Bauarbeiten in Hernals, Währing und Floridsdorf starten: Umleitungen und Sperren

Akt.:
Anfang August starten Straßen-Bauarbeiten sowohl in Währing, als auch in Floridsdorf.
Anfang August starten Straßen-Bauarbeiten sowohl in Währing, als auch in Floridsdorf. - © bilderbox.com (Sujet)
Ab Montag kommt es in Wien-Floridsdorf zu einer Umleitung aufgrund einer Fahrbahnerneuerung. Ab Dienstag starten weitere Bauarbeiten in Hernals und Währing. Wir haben die Infos dazu.

Am 3. August beginnt die MA 28 (Straßenverwaltung und Straßenbau) mit der Fahrbahndecken- und Gehsteigteilerneuerung der Überfuhrstraße im Kreuzungsbereich mit der Weißenwolffgasse im 21. Bezirk. Die Überfuhrstraße wird auf Baudauer jeweils auf Seite der wechselseitigen Bauarbeiten gesperrt, die Umleitung des Verkehrs erfolgt in Fahrtrichtung Donau über die Liesneckgasse und die Audorfgasse zur Weißenwolffgasse.

Der Fußgängerverkehr wird in geeigneter Weise aufrechterhalten, geplantes Bauende ist am 21. August.

Bauarbeiten in Währing und Floridsdorf

Zu weiteren Bauarbeiten kommt es auch in Wien-Währing: Ab 4. August startet die Anhebung von Kreuzungsplateaus sowie die Herstellung von Gehsteigvorziehungen in der Martinstraße im 18. Bezirk. Diese Maßnahmen sollen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und Reduzierung der Fahrgeschwindigkeit beitragen.

Das gesamte Kreuzungsplateau Martinstraße/Schumanngasse wird für die Baudauer gesperrt. Alle betroffenen Straßenzüge werden als Sackgassen ausgebildet, die Zufahrt für Anrainer ist jedoch möglich. Im Bereich der Martinstraße werden eine Restfahrbahnbreite von 3 Metern und mindestens 2 Eckbereiche während der Bauarbeiten aufrechterhalten. In der Staudgasse wird lediglich der Parkstreifen für Bauarbeiten genutzt.

Auch hier wird der Fußgängerverkehr überall aufrechterhalten. Die Bauarbeiten sollen bis 4. September dauern.

Fahrbahnanhebung in Hernals

Ebenfalls ab 4. August startet die Fahrbahnanhebung der Kreuzung Rötzergasse/Lacknergasse sowie die Herstellung von Gehsteigvorziehungen in Wien-Hernals, um eine Erhöhung der Verkehrssicherheit und Reduzierung der Fahrgeschwindigkeit zu erreichen.

In der Lacknergasse wird auf Baudauer (geplantes Ende ist der 4. September) jeweils eine Mindestfahrbahnbreite von 2,5 Metern aufrechterhalten, wobei der Verkehr halbseitig geführt wird. In der Rötzergasse werden die Bauarbeiten halbseitig durchgeführt, der Individualverkehr wird wechselseitig durchgeschleust. Der Fußgänger- und Radfahrerverkehr wird in geeigneter Weise aufrechterhalten.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen