Betrunkene Krankenschwester löste Tumult in Bulgarien aus

1Kommentar
Betrunkene Krankenschwester löste Tumult in Bulgarien aus
In der bulgarischen Stadt Ihtiman hat eine betrunkene Krankenschwester acht Säuglingen eine Überdosis an Antibiotika verabreicht und damit einen Tumult vor dem Krankenhaus ausgelöst.

Als dieDie  entwickelt hätten, seien die betroffenen Mütter in Panik geraten, berichtet die Sofioter Tageszeitung “Troud” am Samstag. Sie hätten die Bewohner der Roma-Siedlung Ihtimans zum Marsch auf das Krankenhaus aufgerufen.

Die Polizei konnte eine Eskalation der Proteste in der Stadt rund 50 Kilometer östlich von Sofia verhindern. Die Krankenschwester sei vom Dienst suspendiert worden, die Babys seien nach weiterer medizinischer Behandlung außer Lebensgefahr, so “Troud” nach Angaben der bulgarischen Nachrichtenagentur BTA.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel