Bankraub in der Reinprechtsdorfer Straße

Bankraub in der Reinprechtsdorfer Straße
© Vienna Online
Donnerstagmorgen in Wien Margareten: In der Reinprechtsdorfer Straße nützt ein bislang unbekannter Täter die frühe Stunde für einen Überfall.

In der Reinprechtsdorfer Straße Nummer 30 – einer BAWAG-Filiale – schlug der 30 bis 35 Jahre alte Täter zu. Getarnt mit einer roten Schirmkappe und bewaffnet mit einer schwarzen Pistole drang er ins Geldinstitut ein und forderte Geld aus der Kasse. Die sechs anwesenden Bankangestellten gaben eine geringe Menge Geldes heraus, die der Täter an sich nahm, ehe er flüchtete – in unbekannte Richtung.

Zum Zeitpunkt des Überfalls waren noch keine Kunden in der Bank, verletzt wurde niemand. Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein und suchte in der Umgebung des Tatorts nach verdächtigen Personen und Spuren.

In der Reinprechtsdorfer Straße befinden sich drei Banken in unmittelbarer Nähe zueinander. Ob die BAWAG-Filiale gezielt ausgesucht wurde oder ob es jedes der drei Kreditinstitute treffen hätte können wird erst geklärt werden können, wenn der Täter gefasst ist. Die Chancen dafür stehen gut: Er wurde von der Überwachungskamera aufgezeichnet.

2.000 Euro für den Täter
Hinweise die zur Ausforschung des Beschuldigten führen, werden an das Landeskriminalamt Wien unter der Tel.: 01/31310/33220 oder 01/31310/33800 erbeten. Für sachdienliche Hinweise die zur Ausforschung des Beschuldigten führen, wird ein Geldbetrag in der Höhe von Euro 2.000;- ausgelobt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen