“Besonders deplatziert”: Rapid-Präsident Krammer reagiert auf “Journalisten Terroristen”-Transparent

Akt.:
Rapid-Präsident Michael Krammer mit scharfer Kritik wegen des "besonders deplatzierten" Transparents im Block West.
Rapid-Präsident Michael Krammer mit scharfer Kritik wegen des "besonders deplatzierten" Transparents im Block West. - © EXPA/Sebastian Pucher
Rapid-Präsident Michael Krammer verurteilt das im Block West beim Spiel gegen Sturm Graz hochgezogene Transparent scharf.

Rapid-Präsident Michael Krammer hat sich am Montag zum jüngsten Eklat um ein Fan-Transparent von Anhängern der Hütteldorfer zu Wort gemeldet. “Von der Wortwahl des rund um den Ankick des Bundesligaspiels SK Rapid vs. SK Sturm Graz präsentierten Transparents im Block West distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit”, betonte Krammer, dass Rapid solche Pauschalverurteilungen “absolut ablehne”.

“Die wahren Verbrecher hier seid ihr – Journalisten Terroristen” war vor dem Rapid-Fansektor “Block West” am Samstagnachmittag zu lesen gewesen. Die österreichische Sportjournalisten-Vereinigung “Sports Media Austria” (SMA) hatte deshalb am Sonntag in einem Brief an Krammer eine Klarstellung gefordert.

“Journalisten Terroristen”-Transparent: Das sagt Rapid-Präsident Krammer

“Es ist weder akzeptabel einen Berufsstand, wie in diesem Falle Journalisten, pauschal als Verbrecher zu titulieren und schon gar nicht in diesem Zusammenhang einen Vergleich mit ‘Terroristen’ herzustellen”, hielt Krammer fest.

“Grundsätzlich immer, aber gerade in Zeiten wie diesen, in denen wir regelmäßig mit dem Leid, welches Terror weltweit verursacht, konfrontiert sind, ist es besonders deplatziert einen solchen Vergleich anzustellen.”

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen