Betrunkener Fahranfänger verursachte schweren Unfall

Alkotest verlief eindeutig positiv
Alkotest verlief eindeutig positiv - © vienna.at (Archiv)
Ein 18-jähriger Schüler war in der Nacht auf Mittwoch mit seinem Auto auf einer folgenschweren Gürteltour. Der angetrunkene Probeführerscheinbesitzer übersah in Wien-Hernals eine rote Ampel und knallte in einen anderen Wagen – die Folge: ein Verletzter, hoher Sachschaden und ein eingezogener Führerschein.

In der Nacht auf Mittwoch wollte der 18-jährige Matthias B. gegen 02.40 Uhr auf den Hernalser Gürtel abbiegen. Der Schüler dürfte dabei die rote Ampel übersehen haben. Im Kreuzungsbereich stieß er mit dem Pkw des 52-jährigen Michael K. zusammen, dessen Auto durch die Wucht des Aufpralls umstürzte und auf der linken Seite zum Liegen kam. Der Mann erlitt eine Schädelprellung sowie eine Rissquetschwunde am linken Ellbogen. Der Pkw des Unfalllenkers wurde gegen einen Verkehrszeichenständer geschleudert und stieß anschließend gegen ein abgestelltes Leichtmotorrad.

Ein beim 18-Jährigen durchgeführter Alkotest verlief eindeutig positiv, wie die Polizei in einer Aussendung mitteilte. Dem Probeführerscheinbesitzer wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen