Bewaffneter Banküberfall in Donaustadt: Fahndung läuft

Akt.:
Die Polizei Wien fahndet nach diesem mutmaßlichen Bankräuber. Die Polizei Wien fahndet nach diesem mutmaßlichen Bankräuber. - © BPD Wien
Wie bereits berichtet, wurde am Freitag um ca. 10.20 Uhr eine Bank in der Wagramer Straße überfallen. Ein bislang unbekannter Mann bedrohte die Angestellte mit einer Pistole und forderte die Herausgabe von Bargeld. Anschließend flüchtete er mit der Beute. Die Polizei bittet nun um Hinweise und schreibt dafür 2.000 Euro als Belohnung aus.

Gegen 10.20 Uhr am Freitagvormittag betrat der Mann die Volksbank-Filiale auf der Wagramer Straße. Er bedrohte eine Kassiererin mit einer Waffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Dann flüchtete er mit seiner Beute. Die vier anwesenden Angestellten erlitten einen Schock, verletzt wurde jedoch niemand.

Personsbeschreibung: Der Mann war ca. 30-40 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlanke Statur, bekleidet mit einer schwarzen Schirmkappe mit der Aufschrift „Austria“, einer schwarzen Jacke, einem hellen Hemd, einem grauen Schal, einer hellen Jeans, dunklen Schuhen und einer Umhängetasche; bewaffnet mit einer Pistole

Für sachdienliche Hinweise, die zur Ausforschung des Täters führen, wird eine Belohnung von € 2000.- in Aussicht gestellt. Das Landeskriminalamt Wien erreichen Sie unter der Telefonnummer 01/31310 DW 33800.



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen