Badminton: Zauner/Koch unterliegen im US-Open-Finale

Zauner/Koch unterlagen erst im Endspiel
Zauner/Koch unterlagen erst im Endspiel - © badminton.at
Der Erfolgslauf des österreichischen Herrendoppels Peter Zauner/Jürgen Koch bei den US Open in Los Angeles wurde erst im Finale gestoppt. Die beiden Oberösterreicher mussten im Endspiel eine deutliche Zweisatzniederlage (12-21, 9-21) gegen das favorisierte Doppel Tony Gunawan/Howard Bach (USA) einstecken.

Die beiden gebürtigen Asiaten zählen immer noch zu den stärksten Doppeln der Welt, auch wenn ihr größter Erfolg bereits vier Jahre zurück liegt (Weltmeistertitel 2005). Der gebürtige Indonesier Tony Gunawan zählt mit seinen über 40 großen Turniersiegen zu den besten Badmintonspielern der letzten Jahrzehnte. Für Zauner/Koch war der erstmalige Finaleinzug in einem hochrangigen Turnier dennoch ein großer Erfolg.

Olympiasieger Taufik Hidayat (Indonesien) krönte sich im Herreneinzel zum Sieger, das Dameneinzel gewann die Kanadierin Anna Rice. Zauner/Koch belegen momentan Rang 30 in der Weltrangliste und werden sich dank des Finaleinzuges einige Plätze nach vorn schieben. Das nächste Turnier der beiden ist dann bereits der Saisonhöhepunkt: die Weltmeisterschaft in Hyderabad (Indien) Mitte August.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen