Berufsschule in Floridsdorf startete “Fahrrad-Projekt” für junge Flüchtlinge

Akt.:
Bei dem Projekt reparieren junge Flüchtlinge Fahrräder.
Bei dem Projekt reparieren junge Flüchtlinge Fahrräder. - © Stadtschulrat Wien / Martin Votava
Derzeit läuft in der Berufsschule für Kraftfahrzeugtechnik in Floridsdorf das Projekt “Fahrräder” für junge Flüchtlinge. 14 junge Burschen arbeiten dabei an Fahrrädern, die sie später behalten dürfen.

In der Berufsschule für Kraftfahrzeugtechnik in Wien-Floridsdorf sind derzeit insgesamt 14 Flüchtlinge beschult. Im Praxisunterricht wird an dem Projekt “Fahrräder” gearbeitet. “Ziel ist, dass jeder Flüchtling ein funktionstüchtiges Fahrrad bekommt, das er auch benutzen kann”, so Direktor Markus Fuchs.

Projekt für junge Flüchtlinge an Berufsschule für KFZ-Technik

Derzeit arbeiten jeweils zwei Jugendliche unter Anleitung von Lehrern an einem Fahrrad, das ihnen von der MA 48 überlassen wurde. Ergänzt wird der Unterricht durch eine Kooperation mit Autolackierern, die Farbe und Know How beisteuern.

“Derzeit benötigt es viel Zeit, um die Räder zu zerlegen, Teile zu reinigen und Kaputtes nachzubeschaffen”, erzählt der Direktor. “Einige der Jugendlichen haben schon ausreichend Arbeitserfahrung – sie sind beim Lackieren schon sehr geschickt.”

Auch Stadtschulratspräsident Jürgen Czernohorszky besuchte das Projekt und zeigte sich beeindruckt: “Die Burschen sind hier mit sehr viel Einsatz am Werk und man merkt, dass viele von ihnen auch schon Vorkenntnisse mitbringen.”

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen