden Autos und der Straßenbahn: Die Wiener ÖVP hat einen Vorschlag zur Umgestaltung der Währinger Straße vorgelegt.

FPÖ fordert Parkplätze bei der U6-Station Josefstädter Straße in Wien

Der Yppenheim-Vorplatz in Wien-Ottakring soll um 200.000 Euro umgestaltet werden. Da dort viele Suchtkranke “herumlungern”, fordert die FPÖ, dass man dort stattdessen Parkplätze zur Verfügung stellt.

Neil Gaiman in Wien

Auf der Lesereise für seinen aktuellen Roman machte der britische Kult-Autor Neil Gaiman auch in Wien Station – und sprach im Interview mit VIENNA.at über gruselige Kindheitserinnerungen, Lieblingscharaktere aus dem eigenen Werk, die Magie von Buchhandlungen und die Verführungen der österreichischen Küche.

Gratis-WLAN auf der Mariahilfer Straße

Ab Freitag, den 24. Oktober 2014, kann man auf der Mariahilfer Straße nicht nur flanieren, sondern auch surfen: Ab diesem Tag steht Gratis-WLAN zur Verfügung.

Überraschende Wende im Prozess gegen Wiener Brandstifter

Im Straflandesgericht nahm der Prozess gegen jenen Wiener, der im April 2014 seine Wohnung in der Innenstadt in die Luft gejagt haben soll, eine überraschende Wende. Das Gericht fällte ein Unzuständigkeitsurteil.

20 Jahre Michael Häupl

Wenn es um Ausdauer im Amt geht, reicht Michael Häupl so schnell niemand das Wasser. Der studierte Biologe, bekennende Austria-Wien- und The Clash-Fan hat inzwischen 20 Jahre als Wiener Bürgermeister auf dem Buckel. Die besten Zitate des Bürgermeisters.

Bombenalarm am Schwarzenbergplatz in Wien

“Bitte gehen sie in ihre Wohnungen” – Durchsagen und ein Sprengstoffroboter im Einsatz: Am Freitag herrschte am Schwarzenbergplatz in Wien Aufregung nach einem ausgegebenen Bombenalarm der Polizei.

(APA/red)

]]>
http://www.vienna.at/die-woche-im-rueckblick-das-beschaeftigte-wien-in-dieser-woche/4117587/?feed=comments-rss2 0
Dichtere Intervalle für U6, Linien 43, 44 und 11B ab dem 27. Oktober 2014 http://www.vienna.at/dichtere-intervalle-fuer-u6-linien-43-44-und-11b-ab-dem-27-oktober-2014/4120230 http://www.vienna.at/dichtere-intervalle-fuer-u6-linien-43-44-und-11b-ab-dem-27-oktober-2014/4120230#comments Sun, 19 Oct 2014 09:22:11 +0000 http://4120230

Fünf neue U6-Züge wurden in diesem Jahr angeliefert und ermöglichen damit noch kürzere Wartezeiten in der Morgenspitze. Die Kapazität wird damit in diesem Zeitraum um 20 Prozent erhöht. Gleichzeitig werden die Intervalle der Straßenbahnlinien 43 und 44 in den Abendstunden schrittweise verdichtet.

Kürzere Intervalle in der U6

“Gerade in der Früh, wenn besonders viele Menschen zur Schule oder in die Arbeit fahren, ist es doch auch einmal eng geworden im Zug. Die dichteren Intervalle sorgen nun für mehr Platz, kürzere Wartezeiten und damit mehr Komfort im Fahrzeug”, so Öffi-Stadträtin Renate Brauner. Und auch die Fahrgäste, die die U6 im weiteren Verlauf des Vormittags können sich freuen: Zwischen 9:00 und 13:00 Uhr steht dann alle vier Minuten der nächste Zug bereit.

Mehr Angebot auf Linien 43 und 44

Neben der U6 werden auch die Intervalle der Linien 43, 44 und 11B sukzessive verdichtet. “Vor allem in den Abendstunden werden der 43er und 44er sehr gut genutzt. Hier werden wir mehr Züge einsetzen und damit das Angebot weiter ausbauen”, so Günter Steinbauer, Geschäftsführer der Wiener Linien. Schon im Herbst letzten Jahres gab es eine umfassende Intervallverdichtung auf zahlreichen U-Bahn-, Bus- und Straßenbahnlinien.

Die Linie 43 ist die am zweitstärksten frequentierte Straßenbahnlinie Wiens. Von Montag bis Freitag werden die Intervalle zwischen 18:00 und ca. 21:00 Uhr auf fünf bzw. 7,5 Minuten verdichtet. Zusätzlich kommen auch am Wochenende künftig mehr Züge zum Einsatz. Die Intervalle der Linie 44 werden von Montag bis Freitag zwischen ca. 19:30 und 22:30 Uhr auf 7,5 Minuten verdichtet.

11B fährt auch an Samstagen

Die Buslinie 11B wird ab 8. November auch an Samstagen im Bereich Friedrich-Engels-Platz und Hillerstraße verkehren. Gemeinsam mit dem 11A steht dann an Samstagen für die Fahrgäste in diesem Streckenabschnitt alle fünf Minuten ein Bus bereit.

]]>
http://www.vienna.at/dichtere-intervalle-fuer-u6-linien-43-44-und-11b-ab-dem-27-oktober-2014/4120230/?feed=comments-rss2 0
17-jähriger Einbrecher in Brigittenau ließ sich widerstandslos festnehmen http://www.vienna.at/17-jaehriger-einbrecher-in-brigittenau-liess-sich-widerstandslos-festnehmen/4119669 http://www.vienna.at/17-jaehriger-einbrecher-in-brigittenau-liess-sich-widerstandslos-festnehmen/4119669#comments Sat, 18 Oct 2014 12:07:51 +0000 http://4119669 Die Polizisten erwischten einen jungen Mann, der mit Handschuhen bekleidet und Einbruchswerkzeug ausgestattet versuchte, das Fenster zu einem Geschäftslokal aufzubrechen.

Als der 17-jährige mutmaßliche Einbrecher die Polizisten bemerkte, ließ er sich widerstandslos festnehmen, berichtet die Exekutive am Samstag.

]]>
http://www.vienna.at/17-jaehriger-einbrecher-in-brigittenau-liess-sich-widerstandslos-festnehmen/4119669/?feed=comments-rss2 0
Vassilakou fordert garantierten Kindergartenplatz ab dem zweiten Lebensjahr http://www.vienna.at/vassilakou-fordert-garantierten-kindergartenplatz-ab-dem-zweiten-lebensjahr/4118894 http://www.vienna.at/vassilakou-fordert-garantierten-kindergartenplatz-ab-dem-zweiten-lebensjahr/4118894#comments Fri, 17 Oct 2014 15:15:17 +0000 http://4118894 Etwa die Hälfte aller Kinder in Wien haben eine andere Muttersprache als Deutsch und jedes fünfte Wiener Kind könne mit 15 Jahren nicht lesen und rechnen. “Mit Bildung kann man nicht früh genug anfangen”, betonte sie. “Der Kindergarten ist der zentrale Schlüssel, damit sie fließend Deutsch sprechen und ohne Probleme dem Unterricht folgen können”, begründete sie ihre Forderung nach einer Betreuungsgarantie schon für die Kleinsten.

Grüne setzen auf Bildung

Außerdem müssten die Schulen “von Proporz und Bürokratie befreit werden” und mehr Autonomie erhalten, forderte Vassilakou. Sie sollten selbst über die Aufnahme von Lehrern, die Unterrichtsmethoden und den Einsatz von Fördermitteln entscheiden können. Auch die Direktorenwahl müsse unabhängig und im Rahmen eines transparenten Hearings erfolgen. Als Paradebeispiel nannte sie die “Lernwerkstatt Brigittenau”: “Eine Schule, die so ziemlich jede Regel gebrochen hat, mit ausgezeichneten Ergebnissen.”

“Dabei brauchen wir auch die Unterstützung des Bundes”, betonte Vassilakou: “Wir wissen, dass die Entpolitisierung der Landesschulräte nur auf Bundesebene erfolgen kann.”

Plakatkampagne mit Vassilakou in Wien

Von 27. Oktober bis Mitte November werden die rund 1.000 Citylights und 8-Bogen-Plakate in Wien zu sehen sein. Das Sujet zeigt Vassilakou umringt von Kindern vor herbstlichem Hintergrund. “Dieses Plakat ist für uns auch ein Versprechen, dass wir uns mit Lösungen befassen werden”, sagte Prack und betonte, auch die Bürger einbinden zu wollen. Seit Montag sind die Grünen auf Hausbesuch unterwegs, rund 2.000 Haushalte haben sie bereits erreicht, erzählte er. Insgesamt wollen sie bis zum nächsten Herbst – also zum planmäßigen Wien-Wahl-Termin – an 100.000 Türen klopfen.

(APA/Red)

]]>
http://www.vienna.at/vassilakou-fordert-garantierten-kindergartenplatz-ab-dem-zweiten-lebensjahr/4118894/?feed=comments-rss2 10
Gilbert Schaller eröffnet Tennis-Academy in Wien-Brigittenau http://www.vienna.at/gilbert-schaller-eroeffnet-tennis-academy-in-wien-brigittenau/4118845 http://www.vienna.at/gilbert-schaller-eroeffnet-tennis-academy-in-wien-brigittenau/4118845#comments Fri, 17 Oct 2014 11:20:30 +0000 http://4118845

Geboten werden soll sowohl internationalen als auch österreichischen Spielern und Nachwuchsleuten Unterstützung in Investment- und Managementfragen ebenso wie natürlich auch auf dem Platz. Im Team von Schaller sind vorerst die Wien-Doppel-Halbfinalisten Florin Mergea (ROM) und Marin Draganja (CRO), der Russe Kirill Dmitrijew und der Österreicher Sam Weissborn.

Tennis-Nachwuchs aufbauen

“Wir sind sehr breit aufgestellt. Mit McCartney Sports sind wir eine Agentur, die im Management tätig ist, aber meine Aufgabe liegt natürlich hauptsächlich im sportlichen Bereich”, erklärte Schaller im Gespräch mit der APA – Austria Presse Agentur. Mit Draganja und Mergea habe man immerhin schon zwei Spieler, die im Doppel in den Top 30 stehen. Draganja, Dmitrijew und Weissborn, letzterer nach überstandener langwieriger Viruserkrankung, sollen auch im Einzel an die Spitze geführt werden.

Tennis-Academy in Wien-Brigittenau

Auch wenn die Academy der McCartney Group (Eigentümer sind Paul McCartneys Stiefmutter Angie McCartney und Schwester Ruth McCartney) international ausgerichtet ist: “Unser Hauptziel liegt definitiv im österreichischen Nachwuchsbereich.” Jugendliche sollen gesichtet, Kooperationen gestartet werden. Zwar gibt es eine Art Homebase, doch sollen bei Interesse funktionierende Systeme nicht auseinandergerissen werden. “Wie die Vergangenheit gezeigt hat, seitens des ÖTV oder auch anderer Academies, ist das nicht immer einfach. Wir wollen definitiv jungen Spielern, die bereits erfolgreich arbeiten und ein gutes Umfeld haben, unterstützend zur Seite stehen mit unserer Internationalität und mit McCartney im Hintergrund auch im Investment- oder Managementbereich”, erklärte Schaller, das Projekt, das man auch modular beanspruchen kann.

Gilbert Schaller als “Supervisor”

“Je mehr Know-how ein junger Spieler bekommt, umso besser ist es, aber das Umfeld soll weiter bestehen. Ich sehe mich dann als Supervisor, der den Eltern, Trainern und Spielern zur Seite steht.” Die Gruppe ist allerdings freilich an einem Return of Investment interessiert. Schaller: “Es soll für alle Beteiligten ein fairer Vertrag sein, im Vordergrund soll die sportliche Entwicklung stehen.”

Am Beispiel des Kroaten Draganja, der sich zu Jahresbeginn sogar Geld für seinen Trip zu den Australian Open ausborgen musste, erklärte Schaller, wie seine Academy helfen kann. “Seit März haben wir mit ihm einen Vertrag, er hat jetzt mich für zwölf bis 15 Wochen als Touring-Coach und verfügt sogar über einen eigenen Konditionstrainer.” Draganja dazu: “So etwas gibt es in Kroatien überhaupt nicht, null Unterstützung.” Die Entwicklung, so Schaller, spreche eine klare Sprache. “Als wir ihn übernommen haben, war er um die 100, jetzt ist er Top 30. Wenn ein Spieler das bekommt, was er braucht, können alle Beteiligten davon profitieren.”

Ergänzung zum Leistungszentrum Südstadt

Die neue Academy wird nicht als Konkurrenz etwa zum Leistungszentrum Südstadt des Verbandes gesehen, sondern als Ergänzung. Schaller habe keine schlechten Erinnerungen an den ÖTV. “Es war nicht immer einfach, aber das ist es auch nicht für die heutige Verbandsführung. Es ist sicher ein undankbarer Job. Schaller hofft, dass auch über seine Academy eines Tages Spielerinnen und Spieler für Fed Cup und Davis Cup dem ÖTV helfen werden.

 

]]>
http://www.vienna.at/gilbert-schaller-eroeffnet-tennis-academy-in-wien-brigittenau/4118845/?feed=comments-rss2 0
Weniger Besucher: Wien-Tourismus wirbt um russische Gäste http://www.vienna.at/weniger-besucher-wien-tourismus-wirbt-um-russische-gaeste/4117372 http://www.vienna.at/weniger-besucher-wien-tourismus-wirbt-um-russische-gaeste/4117372#comments Thu, 16 Oct 2014 08:12:24 +0000 http://4117372 Die politische Lage, die Sanktionen und der schwache Rubel seien zwar auch beim Event ein Thema gewesen, Wut oder Ärger darüber habe man jedoch kaum zu Spüren bekommen – eher Nachdenklichkeit.

Laut Kettner ist es wichtig, zu signalisieren, dass man weiterhin als Partner zur Verfügung steht, “und dass man sich nicht zurückzieht, wenn es einmal haarig wird”. Es gebe so gesehen “Business as usual”, und zwar im guten Sinne, wie Kettner versicherte. Insgesamt sind 60 Branchenvertreter zu der Veranstaltung erschienen, konkret ins “White Loft”, eine ehemalige Fabrik, die heute als Event-Location dient.

Wien-Tourismus wirbt um russische Besucher

Russland sei der drittstärkste Herkunftsmarkt. Der Werbeauftritt in Moskau solle die krisenbedingten Nächtigungs-Rückgänge abfedern und das grundsätzlich starke Interesse an Wien aufrechterhalten, hieß es. Beworben wurde ein Klassiker, nämlich die Wiener Ringstraße. Das 150-Jahr-Jubiläum der Prachtstraße gilt als einer der Tourismus-Schwerpunkte im kommenden Jahr.

Wobei bei der Veranstaltung Ende vergangener Woche auf Aktionismus doch nicht ganz verzichtet wurde: Der russische Schauspieler Anatoliy Beliy las aus dem Text “Cocktail” von Vladimir Sorokin. Der Autor war ebenfalls anwesend – und hat sogar gesungen, erzählte Kettner.

(APA/Red)

]]>
http://www.vienna.at/weniger-besucher-wien-tourismus-wirbt-um-russische-gaeste/4117372/?feed=comments-rss2 4
Drogendealer wurde von Räubergruppe in Wien brutal überfallen http://www.vienna.at/drogendealer-wurde-von-raeubergruppe-in-wien-brutal-ueberfallen/4116625 http://www.vienna.at/drogendealer-wurde-von-raeubergruppe-in-wien-brutal-ueberfallen/4116625#comments Wed, 15 Oct 2014 11:37:31 +0000 http://4116625 Die Tat wurde am 9. September 2014 um 20.10 Uhr auf der Anton-Schmid-Promenade in Wien-Brigittenau begangen. Der Dealer wurde von vier serbischen Tatverdächtigen überfallen, so die Polizei: “Der Straßenverkäufer wurde durch mehrere Fußtritte sowie Schläge in das Gesicht verletzt, danach fuhren die Angreifer mit dem Opfer in dessen Wohnung. Dort raubten sie ihm mehrere tausend Euro an Bargeld sowie Heroin und flüchteten anschließend. ”

Polizei bittet um Hinweise

Die vier Tatverdächtigen konnten vom Landeskriminalamt ausgeforscht werden, zwei Männer im Alter von 23 und 26 Jahren wurden bereits festgenommen. Der Aufenthaltsort der beiden anderen Männer ist nicht bekannt, um Hinweise unter der Telefonnummer 01/31310 DW 43800 wird gebeten.

Zurück zur Startseite von VIENNA.AT

]]>
http://www.vienna.at/drogendealer-wurde-von-raeubergruppe-in-wien-brutal-ueberfallen/4116625/?feed=comments-rss2 6
Firmenansiedlung auf Donauinsel-Gelände geplant http://www.vienna.at/firmenansiedlung-auf-donauinsel-gelaende-geplant/4116221 http://www.vienna.at/firmenansiedlung-auf-donauinsel-gelaende-geplant/4116221#comments Wed, 15 Oct 2014 08:33:45 +0000 http://4116221 Das Areal vor den Toren Wiens ist bereit für eine neue Ära. Wurden im 160-jährigen Bestehen der Werft Korneuburg fast 1.000 Schiffe gebaut, so ist die Halbinsel nun reif für neue Investoren.

Das Gelände wurde mit einem Investitionsaufwand in Millionen-Höhe perfekt umweltsaniert und Maßnahmen wie Hochwasserschutz und eine direkte Autobahnabfahrt vorbereitet. Außerdem können Investoren mit besonderen Förderungen der EU für die spezielle Entwicklung des Donauraums rechnen.

Investoren für Donauinsel gesucht

Die Gemeinde als auch das Land streben nach einer neuen Entwicklung für diesen Stadtteil und haben dafür größtmögliche Unterstützung zugesagt. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

 

]]>
http://www.vienna.at/firmenansiedlung-auf-donauinsel-gelaende-geplant/4116221/?feed=comments-rss2 2
Schwarzkappler-Warnung für Wien: Informationen zu den Kontrollen http://www.vienna.at/schwarzkappler-warnung-fuer-wien-informationen-zu-den-kontrollen/4115696 http://www.vienna.at/schwarzkappler-warnung-fuer-wien-informationen-zu-den-kontrollen/4115696#comments Wed, 15 Oct 2014 05:17:19 +0000 http://4115696

In Wien sind die Kontrolleure der Wiener Linien täglich in den öffentlichen Verkehrsmitteln in Zivil unterwegs und führen stichprobenartige Überprüfungen durch. Der Name “Schwarzkappler” wird von den schwarzen Kappen, die früher getragen wurden, abgeleitet. Wird man ohne gültigen Fahrausweis in U-Bahn, Bus oder Straßenbahn in Wien ertappt, werden 103 Euro Strafe fällig. Täglich sind rund 100 Kontrollore im Öffi-Netz unterwegs.

Aktuelle Schwarzkappler-Warnung für Wien

Auf diesen Linien der Wiener Verkehrsbetriebe sollten Sie am Freitag, den 24. Oktober auf keinen Fall Ihren Fahrschein ‘vergessen’:

  • U-Bahnlinie “U3″
  • Straßenbahn-Linie “46″
  • Straßenbahn-Linie “49″
  • Straßenbahn-Linie “52″

(Achtung: Bei dieser Schwarzkappler-Warnung handelt es sich um einen Auszug der Überprüfungen. Es ist kann nicht vollständig ausgeschlossen werden, dass auch auf anderen Linien Kontrollen durchgeführt werden)

]]>
http://www.vienna.at/schwarzkappler-warnung-fuer-wien-informationen-zu-den-kontrollen/4115696/?feed=comments-rss2 6
“Vienna PASS”: Neue City-Card für Wien ab Jänner 2015 http://www.vienna.at/vienna-pass-neue-city-card-fuer-wien-ab-jaenner-2015/4115619 http://www.vienna.at/vienna-pass-neue-city-card-fuer-wien-ab-jaenner-2015/4115619#comments Tue, 14 Oct 2014 12:00:59 +0000 http://4115619 “Mit dem ‘Vienna PASS’ ist Wien im modernen Tourismus angekommen. Im Besitz des Vienna PASSes werden Wiens Touristen unsere smart city auch smart entdecken und genießen”, freut sich Mag. (FH) Paul Blaguss, Geschäftsführer der neu gegründeten VPG Vienna Pass GmbH.

Zahlreiche Vorteile mit dem “Vienna PASS”

Mit Jänner 2015 startet die neue all-inclusive City-Card, die in mehreren Varianten (abhängig von der Aufenthaltsdauer) erhältlich sein wird.

Der “Vienna PASS” umfasst dabei die Leistungen des freien Zutritts zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Wiens, die unlimitierte Nutzung der Hop On Hop Off-Sightseeing Busse, dem Vortritt bei Einlasskontrollen durch fast lanes, ein 3-sprachiges kompaktes Guidebook und eine Smartphone-App für die optimale Planung des Aufenthaltes sowie attraktive Ermäßigungen bei exklusiven Partnerunternehmen.

Darüber hinaus können Netzkarten der Wiener Linien gleich mitbestellt werden.

Top-Sehenswürdigkeiten als “Vienna PASS”-Partner

Besonders praktisch für Wien-Touristen ist die Partnerschaft des “Vienna PASS” mit den Top-Sehenswürdigkeiten Wiens. So zählen beispielsweise das Schloss und der Tiergarten Schönbrunn, das Wiener Riesenrad, die Albertina, das Natur- und das Kunsthistorische Museum, die Spanische Hofreitschule, die Kaiserliche Schatzkammer, die Hofburg mit Kaiserappartments, der Stephansdom und der Donauturm zu den insgesamt 57 teilnehmenden Partner.

“Ich bin sicher, dass der Vienna PASS die perfekte Symbiose von Tradition und Innovation ist. Er wird der Tourismusstadt Wien und unseren Partnern einen signifikanten Wettbewerbsvorteil bringen”, so Dr. Ludwig Richard, Mitgesellschafter der VPG Vienna Pass GmbH.

Der Vienna PASS ist ab Jänner 2015 sowohl online erhältlich, als auch im Verkaufslokal in der Opernpassage, an der Kassa des Wiener Riesenrads, bei ausgewählten Partnern und in vielen Hotels und kostet je nach Aufenthaltsdauer zwischen 69,00 und 99,00 Euro.

]]>
http://www.vienna.at/vienna-pass-neue-city-card-fuer-wien-ab-jaenner-2015/4115619/?feed=comments-rss2 0
Details zur Sonntagsöffnung: “Urbefragung” unter allen Wiener Betrieben geplant http://www.vienna.at/details-zur-sonntagsoeffnung-urbefragung-unter-allen-wiener-betrieben-geplant/4115560 http://www.vienna.at/details-zur-sonntagsoeffnung-urbefragung-unter-allen-wiener-betrieben-geplant/4115560#comments Tue, 14 Oct 2014 11:14:26 +0000 http://4115560 Die Wirtschaftskammer präsentiert am Donnerstag Details zur “Urbefragung” unter den Mitgliedern. Die Wiener Betriebe dürfen ihre Meinung zu einer möglichen Einrichtung von Tourismuszonen kundtun, in denen shoppen auch am Sonntag erlaubt wäre.

Sonntagsöffnung: “Urbefragung” geplant

In einer Pressekonferenz wird Kammerpräsident Walter Ruck am Donnerstag über die Fragestellung und den Ablauf Auskunft geben. Fix ist bereits: Die Teilnahme wird allen Betrieben in Wien ermöglicht, nicht nur jenen der City – die bei einer Umsetzung wohl jedenfalls Tourismuszone werden würde.

Für die entsprechende Verordnung wäre Landeshauptmann Michael Häupl (SPÖ) zuständig. Der hat bisher stets betont, dass er zunächst das Ergebnis der Befragung abwarten wird – und es auch eine entsprechende Sozialpartnereinigung geben müsse.

Kirche und Gewerkschaft gegen Sonntagsöffnung

Über den neuerlichen Vorstoß in Sachen Sonntagsöffnung wird in der Bundeshauptstadt seit Wochen intensiv diskutiert. Die Pläne werden in der Tourismusbranche bzw. von den Wiener Hoteliers unterstützt, Ablehnung kam zuletzt hingegen von Kirchenvertretern sowie von der Gewerkschaft – die eine eigene Umfrage in der Innenstadt durchführte. Diese erbrachte eine überwiegende Ablehnung des Vorhabens.

(APA/Red)

]]>
http://www.vienna.at/details-zur-sonntagsoeffnung-urbefragung-unter-allen-wiener-betrieben-geplant/4115560/?feed=comments-rss2 2
Jeder dritte U-Bahn-Zug im Wiener Öffi-Netz ist ein V-Zug http://www.vienna.at/jeder-dritte-u-bahn-zug-im-wiener-oeffi-netz-ist-ein-v-zug/4114666 http://www.vienna.at/jeder-dritte-u-bahn-zug-im-wiener-oeffi-netz-ist-ein-v-zug/4114666#comments Tue, 14 Oct 2014 04:00:33 +0000 http://4114666 Den 50. V-Zug im Fuhrpark der Wiener U-Bahn präsentierten am Montag Wiener-Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer und Wolfgang Hesoun, Generaldirektor der Siemens Österreich AG, im Rahmen einer Probefahrt. Damit ist nun jeder dritte U-Bahn-Zug im Öffi-Netz ein V-Zug. Bis 2017 sind weitere elf Züge bestellt.

Wiener Linien modernisieren den Fuhrpark

“Der V-Zug erfreut sich bei unseren Fahrgästen großer Beliebtheit. Wie bei Bus und Straßenbahn modernisieren wir unseren Fuhrpark auch bei der U-Bahn in den nächsten Jahren sukzessive”, so Geschäftsführer Günter Steinbauer von den Wiener Linien. Die V-Züge, die im 11. Bezirk produziert werden, sind nicht nur in Wien unterwegs, sondern werden laut Wolfgang Hesoun, Generaldirektor Siemens Österreich, weltweit als Metro-Plattform angeboten.

Erster V-Zug seit 2006 im Einsatz

Der 50. V-Zug ist seit wenigen Tagen im Linienbetrieb im Einsatz und wird vorwiegend auf der Linie U3 unterwegs sein. Insgesamt investieren die Wiener Linien 2014 rund 140 Millionen Euro in die Anschaffung neuer U-Bahnen, Straßenbahnen und Autobusse. Der erste der durchgängig begehbaren V-Züge ist bereits seit dem Jahr 2006 im Einsatz. Um den Komfort der Fahrgäste der Wiener Linien zu steigern, sind alle neuen V-Züge mit einer Klimaanlage ausgestattet. Die 112 Meter langen und durchgängig barrierefreien U-Bahn-Züge haben Platz für knapp 900 Fahrgäste. Etwa 40 Fahrgäste pro U-Bahn-Garnitur mehr, als im Vorgängermodell, dem historischen Silberpfeil.

Umweltfreundlich und effizient

Die neuen V-Züge bieten auch Rollstuhlfahrern oder Fahrgästen mit Kinderwägen mehr Platz, zudem überbrücken ausklappbare Rampen bei der ersten und letzten Tür den Spalt zwischen Bahnsteig und Zug.

Der V-Wagen ist zudem besonders umweltfreundlich und energieeffizient. Der beim Bremsen der U-Bahn erzeugte Strom wird zurück ins Stromnetz gespeist und senkt somit den Energieverbrauch. Außerdem können die V-Züge nach Ablauf ihrer Einsatzdauer zu 90 Prozent recycelt werden. Für zusätzliche Sicherheit der Fahrgäste sind die neuen U-Bahn-Züge videoüberwacht.

]]>
http://www.vienna.at/jeder-dritte-u-bahn-zug-im-wiener-oeffi-netz-ist-ein-v-zug/4114666/?feed=comments-rss2 0
Wechselhaft, aber mild: So wird das Wetter in der kommenden Woche http://www.vienna.at/wechselhaft-aber-mild-so-wird-das-wetter-in-der-kommenden-woche/4113193 http://www.vienna.at/wechselhaft-aber-mild-so-wird-das-wetter-in-der-kommenden-woche/4113193#comments Sun, 12 Oct 2014 12:20:58 +0000 http://4113193 Am Montag nimmt im Westen die Bewölkung zu, in Vorarlberg kann es ab dem Nachmittag auch regnen. Sonst halten sich vor allem in den Niederungen und im Waldviertel wieder verbreitet Nebel und Hochnebel, oft kommt aber doch die Sonne durch, prognostizierte die ZAMG.

Bis zu 26 Grad am Montag

In Tirol bleibt es auch am Montag föhnig. Außerhalb der Föhnstriche weht meist nur schwacher bis mäßiger Wind. Die Frühtemperaturen bewegen sich zwischen neun bis 15 Grad, Tageshöchsttemperaturen je nach Nebel, Sonne oder Föhn 17 bis 26 Grad.

Mäßiger Wind im Osten Österreichs

Am Dienstag wird es in Vorarlberg rasch sonnig. Auch im Südosten scheint nach Auflösung von einigen Nebelfeldern etwas länger die Sonne. Sonst ziehen stärkere Wolkenfelder durch und bringen auch ein paar Regenschauer. Am Nachmittag zeigt sich dann wieder zeitweise die Sonne. Einzelne Regenschauer sind aber dann im Süden möglich. Der Wind weht meist schwach bis mäßig, im Donauraum und im Osten vorübergehend auffrischend aus Südwest bis Nordwest. Frühtemperaturen zehn bis 15 Grad, Tageshöchsttemperaturen meist 18 bis 23 Grad.

Mittwoch ziehen Wolkenfelder auf

Von Westen her ziehen am Mittwoch bereits an den Morgenstunden einige Wolkenfelder über den Himmel und die Sonne zeigt sich nur zwischendurch. Besonders von Osttirol bis ins Südburgenland steigt im Tagesverlauf die Neigung zu Regenschauern. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost bis West. Frühtemperaturen sieben bis 14 Grad, Tageshöchsttemperaturen 17 bis 23 Grad.

Regen am Donnerstag

Die nächste schwache Störungszone sorgt am Donnerstag vor allem im Westen sowie an der Alpennordseite für bewölktes und regnerisches Wetter. Überall sonst wechseln Sonne und Wolken einander ab und es ziehen einzelne Schauer durch. Überwiegend freundlich und sonnig verläuft der Tag hingegen im äußersten Osten und Südosten. Der Wind weht im Norden und Osten mäßig bis lebhaft aus West bis Nordwest, sonst nur schwach. Frühtemperaturen sieben bis zwölf Grad, Tageshöchsttemperaturen 16 bis 21 Grad.

Freitag kommt die nächste Störungszone

Am Freitag breitet sich von Südwesten her die nächste Störungszone mit dichten Wolken und Regen auf weite Landesteile aus. Der Wind weht im Norden und Osten mäßig bis lebhaft aus West bis Nord. Frühtemperaturen sieben bis 14 Grad, Tageshöchsttemperaturen 13 bis 19 Grad. (APA)

Eine tagesaktuelle Wetter-Prognose für Wien finden Sie hier.

]]>
http://www.vienna.at/wechselhaft-aber-mild-so-wird-das-wetter-in-der-kommenden-woche/4113193/?feed=comments-rss2 0
Drogenhandel in Wien: Mehrere Personen festgenommen http://www.vienna.at/drogenhandel-in-wien-mehrere-personen-festgenommen/4110787 http://www.vienna.at/drogenhandel-in-wien-mehrere-personen-festgenommen/4110787#comments Thu, 09 Oct 2014 11:38:14 +0000 http://4110787 In Wien-Brigittenau wurde laut Polizei ein 30-Jähriger dabei beobachtet, wie er Kokain an einen Abnehmer verkaufte. Die Beamten nahmen beide Personen noch an Ort und Stelle fest.

Im zweiten Bezirk versuchten indes zwei Jugendliche (16, 17) am Praterstern Marihuana zu verkaufen. Die beiden wurden ebenfalls festgenommen, ein von ihnen angelegter “Suchtmittelbunker” wurde gefunden, berichtet die Polizei weiters.

Weitere Festnahmen nach Drogenhandel

Zeitgleich erfolgte die Festnahme eines 24-jährigen Käufers. Gegen Mitternacht verkaufte ein 19-Jähriger Cannabis im Wilhelm Kienzl Park, auch diese Person wurde festgenommen. Dabei stellten die Beamten mehrere Gramm Marihuana und Kokain sowie einige hundert Euro an Bargeld sicher.

Alle festgenommenen Dealer befinden sich in Haft.

]]>
http://www.vienna.at/drogenhandel-in-wien-mehrere-personen-festgenommen/4110787/?feed=comments-rss2 0
Grippeaktivität in Wien beim Grippemeldedienst ab sofort verfügbar http://www.vienna.at/grippeaktivitaet-in-wien-beim-grippemeldedienst-ab-sofort-verfuegbar/4110623 http://www.vienna.at/grippeaktivitaet-in-wien-beim-grippemeldedienst-ab-sofort-verfuegbar/4110623#comments Thu, 09 Oct 2014 09:36:39 +0000 http://4110623
Wöchentlich wird jeden Dienstag die Grippemeldestatistik des Wiener Grippemeldedienstes aktualisiert und die Daten der Vorwoche grafisch dargestellt.

Intensität der Grippewellen variiert

Die Intensität der Grippewellen variiert von Jahr zu Jahr. “Wenn man die Grippewellen der letzten fünf Jahre vergleicht, sind diese jedes Mal sehr unterschiedlich verlaufen. In der Influenzasaison 2012/2013 hat der Grippemeldedienst im Zeitraum von Oktober 2012 bis April 2013 rund 250.000 Erkrankungen an Grippe und grippalen Infekten ausgewiesen, während in der Saison 2013/2014 rund 193.300 Erkrankungen gemeldet wurden.” erklärt Dr.in Sabine Gangel, Leiterin des Fachbereichs Infektionsvorsorge der MA 15. Gründe dafür können die Aggressivität der jeweils zirkulierenden Influenzaviren, aber auch das Impfverhalten und das Hygieneverhalten der Bevölkerung sein.

Gerade weil die Anzahl der Grippeerkrankungen, die Dauer einer Grippesaison und damit die schwere einer Grippewelle nicht im Vorhinein feststeht, ist der Grippemeldedienst wichtig. Durch die laufende Beobachtung lässt sich ein Trend feststellen, um die Wienerinnen und Wiener rechtszeitig darüber zu informieren, dass eine Grippewelle im Anrollen ist und eine Impfung noch sinnvoll sei. Ebenso werden die Gesundheitseinrichtungen wie Pflegeeinrichtungen, Spitäler und Rettungsorganisationen über die aktuelle Situation informiert.

Krisenmanagement bei schwerer Grippe-Saison

Sollte der Trend auf einen schweren Grippeverlauf hinweisen, wird unter der Leitung der Wiener Landessanitätsdirektion ein “medizinisches Krisenmanagement” implementiert. Dieses Team besteht aus VertreterInnen der MA 15, des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV), der MA 70 – Rettungs- und Krankenbeförderungsdienst, der MA 53 – Presse- und Informationsdienst und je nach Bedarf aus weiteren ExpertInnen. Das medizinische Krisenmanagement entscheidet anhand der Beurteilung der jeweils aktuellen Lage über die zur Verhinderung der Weiterverbreitung der Influenza und damit zum Schutz der Bevölkerung vorrangig zu setzenden Maßnahmen.

]]>
http://www.vienna.at/grippeaktivitaet-in-wien-beim-grippemeldedienst-ab-sofort-verfuegbar/4110623/?feed=comments-rss2 0
17-jähriger Motorradlenker bei Unfall Wien-Brigittenau verletzt http://www.vienna.at/17-jaehriger-motorradlenker-bei-unfall-wien-brigittenau-verletzt/4109406 http://www.vienna.at/17-jaehriger-motorradlenker-bei-unfall-wien-brigittenau-verletzt/4109406#comments Wed, 08 Oct 2014 09:10:50 +0000 http://4109406 Ein 59-jähriger PKW-Lenker fuhr auf dem Handelskai Richtung Süden auf der ersten von zwei Fahrspuren, bei einem Fahrstreifenwechsel kam es zu einer Kollision zwischen dem Auto und dem Leichtmotorrad des 17-jährigen Lenkers.

Der Jugendliche kam zu Sturz und wurde leicht verletzt, so die Polizei am Mittwoch.

 

]]>
http://www.vienna.at/17-jaehriger-motorradlenker-bei-unfall-wien-brigittenau-verletzt/4109406/?feed=comments-rss2 0