Betrunkene beschädigten in Wien am Christtag insgesamt 29 Autos

Akt.:
Zahlreiche Autos wurden in Wien am Christtag beschädigt.
Zahlreiche Autos wurden in Wien am Christtag beschädigt. - © LPD Wien
Drei Betrunkene haben am Christtag insgesamt 29 Autos beschädigt. Am Morgen demolierten zuerst zwei 23-Jährige in Favoriten insgesamt 16 geparkte Fahrzeuge. Eine betrunkene Frau wiederum verursachte beim Fahren zahlreiche Schäden.

Am späten Abend rammte die stark alkoholisierte Frau mit ihrem Pkw in Hernals und Währing insgesamt 13 abgestellte Autos, berichtete die Polizei am Stephanitag.

69-Jährige betrunken am Steuer

Die 69 Jahre alte Frau verursachte gegen 23.00 Uhr eine Reihe von Unfällen in der Lacknergasse, der Schopenhauerstraße sowie der Theresiengasse.

Mehrere Passanten verständigten bereits während der Fahrt der Frau die Polizei. Insgesamt beschädigte die Betrunkene 13 Fahrzeuge und zwei Baustellengitter teilweise massiv.

Alkofahrt endete mit Aufprall

Ihre Alkofahrt endete erst durch einen heftigen Aufprall ihres Fahrzeuges auf das Heck eines geparkten Autos. Als die Einsatzkräfte am Unfallort eintrafen, saß die 69-Jährige apathisch auf dem Fahrersitz, sagte Polizeisprecher Christoph Pölzl.

Die Feuerwehr musste den Wagen der Frau zurückschieben, damit diese aus dem Auto geborgen werden konnte. Aufgrund ihrer starken Alkoholisierung – eine Blutuntersuchung ergab 2,2 Promille – konnte die 69-Jährige keine Angaben zum Unfall machen. “Sie war so betrunken, dass sie ins Spital gebracht werden musste”, erklärte Pölzl.

Vandalen in Favoriten unterwegs

Bereits in der Nacht auf den Christtag hatten zwei junge Männer insgesamt 16 Fahrzeuge in der Laxenburger Straße mutwillig beschädigt. Das Duo riss bei den abgestellten Autos die Seitenspiegel ab und zerkratzte den Lack.

Einer der beiden 23-Jährigen hatte 1,3 Promille intus, der zweite 0,9 Promille. Auch hier verständigten mehrere Zeugen die Polizei. Beamte des Stadtpolizeikommandos Favoriten nahmen die beiden Männer gegen 4.00 Uhr fest. Sie waren am Stephanitag bereits wieder auf freien Fuß gesetzt.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen