Bewaffnetes "Wildwest"-Duo raubte Bank aus

1Kommentar
Bewaffnetes "Wildwest"-Duo raubte Bank aus
© vienna.at
Ein bewaffnetes Duo hat am Mittwochnachmittag eine Bawag-Filiale in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus ausgeraubt. Zwei Männer, die sich zur Tarnung in Wild-West-Manier Tücher vor das Gesicht gebunden hatten, konnten mit der Beute flüchten.

Die Männer betraten das Geldinstitut in der Hütteldorfer Straße gegen 14.30 Uhr und bedrohten Angestellte und Kunden mit einer Pistole, sagte Oberstleutnant Robert Klug zur APA. Die etwa 20- bis 25-jährigen Verdächtigen erbeuteten Bares und sind flüchtig.

Während einer der Männer vom Eingangsbereich aus die Anwesenden mit der Waffe in Schach hielt, stürmte sein Komplize hinter das Kassenpult und bediente sich dort selbst. Der zweite Räuber hatte laut Klug vermutlich keine Pistole dabei. Vorerst gab es keinen Hinweis darauf, dass die Kriminellen ein Alarmpaket mitgenommen haben. Verletzt wurde niemand.

Die Ermittler gehen nach ersten Informationen nicht davon aus, dass es sich bei den Tätern um Mitglieder der “Daltons”, einer seit Monaten gesuchten Bankräuberbande, handelt. Die Gruppe maskiert sich stets auffällig mit falschen Bärten oder Schlapphüten, erinnert wegen ihrer aufsteigenden Körpergröße an die “Lucky Luke”-Bösewichte und hat in Wien bereits einige Geldinstitute überfallen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel