Bayern haben im Cup Uralt-Rekord von Düsseldorf im Visier

Akt.:
Bayern-Stars Alaba und Robben wieder einmal auf Rekordjagd
Bayern-Stars Alaba und Robben wieder einmal auf Rekordjagd
Deutschlands Fußball-Rekordmeister Bayern München macht nach dem 2:0-Heimerfolg im Achtelfinale gegen Eintracht Braunschweig Jagd auf die DFB-Cup-Rekordmarke von 18 Siegen in Serie. David Alabas Traumfreistoß (45.+1) leitete den 15. Cup-Sieg en suite ein. “Das Tor von David war wichtig”, betonte Bayern-Trainer Pep Guardiola, der dann nach dem 2:0 durch Mario Götze (57.) endgültig aufatmen konnte.


Die Vereinsbestmarke der Münchner liegt bei 17 Erfolgen, der Uralt-Rekord der 18 Siege in Serie von Fortuna Düsseldorf von 1978 bis 1981 könnte im Finale am 30. Mai in Berlin erreicht werden. “Man hat gesehen, dass wir sehr ehrgeizig und hungrig sind, um unsere Ziele zu erreichen”, betonte Österreichs Fußball-Star Alaba.

Schon beim 2:0 gegen den VfB Stuttgart hatte er Anfang Februar auch aus halbrechter Position mit links den Ball druckvoll über die Mauer hinweg ins Kreuzeck geschossen. “Ein klasse, klasse, klasse Tor”, lobte Bayern-Stürmer Robert Lewandowski seinen Teamkollegen aus Wien. “Im Training habe ich nie gesehen, dass David so schießt.”

Auch Franck Ribery staunte über den kunstvollen Schuss seines Freundes, mit dem er auf der linken Seite wieder ein kongeniales Duo bildete. “Ein super Tor von David. Das ist Wahnsinn. Das kannst du nicht besser machen”, schwärmte der Franzose.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen