Beben in Indonesien

In Indonesien hat am Donnerstag das dritte Beben innerhalb von fünf Tagen die Erde erschüttert. Das Epizentrum lag dieses Mal in der östlichen Provinz Papua im Bezirk Nabire.

Das Amt für Meteorologie und Geophysik in Jakarta registrierte eine Stärke von 5,6. Über Schäden lagen keine Informationen vor.

Vergangenen Sonntag hatte ein Beben der Stärke 6,5 die Stadt Manado am Nordende der Insel Sulawesi erschüttert. Die Menschen waren dort in Panik auf die Straße gerannt. Es gab nur geringe Sachschäden wie zerborstene Fensterscheiben. Am Mittwoch waren in derselben Region zwei Nachbeben registriert worden.

Indonesien liegt mit seinen 17.000 Inseln in einer der erdbebenaktivsten Zonen der Welt, auf dem so genannten Feuerring um den Pazifik mit zahlreichen Vulkanen und ozeanischen Gräben.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen