Bergsteiger aus Wien starb bei 100-Meter-Absturz in Kärnten

Ein Bergsteiger aus Wien stürzte in Kärnten in den Tod
Ein Bergsteiger aus Wien stürzte in Kärnten in den Tod - © APA (Sujet)
Ein 52-jähriger Wiener Bergsteiger ist am Freitagnachmittag bei einem Bergunfall im Kärntner Maltatal (Bezirk Spittal an der Drau) ums Leben gekommen. Der Mann war auf der Hochalmspitze unterwegs, als er ausrutschte.

Der Alpinist, der mit einem zweiten Wiener (57) unterwegs war, stürzte etwa 100 Meter ab, dabei riss das Sicherungsseil. Der 52-Jährige war auf der Stelle tot, berichtete die Polizei am Samstag.

Alpinunfall in Kärnten: Zweiter Wiener unverletzt

Der zweite Bergsteiger wurde mit dem Hubschrauber unverletzt ins Tal gebracht. Das Sicherungsseil des verunglückten Mannes dürfte über scharfkantigen Fels gelaufen sein, vermutete man bei der Polizei.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung