Belvedere ersteigert Auerbach-Porträt des Prinzen Eugen um 95.000 Euro

Das Porträt des Prinzen Eugen von Johann Gottfried Auerbach
Das Porträt des Prinzen Eugen von Johann Gottfried Auerbach - © Belvedere, Wien / APA/Georg Hochmuth
In der Altmeister-Auktion des Dorotheum hat das Belvedere am Dienstag ein großformatiges Gemälde des Prinzen Eugen von Savoyen von Johann Gottfried Auerbach (1697-1753) erworben.

Das 1725/30 gemalte und auf 70.000 bis 100.000 Euro geschätzte Ölbild wurde für 95.584 Euro (inklusive Gebühren) zugeschlagen.  Das Porträt soll bereits in der nächsten Woche im Winterpalais des Prinzen Eugen gezeigt werden.

Das Belvedere über den Neuzugang

“Das Belvedere verfügte bisher über kein repräsentatives Porträt des einstigen Hausherrn. In den Ausstellungsräumlichkeiten konnten die BesucherInnen lediglich das von Jacob van Schuppen geschaffene Bildnis sehen, eine großzügige Dauerleihgabe des Rijksmuseum Amsterdam. Als das Gemälde von Johann Gottfried Auerbach ausfindig gemacht wurde, war unsere Freude natürlich außerordentlich, da wir uns nicht erträumt hatten, dass ein Bild von dieser Qualität noch einmal auf den Markt kommen würde”, freute sich Belvedere-Direktorin Agnes Husslein-Arco am Mittwoch in einer Aussendung über den Zuschlag.

Auerbach-Gemälde des Prinzen Eugen

Von Auerbach, der laut Belvedere als einer der renommiertesten Porträtisten seiner Zeit galt und 1735 zum kaiserlichen Hofmaler ernannt wurde, war bekannt, dass er drei unterschiedliche Fassungen seines Porträts gemalt hatte. Zwei Versionen befinden sich in Schloss Riegersburg im Waldviertel sowie in Schloss Molsdorf in Thüringen. Das nun ersteigerte dritte Bild sei “seit dem 18. Jahrhundert hinter den Mauern des schottischen Adelssitzes Yester House verborgen geblieben”. Erst 2014 habe das Belvedere zwei weitere Werke von Auerbach, Bildnisse von Kaiser Karl VI. und seiner Gemahlin Elisabeth Christine, erworben, hieß es heute.

>>Belvedere feiert erfolgreichstes Jahr seiner Geschichte

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen