Betrunkener Lenker schrieb SMS am Steuer: Gegen Bim-Station gekracht

Der Mann war betrunken in die Station gekracht.
Der Mann war betrunken in die Station gekracht. - © APA/Gebhard Fidler
Das hätte noch schlimmer ausgehen können: Mit 2,2 Promille und eine SMS tippend ist ein 43-Jähriger in der Nacht auf Sonntag in Floridsdorf gegen eine Straßenbahnstation gekracht.

Dabei erlitt er u.a. eine Fraktur des Brustbeins sowie eine Gehirnerschütterung.

Die Fahrbahn macht auf Höhe der Prager Straße 128 eine Verschwenkung, um der Straßenbahnstation auszuweichen.

Alkoholisiert am Steuer: SMS geschrieben

Betrunken und mit dem Handy hantierend, war der 43-Jährige offenbar überfordert und krachte gegen das Geländer, das u.a. die Motorhaube durchbohrte.

Zeugen sahen danach, wie der Mann aus eigener Kraft sein demoliertes Auto verließ, er machte danach jedoch verwirrte Angaben. Die Berufsrettung brachte ihn ins Spital.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen