Bande verübte mit gestohlenem Feuerwehr-Zentralschlüssel Einbrüche

Akt.:
Mit einem Feuerwehr-Zentralschlüssel ging die Bande auf Diebestour.
Mit einem Feuerwehr-Zentralschlüssel ging die Bande auf Diebestour. - © Pixabay.com (Symbolbild)
Mit einem gestohlenen Feuerwehr-Zentralschlüssel verübte eine Bande 16 Einbrüche in Wien, Niederösterreich und Oberösterreich.

Der Gesamtschaden beträgt laut Landespolizeidirektion Oberösterreich mehr als 25.000 Euro. Mit dem Feuerwehr-Zentralschlüssel können die Tresore an Hausmauern von Wohn- und Betriebsobjekten geöffnet werden, in denen sich Generalschlüssel für die jeweiligen Gebäude befinden.

Ein 24-jähriger Arbeitsloser aus dem Bezirk Perg stahl bei einem Einbruch einen solchen Schlüssel. Damit öffnete er den Tresor an einem Unternehmen im selben Bezirk und holte sich den dort verwahrten Generalschlüssel. Zwei Tage später drang er damit in die Firma ein und erbeutete Bargeld. Als er dies zwei Tage später wiederholen wollte, wurde er auf frischer Tat erwischt.

Einbrüche mit Feuerwehr-Zentralschlüssel

Bei einem Komplizen von ihm, der als sein Chauffeur tätig war, wurde der Feuerwehr-Zentralschlüssel sichergestellt. Die Ermittlungen ergaben, dass der 24-Jährige zusammen mit anderen Tätern mindestens 80 Generalschlüssel aus Feuerwehrtresoren gestohlen hatte. Sie wurden bei Hausdurchsuchungen gefunden. Die Bande verübte insgesamt 20 Einbruchsdiebstähle, davon 16 mit den Schlüsseln. Bei zwei davon waren ein 20- und ein 26-Jähriger aus dem Bezirk Amstetten beteiligt. Bei den Hausdurchsuchungen wurden auch eine illegale Faustfeuerwaffe und zwei verbotene Waffen sichergestellt.

Die Beute verwendeten die Einbrecher für Glücksspiel und Drogen. Die beiden Haupttäter, der Feuerwehr-Zentralschlüssel-Dieb und sein Fahrer wurden in U-Haft genommen, die beiden anderen auf freiem Fuß angezeigt.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen