Betrunkener 22-Jähriger flüchtete mit gestohlenem Moped vor Polizei

Der junge Mann hatte das Moped gestohlen.
Der junge Mann hatte das Moped gestohlen. - © Pixabay/Eddymoens
Eine filmreife, wenn auch sehr unüberlegte Szene: Ausgerechnet eine Polizeistreife hat ein Modelenker am Freitagnachmittag zu einer Notbremsung gezwungen, als er an einer Ampel am Neubaugürtel in Wien-Neubau ein Rotlicht ignorierte.

Der 22-Jährige flüchtete – aus guten Gründen: Das Fahrzeug war gestohlen, der Mann betrunken.

Bei seiner Festnahme nach riskanter Flucht verletzte er auch noch zwei Uniformierte, berichtete die Polizei am Samstag.

Mopedfahrer gefährdete andere Verkehrsteilnehmer

Nach dem ersten Anhalteversuch durch die Beamten überfuhr der Mopedlenker ein weiteres Rotlicht “und gefährdete durch seine aggressive Fahrweise zahlreiche andere Verkehrsteilnehmer”, hieß es im Polizeibericht.

In der Lerchenfelder Straße war vorerst Endstation, allerdings flüchtete der Mann zu Fuß weiter. Die turbulente Festnahme erfolgte schließlich in der Schottenfeldgasse, der 22-Jährige stieß und trat die Beamten.

Das Moped war als gestohlen gemeldet. Bei Festgenommenen wurde ein Blutalkoholgehalt von 1,32 Promille festgestellt.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen