Barcelona-Präsident Bartomeu will Trainer Enrique halten

Akt.:
Vor einem Jahr präsentierte Bartomeu den Trainer Enrique
Vor einem Jahr präsentierte Bartomeu den Trainer Enrique
Barcelonas Präsident Josep Maria Bartomeu hat am Montag Trainer Luis Enrique das Vertrauen ausgesprochen. Nachdem der erfolgreiche Coach auch nach dem Sieg in der Fußball-Champions-League seine Zukunft offen gelassen hatte, sagte Bortomeu gegenüber einem spanischen Radiosender: “Es gibt nichts zu beklagen, Luis Enrique wird weitermachen.”


Wie viel Gewicht das Wort Bartomeus in naher Zukunft haben wird, ist angesichts der im Juli anstehenden Präsidentenwahl ungewiss. Sollte Bartomeu wiedergewählt werden, wolle er Enrique eine vorzeitige Verlängerung seines bis 2016 laufenden Vertrages anbieten, so Bartomeu. Der 52-jährige Geschäftsmann, der seit Jänner 2014 Barcelona-Präsident ist, zeigte sich mit der Arbeit des Trainers rundum zufrieden. “Auf einer Skala bis 10 war seine Saison eine 10, es gibt keinen Grund für eine Vertragsauflösung.”

Enrique führte Barcelona in seiner ersten Saison zum Sieg im Cup, in der Meisterschaft und in der Champions League und damit zum zweiten Triple der Vereinsgeschichte nach 2009. Dennoch soll der als stur geltende Asturier im Verein nicht glücklich sein. Er soll sich gedemütigt fühlen, weil sich das Präsidium nach Unstimmigkeiten mit Lionel Messi Anfang des Jahres auf die Seite des Superstars geschlagen hatte.

Bei Presseterminen nach dem Sieg in der Königsklasse ließ Enriqe seine Zukunft offen. “Entscheidungen treffen wir zu einem späteren Zeitpunkt”, sagte der Trainer und dankte Ex-Sportdirektor Andoni Zubizarreta. Den hatte das Präsidium Anfang des Jahres entlassen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen