Bank-Überfall in Vösendorf bei Wien: 2.000 Euro für Hinweise ausgelobt

Der gesuchte Mann beim Coup in Vösendorf
Der gesuchte Mann beim Coup in Vösendorf - © LPD NÖ
Nach dem Dienstagfrüh erfolgten Raubüberfall auf ein Geldinstitut in Vösendorf (Bezirk Mödling) weiterhin um Hinweise zum Täter ersucht. Außerdem wurden 2.000 Euro ausgelobt, teilte die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Mittwoch mit.

Ein mit einer schwarzen Sturmhaube maskierter Täter mit einer silberfärbigen Faustfeuerwaffe hatte die Raika-Filiale bereits um 7.25 Uhr heimgesucht, nachdem er unmittelbar nach einer zu diesem Zeitpunkt allein anwesenden Angestellten das Geldinstitut betreten hatte. Er bedrohte die Frau mit seiner Waffe, forderte sie in deutscher Sprache auf, sich auf den Boden hinter dem Kassenpult zu legen und leise zu sein.

Bankraub in Vösendorf: Täter flüchtete zu Fuß

Danach entnahm der Räuber selbstständig aus dem Kassenpult Banknoten verschiedener Stückelungen in nicht genannter Höhe. Die Beute verstaute er in einem mitgebrachten dunklen Rucksack, verließ wortlos die Filiale und flüchtete zu Fuß in Richtung Ortszentrum Vösendorf. Von einem eventuellen Fluchtfahrzeug war laut Polizei vorerst nichts bekannt. Die Angestellte blieb unverletzt, erlitt aber einen erheblichen Schock.

Der Täter, vermutlich Inländer, wird nunmehr als 30 bis 35 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß beschrieben. Er trug dunkle Kleidung und helle Schuhe. Hinweise werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich (Tel.: 059133-30-3333) oder an jede Polizeidienststelle erbeten.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen