Baustart für Teilstück des Lainzer Tunnels

Akt.:
&copy APA
© APA
Bis 2008/09 soll das mehr als zwei Kilometer lange Teilstück zumindest im Rohbau fertig sein. Der Bahntunnel soll einmal West- und Südbahn mitteinander verbinden.

Für den Lainzer Tunnel in Wien ist heute, Donnerstag, ein wichtiges Teilstück in Angriff genommen worden. Die Meidlinger Bezirksvorsteherin Gabriele Votava (S) nahm als Patin den Tunnelanschlag für den Abschnitt „Anbindung Donauländebahn” vor. Das Teilstück des Eisenbahnprojekts ist 2.250 Meter lang. Bis 2008/09 soll es im Rohbau fertig sein.

Die Tunnelstrecke verbindet den künftigen Lainzer Tunnel – die in Bau befindliche unterirdische Bahnstrecke zwischen West- und Südbahn im Westen Wiens – über die Donauländebahn mit dem Zentralverschiebebahnhof Kledering und der Ostbahn. Vorgesehen sind dabei Tunnelbauwerke in offener und geschlossener Bauweise.

Besonders schwierig ist dabei die Unterquerung der U-Bahn-Linie U6. Zu Ostern kam es wegen Bohrpfahlarbeiten bereits zu einer ersten Sperre. Zu Pfingsten wird eine Hilfsbrücke eingebaut und die Tunneldecke für die Bahn errichtet. Auch dafür wird eine U-Bahn-Sperre notwendig, ebenso wie für den Ausbau der Hilfsbrücken Mitte August.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen