Bezirk Melk: Kleinbus kracht ungebremst in Lkw

Akt.:
Der durch den Unfall völlig demolierte Kleinbus.
Der durch den Unfall völlig demolierte Kleinbus. - © Einsatzdoku - Steyrer
Bei dem schweren Verkehrsunfall auf der A1 kam der Kleinbus-Lenker wie durch ein Wunder unverletzt davon.

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Donnerstag auf der Westautobahn in Fahrtrichtung Salzburg gekommen. Zwischen Melk und Pöchlarn fuhr ein Kleinbus aus noch unbekannter Ursache nahezu ungebremst auf einen vor ihm fahrenden Lkw auf. Durch den heftigen Aufprall wurde der Fahrgastraum des Kleinbusses völlig deformiert.

Als die Einsatzkräfte vor Ort waren, staunten sie nicht schlecht darüber, dass der Lenker des Kleinbusses wie durch ein Wunder völlig unverletzt davongekommen war. Nach der polizeilichen Freigabe wurde der verunfallte Kleinbus von der Freiwilligen Feuerwehr Melk geborgen und weggebracht. Während der Bergungsarbeiten bildete sich ein rund fünf Kilometerlanger Rückstau.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen