Banküberfall in Wien-Donaustadt: Polizeiliche Fahndung läuft

Akt.:
Die Polizei fahndet nach einem Bankräuber
Die Polizei fahndet nach einem Bankräuber - © APA (Sujet)
Donnerstagvormittag ist in der Moissigasse in Wien-Donaustadt ein Banküberfall verübt worden. Die Fahndung nach dem unbekannten Täter läuft nach Angaben der Polizei derzeit auf Hochtouren.

Nach Auskunft von Polizeisprecher Roman Hahslinger gegenüber VIENNA.at sei es dem unbekannten Täter gelungen, mit Beute in unbekannter Höhe zu Fuß zu flüchten. Der Coup habe sich gegen 9:30 Uhr ereignet, über eine etwaige Bewaffnung des Täters gebe es noch keine Informationen, so Hahslinger.

Rettung versorgte nach Bankraub zwei Schock-Patienten

Zudem war die Berufsrettung Wien im Einsatz, weil zwei Mitarbeiterinnen vor Ort einen Schock erlitten haben. Die Einsatzkräfte hätten nach dem Banküberfall in der Moissigasse “zwei Patienten mit psychischen Belastungsreaktionen ambulant behandelt”, sagte Rettungssprecher Ronald Packert. Beide konnten in häusliche Pflege entlassen werden.

Bewaffneter beraubte Bankfiliale in Wien-Donaustadt

Später am Donnerstag wurden Details zu dem Bankraub bekanntgegeben. Mit einer Pistole sei der Mann bewaffnet gewesen, der Donnerstagvormittag die Bawag-Filiale in der Moissigasse überfallen hatte. Die beiden Mitarbeiterinnen, die von der Rettung behandelt wurden, seien 49 und 23 alt, sagte Packert.  Die Fahndung nach dem Bankräuber verlief zunächst ohne Erfolg.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen