Bessere Information für Fahrgäste der Wiener Linien

Wiener Linien nehmen 600. Fahrgastinfo-Anzeige in Betrieb.
Wiener Linien nehmen 600. Fahrgastinfo-Anzeige in Betrieb. - © Wiener Linien
In der Station Paulanergasse in Wieden ging kürzlich die insgesamt 600. elektronische Fahrgastinfo-Anzeige der Wiener Linien in Betrieb.

Die Anzeige wurde in der Wiedner Hauptstraße in einer Straßenbahnhaltestelle der Linien 1 und 62 in Betrieb genommen. Sie zeigt den wartenden Fahrgästen an, wie viele Fahrminuten das nächste Fahrzeug von der Station entfernt ist.

In den nächsten Jahren planen die Wiener Linien, die Zahl der Anzeigen auf bis zu 1.000 ausbauen. “Die Anzeige ist bei den Fahrgästen sehr beliebt, weil sie aktuelle Echtzeitinformationen liefert. Rund 100 Straßenbahn- und Autobuslinien sind im System erfasst”, so Wiener Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer.

Fahrzeuge übermitteln Standort alle 20 Sekunden

Möglich macht diese Fahrgastinformation das im Hintergrund laufende rechnergestützte Betriebsleitsystem (kurz RBL) der Wiener Linien. Die erste Fahrgastanzeige ging bereits im Jahr 1998 in Betrieb. Das System basiert auf der automatischen Standorterfassung von Straßenbahn und Autobus. Die Fahrzeuge übermitteln etwa alle 20 Sekunden über Funk den aktuellen Standort an den zentralen Leitrechner, mit dieser Information kann dann die verbleibende Fahrzeit bis zur jeweiligen Haltestelle berechnet werden.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen