Beach-Volleyball WM 2017 in Wien: World Tour startet neu geordnet

Beachvolleyball-Action heuer mitten in Wien.
Beachvolleyball-Action heuer mitten in Wien. - © APA/EXPA/Gert Steinthaler
Die World Tour im Beach-Volleyball ist vom Weltverband (FIVB) reformiert worden. Die Turniere sind heuer von 5* bis 1* eingeteilt. 5* sind die Top-Events, sie entsprechen fast ausschließlich den Majors der vergangenen beiden Jahre. Höhepunkt wird die WM in Wien.

Die bisherigen Grand Slams wurden zu 4*-Turnieren, die bisherigen Open-Events sind 3*-Bewerbe. 2*- und 1*-Turniere sind eher Einstiegsbewerbe für neue Veranstalter.Wien. Einer der frühesten Saison-Starts der World-Tour-Geschichte erfolgt ab Dienstag in Fort Lauderdale mit einem 5*-Turnier.

Weitere dieser Kategorie folgen im Juni in Rom und Porec, im Juli in Gstaad und im August in Hamburg. Das Finalturnier findet Ende August in Kanada statt. Für danach sind heuer noch an zwei Orten 3*-Turniere angesetzt.

Beachvolleyball-WM in Wien

Höhepunkt sind die Weltmeisterschaften vom 28. Juli bis 6. August auf der Wiener Donauinsel. Baden ist vom 21. bis 25. Juni mit dem ersten von drei EM-Turnieren vor dem kontinentalen Final-Event im August in Jurmala in Lettland auch wieder Bestandteil des internationalen Wettkampfkalenders. Die Kur-Stadt steht sogar für zwei Wochen im Beach-Mittelpunkt, richtet sie doch vom 14. bis 18. Juni die U22-EM aus.

Neu auf der World Tour ist, dass bis auf die 5*-Turniere alle Events im Format Single Elimination ausgetragen werden. Das heißt, dass eine Niederlage das Ausscheiden bedeutet. Zum Auftakt in Florida wird nach dem System Double Elimination gespielt, in dem man nach einer Niederlage über den Loser-Pool eine zweite Chance erhält.

Der Kalender der World Tour 2017 im Beach-Volleyball:

Herren:

Fort Lauderdale Major (USA/7.-11.2./5*), Kish Island (IRN/15.-18.2./3*), Shepparton (AUS/4.-5.3./1*), Selangor (MAS/15.-16.4/1*), Xiamen (CHN/20.-23.4./3*), Rio de Janeiro (18.-21.5./4*), Luzern (24.-28.5./4*), Moskau (31.5-4.6./3*), Rom (6.-11.6./5*), Den Haag (15.-18.6./3*), Pacific Harbour (FIJ/23.-24.6./1*), Porec Major (CRO/27.6.-2.7./5*), Gstaad (4.-9.7./5*), Olsztyn (POL/19.-23.7./4*), Agadir (MAR/21.-23.7./1*), Espinho (POR/28.-30.7./2*), Hamburg Major (8.-13.8./5*), World-Tour-Finale Kanada (23.-27.8.), Qinzhou (CHN/11.-15.10./3*)

Damen:

Fort Lauderdale Major (7.-12.2./5*), Shepparton (AUS/4.-5.3./1*), Sydney (17-19.3./2*), Selangor (MAS/15.-16.4/1*), Xiamen (CHN/20.-23.4./3*), Rio de Janeiro (18.-21.5./4*), Luzern (23.-28.5./4*), Moskau (31.5-4.6./3*), Rom (6.-11.6./5*), Den Haag (15.-18.6./3*), Jiangning/Nanjing (CHN/16.-18.6./2*), Monaco (17.-18.6./1*), Pacific Harbour (FIJ/23.-24.6./1*), Nantong (CHN/23.-25.6./2*), Porec Major (CRO/27.6.-1.7./5*), Gstaad (4.-9.7./5*), Daegu (KOR/14.-16.7./1*), Olsztyn (POL/19.-23.7./4*), Ulsan (KOR/20.-22.7./1*), Agadir (MAR/21.-23.7./1*), Hamburg Major (8.-12.8./5*), World-Tour-Finale Kanada (23.-27.8.), Qinzhou (CHN/11.-15.10./3*), Phuket (THA/19.-22.10./3*)

WM: 28. Juli bis 6. August auf der Wiener Donauinsel

EM-Turniere: Baden Masters (21.-25.6.), Ankara Masters (13.-16.7.), Ljubljana Masters (20.-22.7.), Finale Jurmala (LAT/16.-20.8.)

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen