Bengalen und Böller beim Wiener Derby: Anzeigen und Festnahmen

Begalen beim Derby im Happel-Stadion.
Begalen beim Derby im Happel-Stadion. - © APA/Sujet
Die Polizei zieht nach dem 318. Wiener Derby zwischen Rapid und Austria im Ernst-Happel-Stadion Bilanz.

Das undesliga-Meisterschaftsspiel zwischen Austria Wien und Rapid Wien am Sonntag fand vor insgasamt 15.270 Zuschauern statt.

“Bis zum Spielbeginn gab es keinerlei polizeilich relevante Vorfälle”, heißt es von Seiten der Exekutive.. Während des Spiels wurden in beiden Fansektoren mehrmals Bengalen und einige Böller gezündet.

Anzeigen und wenige Festnahmen

Es wurden zahlreiche Anzeigen erstattet und einige wenige Personen festgenommen oder von der Polizei angehalten.

Nach der 93. Minute kam Rapid-Stürmer Maximilian Entrup unter Pfiffen zu seinem Bundesliga-Debüt. Entrup, in seiner Jugend Mitglied eines Austria-Fanclubs, war nach dem Auslaufen gegen Schodsina Ziel einer Knallkörper-Attacke von Rapid-Anhängern geworden – lesen Sie mehr dazu hier.

>> Zum Spielbericht.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung