Bankomatkarte einer 98-jährigen Wienerin gestohlen und Geld behoben: Fahndung

Akt.:
1Kommentar
Die Wiener Polizei fahndet nach diesem Mann
Die Wiener Polizei fahndet nach diesem Mann - © LPD Wien
Eine 98-jährige Wienerin erzählte ihrem Sohn, dass ihre Bankomatkarte seit einiger Zeit unauffindbar sei. Der Mann kontrollierte daraufhin die Kontobewegungen und stellte fest, dass ein hoher Bargeldbetrag fehlte.

Auf welche Art und Weise ihr die Karte entwendet worden war, kann sich die Seniorin nicht erklären. Der Sohn erstattete unverzüglich Anzeige. Mit Bildern aus einer Überwachungskamera wird nach einem jungen Mann gefahndet, der vom Konto der Wiener Pensionistin im Zuge mehrerer Bargeldbehebungen mit der gestohlenen Bankomatkarte nicht weniger als 20.000 Euro behoben hat.

Hinweise zur Identität oder zum Aufenthaltsort des auf den Lichtbildern ersichtlichen Mannes werden an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Mitte, unter der Telefonnummer 01-31 31 0 – 43 620 erbeten.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel