Benzinpreis auch im Februar billiger

Tanken war im Februar in Österreich billiger als im Vormonat.
Tanken war im Februar in Österreich billiger als im Vormonat. - © APA/Herbert Pfarrhofer
Der Fall des Benzinpreises spiegelte sich auch im vergangenen Monat an der Zapfsäule wider. Auch Diesel war im Februar billiger.

Auch der Februar war für Österreichs Autofahrer ein guter Monat zum Tanken. Wie die aktuelle ÖAMTC-Auswertung der Kraftstoffpreise an den heimischen Tankstellen zeigt, kostete ein Liter Super im Februar durchschnittlich 1,037 Euro, das sind 2,8 Cent weniger als im Jänner (1,065 Euro). Etwas geringer fiel der Preisrückgang bei Diesel aus: Ein Liter kostete im Februar-Schnitt 93,4 Cent und damit “nur” um 1,5 Cent weniger als im ersten Monat des Jahres (94,9 Cent).

Beobachtet man die Entwicklung der Ölpreise auf den internationalen Märkten, zeigen sich Tag für Tag unterschiedliche Bilder. Einmal steigen die Preise, dann sinken sie wieder, um daraufhin wieder gleich zu bleiben. Unter dem Strich ist aber im Februardurchschnitt ein Barrel Rohöl (Opec-Korbpreis) nur um rund einen Euro pro Fass (159 Liter) teurer als im Jänner.

Benzinpreis dürfte niedrig bleiben

Wie sich die Preise weiter entwickeln, hängt stark von den Beteiligten am Ölmarkt und deren Erwartungen und Maßnahmen ab. Daher gehen derzeit auch die Prognosen in alle Richtungen, wobei eine weiterhin anhaltende Tiefpreisphase zumindest für das Jahr 2016 als eher wahrscheinlich gilt als ein massiver Ölpreisanstieg.

Aufgrund der sich ständig ändernden Preise für Super und Diesel ist es für die Konsumenten nicht einfach, den Überblick zu behalten. Topaktuelle Preise finden Sie unter anderem auf der Website des ÖAMTC.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung