Betrug: 34-Jähriger wollte falsche Goldbarren verkaufen

Akt.:
Am Alsergrund wurde ein Mann mit gefälschten Goldbarren angezeigt
Am Alsergrund wurde ein Mann mit gefälschten Goldbarren angezeigt - © APA/LPD Wien
Am Mittwoch wollte kurz vor Mittag ein 34-Jähriger in einem Geschäft in der Währinger Straße zwei falsche etwa neun mal fünf Zentimeter große Goldbarren zum Verkauf anbieten.

Angesichts der Tatsache, dass die Mitarbeiter ein Gerät zur Überprüfung der Echtheit besaßen, konnten die Fälschungen ausgemacht und die Polizei verständigt werden. Der in Bratislava lebende Beschuldigte wurde auf freiem Fuß wegen versuchten schweren Betrugs angezeigt, drei weitere Goldbarren-Fälschungen befanden sich zudem im Besitz des Mann und wurden von der Polizei sichergestellt. Bei der Einvernahme gab der Verdächtige die Herkunft der Goldbarren nicht bekannt.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen