Betrugsverdacht: 70-Jährige Medizinerin in Wien verhaftet

Die Ärztin steht unter schwerem Betrugsverdacht.
Die Ärztin steht unter schwerem Betrugsverdacht. - © APA/Sujet
Eine 70-Jährige Allgemeinmedizinerin , nach der in Deutschland wegen Verdachtes des Betruges gefahndet wurde, ist am Mittwoch in einer Wohnung in Wien-Alsergrund festgenommen worden.

Die Frau soll Rechnungen über nie stattgefunden Behandlungen ausgestellt haben, dadurch sollen private Krankenversicherungen um mehr als 90.000 Euro geschädigt worden sein, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Die Frau praktizierte als Allgemeinmedizinerin in Deutschland. Sie soll mit einem weiteren Beschuldigen, einem Physiotherapeuten, zahlreiche Rechnungen über fiktive Verordnungen sowie nie stattgefunden Behandlungen ausgestellt haben.

Falsche Rechnungen wurden ausgestellt

Die Rechnungen waren immer auf den Namen zumindest vier mitwissenden “Patienten” ausgestellt. Alle sechs beteiligten Personen werden wegen Verdachtes des Betruges beschuldigt.

Zielfahnder des Landeskriminalamtes Wien machten die Gesuchte um kurz vor 8.00 Uhr in einer Wohnung in Wien-Alsergrund ausfindig. Die 70-Jährige befindet sich derzeit in der Justizanstalt Josefstadt und soll demnächst nach Deutschland ausgeliefert werden.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen