Betrunkener Autolenker fuhr mit 163 km/h auf der Tangente

Betrunkener Lenker auf der Tangente gefasst.
Betrunkener Lenker auf der Tangente gefasst. - © APA
Die Polizei führte am Pfingstwochenende eine große Schwerpunktaktion durch, die sich vor allem um überhöhte Geschwindigkeit, Alkohol oder Handy am Steuer drehte. Für einen rasenden Autolenker klickten die Handschellen.

Bei einer Streife der Landesverkehrsabteilung bemerkte ein Beamter auf der Südosttangente einen Mercedes mit deutschem Kennzeichen, der mit weit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war.

Der Lenker des Mercedes ignorierte die Anhalteversuche des Motorradpolizisten.

Raser mit 163 km/h auf der Tangente

Mit Geschwindigkeiten von bis zu 163 km/h führte der Lenker stattdessen mehrere gefährliche Überholmanöver durch, indem er zwischen den Spuren hin- und her wechselte. Schließlich gelang es dem Beamten, den Mercedes auf dem Pannenstreifen anzuhalten.

Ein Alkoholtest bei dem 29-jährigen Lenker ergab einen Alkoholgehalt im Blut von 1,4 Promille, der Führerschein wurde an Ort und Stelle abgenommen. Neben den Anzeigen wegen Alkohol am Steuer und diversen anderen Verkehrsdelikten droht dem 29-Jährigen eine finanzpolizeiliche Strafe, da der Mercedes in München angemeldet ist, der Fahrzeughalter seinen Wohnsitz jedoch in Österreich hat.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen