Bedeutung der Wiener Straßennamen: Unterwegs im 14. Bezirk

Bis heute findet sich die Geschichte der Stadt in den Straßennamen
Bis heute findet sich die Geschichte der Stadt in den Straßennamen - © VIENNA.at
Penzing ist der viertgrößte Bezirk der Stadt und einer von denen, die reichlich Grünflächen besitzen. Einige Straßennamen liefern bis heute Einblicke in die Geschichte Wiens.

Hietzing war lange Teil des 13. Bezirks. Am 15. Oktober 1938, in der NS-Zeit, wurde der Bezirk dann aber per Reichsgesetz geteilt. In den 14. Bezirk wurden dabei auch Hadersdorf-Weidlingau und Purkersdorf eingemeindet.

Die Bedeutung der Straßennamen in Penzing

Seit 1954 sind die Grenzen großteils unverändert geblieben, wobei es in der 1990er Jahren noch zu einigen, kleinen Änderungen kam. In einigen Straßen versteckt sich bis heute noch etwas Geschichte der Stadt.

Hüttelberger Straße

Die Straße geht vom 14. in den 15. Bezirk und erinnert an den einstigen Vorort. 1260 findet sich in der Geschichte ein Ulrich de Hittendorf, seine Nachkommen schreiben sich Hütteldorf.

Amundsenstraße

Benannt ist die Straße, die vom 14. in den 17. Bezirk geht, nach Roald Amundsen (1872-1928). Er war ein norwegischer Polarforscher, der 1926 den Nordpol überflog und als erster auf dem Landweg den Südpol erreichte.

Linzer Straße

Die Straße führt nach Linz und wurde 1894 umbenannt.

Mauerbachstraße

Die Mauerbachstraße ist nach der Ortschaft Mauerbach benannt.

Onno-Klopp-Straße

Die Straße ist nach onno Klopp (1822-1903) benannt. Er war ein Historiker und Publizist, der 1883 anlässich der 200-Jahr-Feier der zweiten “Türkenbelagerung” ins kreuzfeuer der Kritik geriet, da er die Rolle der Tschechen bei der Verteidigung Wiens betonte.

Nobilegasse

Die Straße befindet sich im 14. und 15. Bezirk. Namensgeber ist Peter Nobile 81774-1854). Er war Architekt, Baudirektor in Triest und Leiter der Architekturschule der Akademie der bildende Künste in Wien. Er errichtete unter anderem den Theseus-Tempel im Wiener Volksgarten.

Johnstraße

Die Johnstraße geht durch den 14. und 15. Bezirk und wurde 1894 nach Franz Xaver Freiherr von John (1815-1876) benannt. Er war Kriegsminister und Chef des österreichischen Nationalstabes.

123Autor: Peter Autengruber, Verlag: Pichler Verlag Kosten: 19,90 Euro ISBN: 978-3-85431-599-5

Erfahren Sie mehr über die Geschichte Wiens im Vintage Vienna-Special auf VIENNA.at.

(NTA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen