Baustopp dank Österreichs EU-Vorsitz

Akt.:
1Kommentar
&copy APA Symbolfoto
© APA Symbolfoto
Im ersten Halbjahr des heurigen Jahres kommt es in Wien aufgrund von Österreichs EU-Vorsitz zu einem regelrechten Baustopp. Dieser soll den reibungslosen Ablauf der EU-Präsidentschaft gewährleisten.

Auf der Ostautobahn (A4), der Westein- und Ausfahrt, der Schüttelstraße und auf der Ringstraße werden im ersten Halbjahr 2006 keine Bauvorhaben möglich sein. Das gab die zuständige Magistratsabteilung bekannt, berichtet ORF On.

Ebenfalls nicht gebaut werden darf rund um die Hofburg und im Bereich der Wiener Messe. Aus Angst vor möglichen Ausschreitungen soll vermieden werden, dass Holzlatten oder Pflastersteine herumliegen.

Nicht eingegriffen wird in bereits bestehende Baustellen, etwa am Karlsplatz oder an der Verlängerung der Nordbrücke.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel