Bande verursachte 50.000 Euro Schaden: Von Wiener Polizei gefasst

Die Bande verursachte einen hohen Sachschaden.
Die Bande verursachte einen hohen Sachschaden. - © dpa/Sujet
Erfolg für die Wiener Polizei: Die insgesamt fünf Beschuldigten sollen neun Raubüberfälle bzw. schwere Raubüberfälle, 85 Fahrrad-Diebstähle, mehrere Einbrüche sowie Handy- und Geldbörsendiebstähle begangen haben. Auch am Frequency in St. Pölten schlugen schlug die Bande laut Polizei zu.

“Die Gesamtschadenssumme beträgt 50.000 Euro”, sagte Sprecher Roman Hahslinger am Freitag.

Die Polizei ermittelte zuerst einen 27-jährigen mutmaßlichen Dealer, der ein Fahrrad gestohlen haben soll. Er wurde im Dezember des Vorjahres mit einem weiteren 21-jährigen Verdächtigen in Wien festgenommen. Bei Hausdurchsuchungen fanden die Beamte neben einem geraubten Führerschein auch mehrere Gaspistolen.

Bande von Polizei geschnappt: Geständig

Bei der Einvernahme waren die beiden Männer durchwegs geständig. “Das war natürlich sehr gut für uns”, sagte Hahslinger. Dadurch konnte auch ein Raubüberfall auf ein Hotel im Oktober 2015 in Wien geklärt werden. Damals war ein dritter Tatverdächtiger dabei, der schließlich am 17. Dezember auf dem Flughafen Wien-Schwechat festgenommen wurde. Auf dem Frequency-Festival in St. Pölten waren die Verdächtigen im August vergangenen Jahres ebenfalls tätig und ließen dort Handys und Geldbörsen mitgehen.

Zwei weitere Beschuldigte im Alter von 23 und 27 Jahren wurden angezeigt. “Die Taten hatten einen Drogenhintergrund”, sagte Hahslinger. Die Verdächtigen sind österreichische Staatsbürger.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen