Barbara Gross löst Josef Weidenholzer im Volkshilfe-Präsidentschaftsamt ab

Weidenholzer verabschiedet sich nach 24 Jahren aus dem Volkshilfe-Präsidentschaftsamt.
Weidenholzer verabschiedet sich nach 24 Jahren aus dem Volkshilfe-Präsidentschaftsamt. - © APA
Bei der Bundeskonferenz in Wien wurde heute einstimmig die bisherige Vizepräsidentin Barbara Gross zur neuen Präsidentin der Volkhilfe gewählt. Sie löst damit den EU-Parlamentarier Josef Weidenholzer nach einer 24-jährigen Amtsperiode ab.

Gross ist laut einer Aussendung bereits seit 1994 Präsidentin der Volkshilfe Steiermark sowie Vizepräsidentin der Volkshilfe Österreich. Außerdem ist sie seit 2001 Aufsichtsrat-Vorsitzende der Volkshilfe Steiermark Dienstleistungs Ges.m.b.H. Alle diese Funktionen und auch die österreichweite Präsidentschaft sind laut Volkshilfe Ehrenämter.

Weidenholzers Empfehlungen bei Volkshilfe-Amtsabschied

Weidenholzer betonte zum Abschied die Nähe zum Menschen und das Ziel, Dienstleistungen zu professionalisieren. Gross will möglichst gute Rahmenbedingungen für ehrenamtliches Engagement schaffen, außerdem sollen Pflege- und Betreuungsbedürftigkeit nicht mehr ein individuelles Risikos sein.

Lob an Barbara Gross’ Vorgänger

“Gäbe es die Volkshilfe nicht, müsste man sie erfinden”, sagte Faymann über die Hilfsorganisation und lobte den scheidenden Präsidenten als “einen unserer stärksten Kämpfer in Fragen der Gerechtigkeit”. Hundstorfer lobte “Joe Weidenholzer” als verlässlichen Partner im Kampf gegen soziale Ungerechtigkeit.

Im Rahmen der Bundeskonferenz wurden außerdem Resolutionen sowie die Änderung der Vereinsstatuten beschlossen.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen