Behörden wollen Teil von Flüchtlingslager in Calais räumen

Akt.:
Mehrere tausend Flüchtlinge harren im "Dschungel" aus
Mehrere tausend Flüchtlinge harren im "Dschungel" aus
Die französischen Behörden wollen einen Teil des Flüchtlingslagers von Calais räumen. Die Flüchtlinge müssten den südlichen Teil des Lagers verlassen, sagte die zuständige Präfektin Fabienne Buccio am Freitag. In dem Gebiet, das von der Fläche her rund die Hälfte des Lagers ausmacht, halten sich demnach derzeit zwischen 800 und 1.000 Flüchtlinge auf.


Eine Hilfsorganisation spricht dagegen von 2.000 Flüchtlingen. Insgesamt harren rund 4.000 Flüchtlinge aus Krisenstaaten wie Afghanistan, Syrien und dem Sudan in dem als “Dschungel” bekannten Lager am Ärmelkanal aus. Die meisten von ihnen hoffen, auf Fähren oder durch den Eurotunnel von Nordfrankreich aus nach Großbritannien zu gelangen.

Die Zustände in dem Lager sorgen immer wieder für harsche Kritik. Zuletzt stellten die Behörden Wohncontainer für die Flüchtlinge auf. Die Kapazitäten reichen aber bei weitem nicht aus.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen