Besucherrekord im Tiergarten

Akt.:
&copy apa
© apa
Panda, Elefantenbaby & Co – Über zwei Millionen Menschen besuchten 2003 den Tiergarten Schönbrunn – das ist Besucherrekord – Grund für den Ansturm sind laut Tiergarten Investitionen der vergangenen Jahre.

Der Tiergarten Schönbrunn hatte im Jahr 2003 erstmals mehr als zwei Millionen Besucher, wie ORF on berichtet. Noch nie zuvor waren so viele Menschen im Zoo. Grund für den Besucherrekord seien die Investitionen der letzten Jahre, heißt es von Seiten des Tiergartens.

Yang Yang, Long Hui und Mongu – die zwei Pandas und der Elefantennachwuchs zählten vergangenes Jahr sicherlich zu den Hauptattraktionen des Tiergarten Schönbrunn. Sie haben einen beträchtlichen Anteil am Besucherrekord des Vorjahres von exakt 2.001.971 Besuchern. Darüber hinaus sie der Erfolg auch auf die baulichen Veränderung in den letzten Jahren zurückzuführen, die den ältesten Tiergarten der Welt auf Vordermann gebracht haben. So seien seit der Ausgliederung aus der Bundesverwaltung vor zwölf Jahren mehr als 66 Millionen Euro investiert worden. Dieses Geld floss unter anderem in ein neues Wolfsgehege, in die Generalsanierung des Vogelshauses, in das Aquarien- und Terrarienhaus oder auch in eine neue Koalaanlage.

Auch im neuen Jahr soll kräftig saniert werden. So soll das Polarium für die Mähenrobben und Königspinguine noch in diesem Jahr fertig werden.

Redaktion: Elisabeth Skoda

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen