Bei Wohnungsbrand im dritten Bezirk – Kind gerettet!

Bei Wohnungsbrand im dritten Bezirk – Kind gerettet!
Vermutlich war es ein defekter Fernseher. Möglicherweise auch das Kabel. Jedenfalls: im 3. Bezirk in der Messenhausergasse kam es gegen 7.00 Uhr morgens zu einem Wohnungsbrand. Die Bewohner waren noch im Haus.

Beim Eintreffen der Wiener Berufsfeuerwehr standen bereits das gesamte Wohnzimmer sowie Teile der angrenzenden Küche und des Schlafzimmer in Flammen.

Der verletzte Wohnungsinhaber konnte sich noch selbst aus der Wohnung retten. Von der ersteintreffenden Löschgruppe wurde einerseits der Brand mit einem Rohr unter Atemschutz gelöscht, andererseits der Verletzte mittels der Beatmungseinheit erstversorgt. Der Wohnungsinhaber wurde in weiterer Folge mit einer Rauchgasvergiftung an die Rettung übergeben. Nach Eintreffen zusätzlicher Feuerwehrkräfte wurde das stark verrauchte Stiegenhaus sowie weitere Wohneinheiten kontrolliert. Dabei mussten einige Wohnungstüren gewaltsam geöffnet werden.

Insgesamt wurden aus den Wohnungen vier Personen und ein Kleinkind teilweise unter Verwendung von Fluchtfiltermasken gerettet und der Rettung übergeben. Vom angeforderten Störtrupp Wiengas wurde die Gaszufuhr zur Wohnung geschlossen. Die vom Brand zerstörten Fenster wurden ausgeglast und mittels Folienplane verschlossen. Die Feuerwehr konnte gegen 9.15 Uhr ihren Einsatz beenden.

Quelle: RK

Messenhausergasse, 1030 Wien, Austria

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen