Benutzung der Wiener Parkgaragen ein teures Vergnügen

© Bilderbox
© Bilderbox
Das Abstellen eines Fahrzeuges in Wiener Parkgaragen kann teuer werden. Laut einem von der Arbeiterkammer durchgeführten Test kann eine Stunde Parken bis zu acht Euro kosten.

Am Flughafen in Schwechat zahlt man bis zu drei Euro. Der Tagestarif kann bis zu 72 Euro ausmachen.Wer zu spät zurückkommt, wird laut AK zudem oft bestraft: 86 Prozent der Parkhäuser verrechnen die volle nächste Stunde, auch wenn nur kurz überzogen wird. Nur fünf Garagen erwiesen sich als tolerant – kein Draufzahlen bei zwei bis zehn Minuten. Die AK fordert hier eine generelle Toleranzgrenze von fünf Minuten und eine halbstündliche Abrechnung.

Dauerparker müssen demnach ebenfalls tief ins Geldbörsel greifen: Die Monatstarife kosten je nach Parkgarage 75 bis 411 Euro im Winter, 75 bis zu 317 Euro im Sommer. Wer nur in der Nacht parkt, hat einen geringeren Monatstarif: 41 bis 139 Euro im Sommer, 41 bis 180 Euro im Winter.

Wer für längere Zeit verreist und sein Auto am Flughafen Schwechat abstellt, ist laut Arbeiterkammer mit dem Freilandparkplatz C gut bedient. Eine Woche kostet dort rund 63 Euro, in den Parkhäusern müssen Urlauber mit bis zu 570 Euro rechnen.

 

mehr News aus Wien …

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen