"Beziehung mit Michael war seltsam"

"Beziehung mit Michael war seltsam"
1982, also lange vor Lisa Marie Presley und Debbie Rowe war Tatum O’Neal die Frau, für die sich Michael Jackson am meisten interessierte. Ihre kurze Romanze sei allerdings” etwas seltsam” gewesen, ließ die Tochter von Ryan O’Neal nun wissen. Was auch ein Foto aus dieser Zeit erkennen lässt …

Während die Gerichtsmediziner klären wollen, woran Michael Jackson wirklich gestorben ist, werden die Medien nicht müde, jede Phase seines Lebens noch einmal Revue passieren zu lassen. Nun wurde zum Beispiel auch Tatum O’Neal über ihre kurze gemeinsame Zeit mit dem jungen King of Pop befragt.

“Man hat uns schief angesehen”

Woran sich die 45-Jährige heute immer noch am besten erinnert? Michaels Verkleidungen! Schon 1982 hatte Michael nämlich Angst, in der Öffentlichkeit erkannt zu werden. Deshalb ließ er sich von Special-Effects-Meister Rick Baker (“Der Exorzist”) eine Afro-Perücke und einen Bart anfertigen. “Wir sind zu einem Kool and the Gang Konzert gegangen. Michael wollte wie immer nicht erkannt werden und ließ sich deshalb verkleiden. Wir hatten eine tolle Nacht, aber einige Leute haben uns schief angesehen, weil er viel älter zu sein schien als ich”, verriet O’Neal nun der britischen Tageszeitung “Daily Mirror”. Das Bild hierzu sehen Sie HIER!

Romanze mit Kinderstar

Tatsächlich betrug der Altersunterschied zwischen Michael und Tatum “nur” fünf Jahre. Allerdings mutet es schon wieder etwas seltsam an, dass er ausgerechnet an einem jungen Mädchen interessiert war, das die ganze Welt als trotzige Zehnjährige in “Paper Moon” begeistert hatte – für diese Rolle war Tatum O’Neal 1974 auch mit dem Oscar ausgezeichnet worden.

Viel sei zwischen ihm und ihr aber nicht passiert, so Tatum O’Neal: “Michael war ein Riesenstar, aber er schien kaum Erfahrung mit Frauen und wenig Ahnung vom Leben zu haben. Einmal ist er zu mir nach Hause gekommen und hat mich gefragt, ob er in mein Zimmer kommen könne. Er sei nämlich noch nie im Schlafzimmer eines Mädchens gewesen. Er hat auf meinem Bett gesessen und wir haben uns kurz geküsst – aber es war alles sehr komisch.”

(seitenblicke.at/Foto: AP)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken